Frage von BinaryByte, 45

Habe ich möglicherweise eine Depression?

Hallo Leute,

ich habe jetzt seit einiger Zeit die Meinung, dass ich evtl Depressionen bzw. depressive Verstimmung habe. Seit meiner Kindheit habe ich phasenweise starke Traurigkeit ohne irgendeinen Grund zu haben, auch schon öfter Angststörungen gehabt bei bevorstehenden Dingen in der Schule und auch privat. Allgemeine Anzeichen merke ich bei mir selber auch, z.B. starke Müdigkeit, mehr Schlafbedürfnis, morgens ein starkes Tief, das abends viel besser ist, und auch immer wieder den Gedanken daran, dass alles sinnlos ist weil man ja sowieso irgendwann stirbt und alles wieder verliert was man sich erarbeitet hat.

Bitte um ein Feedback, ob es sich um ne Depression handeln könnte, weil es zieht sich schon Jahre hin...

Danke schonmal :)

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Minilexikon, 8

Schwer zu sagen. Kann sein, muss aber nicht.

Deine Ausführungen lassen keine konkreten Schlüsse zu und sowieso - darin schließe ich mich meinen Vorrednern an - wäre eine Internetdiagnose und dazu noch von Laien - wenn auch vielleicht von selbst betroffenen - nicht sehr fundiert.

Fest steht. Du machst dir Sorgen um deine psychische Verfassung. Das ist ein gutes Zeichen. Und an deiner Psyche bemerkst du mehrere Dinge, die nicht in Ordnung sein könnten. Und gerade deshalb würde ich trotzdem mal deinen Hausarzt aufsuchen und ihm die einzelnen Dinge schildern. Der wird dich dann ggf. an einen Psychologen überweisen - davor brauchst du auch keine Angst zu haben. Der kann dir dann am besten sagen, was du vielleicht hast und dir evtl. auch helfen.

Kleiner Tipp noch: Mach' dich nicht verrückt ;) Ich weiß: Leichter gesagt als getan. Aber solange du keine Bestätigung hast, kann die Lage auch vielleicht nur so sein, weil deine Psyche dir weiß machen will, dass es so ist. Klingt unwahrscheinlich, aber vielleicht hilft es dir, bis zur endgültigen Diagnose gelassen zu bleiben.

Antwort
von MetIHaIPiIK, 45

Wenn du irgendwie das Bedürfnis haben solltest, kannst du mir gerne schreiben, ich helfe gerne wo ich kann.

Ich hatte jahrelang das Gefühl, mich in einer depressiven Phase zu befinden, mal mehr, mal weniger, das lief darauf hinaus, jedoch hat es sich immer mehr gesteigert, bis ich es nicht mal mehr in der Schule versucht habe, zu verstecken. Eine Lehrerin hat mich nun vor Kurzem dazu gebracht, mich einem "Experten" zu "öffnen", der bei mir eine mittlere Depression ermittelt hat. 

Deine Gefühlslage ist in etwa vergleichbar mit deiner, schätze ich, ich vermute, dass du eine depressive Verstimmung hast, aber eine Internetdiagnose ist nur schwer bis nicht möglich, ich würde mich einem guten Freund oder gar einem Experten zuwenden, auch wenn es schwer ist, ich weiß, wie man sich da fühlt.

Viel Glück :)

Kommentar von BinaryByte ,

Würde mich gern mit dir austauschen aber kann dir nicht schreiben aus irgendeinem grund

Antwort
von ArwenNoel, 9

Depressionen treten oft mit Ängsten auf, ist bei mir auch so. Hast du auch Panikattacken? Ich denke schon das es bei dir in die Richtung geht, geh mal zum Psychiater. Liebe Grüße 

Antwort
von KnifeParty3, 38

Würde zum Arzt gehen wenn du dich unwohl fühlst

Antwort
von bhdfhjl, 15

geh zu einem Arzt ich hab ziemlich genau die gleichen probleme aber es kann auch von anderen Störungen kommen ich hab zb auch keine Depressionen und wie gesagt trotzdem diese Symptome

Antwort
von Robert7194, 17

https://de.wikipedia.org/wiki/Melancholie  "  Bezug_zur_Psychologie "

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community