Frage von userqy, 141

Mögen die meisten Leute Weihnachten nur wegen der Geschenke?

Naja mir ist schon seit längerem aufgefallen das Jugendliche eher auf die Geschenke statt auf das Familienfest an sich fokusiert sind.

Stimmt es wirklich das die meisten Leute das Weihnachts-Familienfest eher vergessen haben und nur Geschenke wollen? Feiert ihr Weihnachten? Ist das traurig oder normal?

Mfg

Antwort
von Manja1707, 44

Also bei uns stehen die Geschenke eher im Hintergrund. Ich mag es, wenn das ganze Haus weihnachtlich dekoriert ist. Wir zünden im Winter immer Kerzen an und ab und zu Zimt-Duftstäbchen. Wir gehen auch sehr gerne auf Christkindlmärkte, auch wenns da teilweise Kitsch gibt, aber dort ist irgendwie so eine romantische Stimmung. Am schönsten war es natürlich noch als unser Kind klein war. Wenn die Kinder noch ans Christkind glauben und mit großen Augen den Christbaum bestaunen, das ist etwas besonderes. Unser Sohn studiert zur Zeit im Ausland, aber zu Weihnachten ist er natürlich bei uns und ich glaube ihm ist das auch sehr wichtig, auch dass wir in den Weihnachtsfeiertagen diverse Verwandtenbesuche machen/bekommen. Das ist zwar teilweise auch anstrengend aber es gehört dazu und ist trotzdem nett. Dass man schon lange vor Weihnachten in Fernsehn/Radio usw. mit Weihnachtsreklame gequält wird ist echt nervig. Die Werbung wird mit den Jahren leider immer aggressiver. 

Kommentar von Tragosso ,

Weihnachtsmärke finde ich auch sehr schön...

Antwort
von DieKatzeMitHut, 93

Ich denke je älter man wird, desto mehr rücken die Geschenke in den Hintergrund.

Ich feiere Weihnachten und liebe die gesamte Weihnachtszeit - sie beinhaltet oft ein sehr gemütliches und harmonisches Zusammensein, irgendwie nimmt man sich automatisch mehr Zeit füreinander und plant gemeinsame Aktivitäten.

Gerade wenn es draußen schon sehr kalt ist, ist das ein schöner Ausgleich zum schlechten Wetter.

Abgesehen davon ist das für viele ein Anlass sich mehr auf die Familie zu besinnen und auch Verwandte zu besuchen, die man sonst nicht so häufig sieht.

Und letztendlich spielen natürlich auch die Geschenke eine Rolle, ja - ich mag es anderen Menschen damit eine Freude zu machen, mir schöne Dinge für sie zu überlegen, und auch mich selbst von ihren Ideen überraschen zu lassen.

Kommentar von Heizkoerper2000 ,

Sehr schön zu lesen :) Freut mich, dass es bei Ihnen so um die Familie geht! 

Antwort
von Nordseefan, 16

Traurig aber wahr: Weihnachten verkommt immer mehr zum reinen Konsumfest. DAs sieht man schon an Kleinigkeiten: Lebkuchen schon im September. Weihnachtsartikel auch. Wo bleibt da die Vorfreude?

Und dann das Gemecker: ich habe NUR ein Smartphone für 300 Euro bekommen. Bin sauer, wollte ein Iphone für 800 Euro. Viele versuchen auch sich mit Geschenken zu übertrumpfen. Die Kinder fetzen dann das Papier runter. Ah ja ein.... nächste Geschenk: Papier runter usw. Freude? Dankbarkeit? Nö, ist doch selbstverständlich das ich was kriege. Ist ja Weihnachten.

WIR jedenfalls feiern Weihnachten noch "so wie es sich gehört". Klar fand ich als KInd die GEschenke auch toll und konnte den Heilig Abend kaum erwarten. Wer nicht? Mir wurde aber von klein auf auch der Sinn beigebracht.

Antwort
von BrightSunrise, 54

Mir gefällt allgemein das Ambiente. Die Stimmung ist einfach schön. Man sitzt gemütlich im Wohnzimmer, alles ist weihnachtlich dekoriert, die Kerzen brennen und es gibt Plätzchen. Ich mag das.

Wir feiern immer zusammen in der Familie.

Aber ganz ehrlich, ich freue mich über Geschenke und ich beschenke auch gerne.

Grüße

Antwort
von Tragosso, 44

Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass es den meisten nur um die Geschenke geht. Ich bin nicht gläubig und auch keiner aus meiner Familie und wir feiern trotzdem Weihnachten. Zwar ohne Tannenbaum (als Kind gabs den, aber seit ich älter bin haben wir das auch eingestellt, da einfach überflüssig), dafür aber mit einem gemütlichen Familienessen (mit dem Teil der Familie mit dem guter Kontakt besteht) und anschließendem Geschenke auspacken (durchdachte und teilweise erfragte Geschenke und kein Kurz-Vor-Heiligabend-Geschenk) Ich mag die Weihnachtszeit, den Geruch von Winter und Kerzen, die Wärme und das beisammen sein. Das ist für mich Weihnachten.

