Frage von viennavienna, 81

Möglicherweise Asbest?

Hallo!

Wir haben heute ein Zimmer in einem uralten Haus renoviert und ringsherum waren Spanplatten angebracht, die vernagelt wurden zur Dämmung und ein totgelegter alter Schornstein in diesem Zimmer war separat verkleidet. Vermutlich mit Asbestplatten? Die Platten waren deutlich dünner, geschichtet, hellgrau. Kann mir jemand sagen, ob das Asbest sein könnte (siehe Fotos anbei)?

Antwort
von grisu2101, 61

Könnte Asbst sein, ist so etwas schwierig..... Unbedingt gute Staubmasken tragen, ganz wichtig !!!  Besser komplette Schutzkleidung.

Wenn es Asbest ist, muss das evtl. sogar von einer Fachfirma entfernt und gesondert entsorgt werden.

Da musst Du dich mal beim örtlichen Bauamt erkundigen.


Antwort
von Ahmety, 24

Hallo, 

definitiv Asbest erkennbar an der Wabenstruktur, wurde als Brandschutztechnischen Gründen, oberhalb der Spannplatte verlegt. Die Frage ist nun ob schwach oder festgebunden Asbestprodukt. 

Die weißen Fäden sind: Chrysotil Asbest-Fasern.

Antwort
von Hardy3, 56

Das sieht danach aus. Aber einmal so eine Arbeit ist keine Katastrophe, du machst das ja nicht ständig

Kommentar von grisu2101 ,

Doch, wenn es Asbest ist dann ist es gar nicht gut !!!  Unbedingt Asbest meiden, jeden Atemzug.

Kommentar von viennavienna ,

Und was kann man da nun tun?

Kommentar von Hardy3 ,

So dramatisch ist ein einmaliger Umgang mit Asbest nicht. Früher haben das ja alle wie selbstverständlich gemacht und haben auch nicht Staubkungr bekommen. 

Die Erkrankten waren Leute, die über lange Zeit ständig damit gearbeitet haben. Mach dir wegen dieser einmaligen Sache keinen Kopf. 

Falls du nochmal damit zu tun hast, vielleicht beim Ebtsorgen der Reste, bimm einen Mund-/Nasenschutz, wie du ihn in jedem Baumarkt kriegst (3 oder 4 Euro). Das Zeug fällt ja bei fast jeder Altbaurenovierung an, ist dich überall verarbeitet wurden. 

Kommentar von viennavienna ,

Und was ist mit Überresten in der Luft in dem Zimmer? Ich meine wir haben alle Teile entsorgt und den Raum mit Wasser und Spülmittel penibel gewischt. 

Kommentar von Hardy3 ,

Eine Weile gut lüften mit Durchzug sollte reichen, abgesehen davon, dass gar nicht sicher ist, ob es Asbest war. 

Übrigens können in dem Zimmeg noch ganz andere Schaddtofe stecken. Wenn dir das Sitgrn macht. Gib mal " Asbest renovieren" bei Google ein, da findest du genügend Fundstellen auch zu anderen Stoffen, zB bei zuhause.de,  aber auch viele andere Seiten.

Wenn das Haus uralt ist, wie du sagst, hat man kein Asbest und andere Giftstoffe verbaut, die gab es damals noch nicht (also vor dem Krieg und in den 50er-Jahren). Bei Renovierungen kann natürlich später sowas verbaut worden sein.

Antwort
von Hardy3, 46

Sicher, aber nun ist zu spät.

Kommentar von viennavienna ,

Wieso bist Du Dir so sicher?

Kommentar von Hardy3 ,

Ihr habt die Arbeit dich schon gemacht, oder habe ich das falsch verstanden? Du kannst dich jetzt mit Horrorszenarien wild machen oder die Sache abhaken und in Zukunft darauf achten und es. Esser machen. 

Wenn dir das weiterhin Sorgen macht, zieh einen Fachmann zu Rate wie auf der angegebenen Seite von zuhause.de beschrieben. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community