Ob nun andere Weihnachten nur der Geschenke wegen feiern oder sich mit der gesamten Familie umgeben, auch mit denen die sich nicht abkönnen und nur streiten, alles dick dekorieren um den Schein der heilen Familie zu wahren oder Weihnacht nur alleine mit dem Partner verbringen kann mir doch egal sein. Normal ist, was für diese Personen das richtige ist. Es liegt nicht in meinem Sinne das anderen abzusprechen.

Ebenso wie es andere mir nicht absprechen können, dass für uns Weihnachten nichts mit Religion zu tun hat.

Antwort
von Nashota, 50

Als ob du als Kind anders drauf warst........

Geschenke gehören nun mal dazu. Es sollte damit nur nicht übertrieben werden.

Das Fest als Familienfest zu sehen, ist sicher so angedacht. Aber mal ehrlich: In wievielen Familien herrschen an diesen Tagen pure Heuchelei? Das ganze Jahr über wird sich in verschiedenster Richtung gekloppt, aber an Weihnachten wird Friede-Freude-Eierkuchen zelebriert?

Für mich persönlich ist Weihnachten Tage wie alle anderen im Jahr, nur dass ein Tannenbaum im Zimmer rumsteht. Familie lebt man entweder immer oder man sollte es lassen, an Weihnachten einen auf Muschebubu zu machen.

Kommentar von Tragosso ,

Sehe ich genauso und ist ein Grund mehr für mich mich an diesem Tag (bzw. Tagen) nur mit Familienmitgliedern zu umgeben, mit denen ich auch sonst einen guten und herzlichen Kontakt pflege. Partner zähle ich mit zur Familie.

Antwort
von Altersweise, 53

Diese Frage kann man nur schwer für die meisten Leute beantworten, sondern nur für sich und seine Familie.

Für meine Familie ist Weihnachten ein Familienfest, bei dem die (auch erwachsenen) Kinder fast noch mehr auf die Rituale schauen als die Eltern.

Wir achten aber auch ein wenig darauf, dass das Fest nicht emotional total überfrachtet wird und auch jeder noch die Freiheit hat, sich mal zwischendrin abzuseilen.

Es soll doch Freude machen und kein Schaulaufen der Eitelkeiten werden!

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 48

Hallo!

In der Tat ist das Weihnachtsfest seit ca. der Jahrtausendwende oft unnötig kommerzialisiert & dadurch gewinnt man tatsächlich mehr und mehr den Eindruck, dass Geschenke, Geld und Glanz den Takt angeben & nicht das gemütliche Beisammensein mit der Familie. 

Dass die Kiddies weniger mit dem Sinn des Fests, sondern mehr mit den Geschenken verbunden sind liegt daran, dass sie das eben als greifbarer empfinden. Da kann man ihnen keinen Vorwurf machen.. man freut sich weniger auf die Zusammenkunft und die lieben Verwandten sondern eben auf das Materielle. So waren wir aber wahrscheinlich alle mal ;)

Ich feiere Weihnachten ganz bewusst ohne großen Aufwand, sondern nur im kleinen familiären Kreis. Geschenke spielen keine große Rolle, es ist mehr die Zusammenkunft, um die sich alles dreht, und ein nettes Essen in guter Stimmung. Ich gehe noch nicht mal mehr in die Christmette, weil es mich stört, dass jeder den man das ganze Jahr über NIE in der Kirche sieht da im Anzug steht & jedem krampfhaft zu zeigen versucht, der Vorzeigekirchgänger schlechthin zu sein. Das ist so ein "sehen und gesehen werden" & das kann man weitgehend auch mit der Kommerzialisierung Weihnachtens vergleichen, wenn man will.

Mich freut in der Weihnachtszeit jedes Jahr aufs Neue diese Gemütlichkeit, mit der man es angeht.. alles ist viel besinnlicher, ruhiger & bedachter, wennd as Jahr zur Neige geht. Eine sehr nette Stimmung!

Antwort
von kaufi, 25

Als Kind war es normal sich auf die Geschenke vom Christkind zu erfreuen. Das war das Spannendste überhaupt. Je älter ich wurde, destomehr zählt für das Drumherum. Damit meine ich nicht den Stress, den komischerweise viele Leute zur Weihnachtszeit haben, sondern die ganze Atmosphäre ..... abendliche Spaziergänge aufm Weihnachtsmarkt, Zuhause bei einem Märchenfilm die Lebkuchen und den warmen Tee geniesen. Zu Weihnachten zusammen Essen......all das zählt für mich heute. Ich denke das die Kinder und Jugendlichen wenn sie älter werden, das auch anderst sehen.

Traurig finde ich, wenn Leute solche Äußerungen machen wie: "Bin ich froh wenn der ganze Weihnachtsstress vorbei ist". Keine Ahnung wieso man das so oft hört. Ich kaufe das ganze Jahr Geschenke, sobald was passendes im Angebot ist. Den Truthhahn besorg ich bereits im Oktober. Für mich also null Stress.....sondern ein harmonisches Ausklingen lassen des Jahres :-)

Antwort
von Gordon313, 7

Ich feiere als allein stehender mit meinen Eltern. Allerdings schenken wir uns schon länger nichts mehr. In den vergangenen Jahren ist einiges schief gelaufen und wir sind froh das wir uns trotzdem noch haben. Die Anerkennung geben wir uns das ganze Jahr über, daher machen Weihnachtsgeschenke bei uns wenig Sinn.

Antwort
von leomaus11, 60

Ich zum Beispiel freue mich nicht über Weihnachten wegen den Geschenken sondern der Gemeinschaft mit der Familie. Ich finde es ist eine total schöne Stimmung, wenn alle beisammen sind und sich irgendwelche Dinge erzählen. So kommt man auch mit Teilen aus der Familie zusammen, die man so unter dem Jahr eigentlich nicht sieht :)

Antwort
von Bellaa1210, 39

Leider denke ich, dass das stimmt, dass es nicht mehr um den tatsächlichen Grund dieses Festes geht. Genauso wie bei Ostern, etc. Viele sind leider nicht mehr gläubig, sie wollen aber dennoch Weihnachten feiern, nicht aus den religiösen Gründen, sondern da es sich einfach so eingebürgert hat, meiner Meinung nach. Ich kenne auch welche, die gar nicht christlich sind oder eine andere bzw keine Religion haben und dennoch teilweise Weihnachten feiern

Kommentar von Tragosso ,

Und? Wo ist das Problem damit?

Kommentar von Bellaa1210 ,

habe ich gesagt, dass es ein Problem ist? außerdem ist das Fest nicht dafür vorgesehen gewesen.

Antwort
von eostre, 19

Wir feiern Weihnachten und es ist normal. Als Kind und Jugendlicher ist einem die familienfeier ziemlich egal, dass kommt erst im Alter. 

Antwort
von User0106, 49

Also allgemein würde ich das nicht sagen. Mir gefällt da eher die Atmosphäre allgemein und viel weniger die Geschenke an sich. Außerdem ist das der einzige Tag in Jahr wo der Rest unserer Familie uns besuchen kommt ^^

Antwort
von KateKoko, 30

Bei uns gibt es schon lange keine Geschenke mehr. Ausser für die Kinder. Wir sind eine Grossfamilie und sehen uns meist zu Weihnachten alle wieder.. Das ist das wichtigste.. Geschenke gibt es immer wieder durchs ganze Jahr, kleine oder grosse.. Aber an Weihnachten nicht

Antwort
von Top1000, 4

Ich glaube, dass liegt auch an der Stimmung....

Ich aber hasse Weinachten, es ist kalt, man kan nicht in der Stadt einkaufen gehen ohne von Menschenmasse  überrannt zu werde, Krankheiten, mein Familienfest besteht nur aus Essen und Geschenke auspacken, und ich habe keine Ahnung, wer von mir ein Geschenk erwartet....

Trotzdem ist die Weinachtszeit auch schön... wenn man gemütlich mit seiner Mutter und seinen Bruder Plätzchen backt, die dan vor dem Fehrnsehrn isst in warmen kuschel Socken. Ich mag diese Zeit wegen den kleinen Momenten, wo man seinen Geliebten nähern ist

Antwort
von schleudermaxe, 21

.... nein, wir mögen auch Geburtstage und andere.

Antwort
von ArcticFox1, 18

Natürlich nur wegen der Geschenke - und eventuell weil man Verwandte mal wieder sieht

Antwort
von CaptnCaptn, 28

Ich feier kein Weihnachten. Ich bin zwar getauft und hab meine Konfirmation auf Drängen der Eltern damals gemacht, aber ich hab für mich inzwischen entschieden das kein Gott existiert. Ich gehe nicht in die Kirche, bete nicht und glaube auch nicht an einen Gott. Daher feier ich auch keine Christlichen Feiertage. Ich bin zwar bei meiner Familie usw. aber ich beschenke niemanden und bekomme auch keine Geschenke und singe keine Lieder vor dem Baum mit, meine Familie hat das akzeptiert.

Antwort
von Blitz68, 38

Gesamtgesellshaftlich gesehen stimmt das wohl-

viele wissen auch nicht , warum Weihnachten überhaupt gefeiert wird,

es gibt kleine Gruppen, für die Weihnachten noch eine tiefere Bedeutung hat, aber das ist ja auch inmer eine Frage der persönlichen Einstellung dazu.

Antwort
von eXistenZLos, 2

Ich weiß nicht, warum die meisten Menschen Weihnachten lieben. Ich hasse Weihnachten und würde gerne auf Geschenke verzichten. Was ich mag und haben möchte, kann ich mir selbst kaufen, das braucht mir niemand zu schenken.
Sobald ich auch nur die ersten Dominosteine, Printen und Spekulatius in einem Laden entdecke, wünsche ich mir, dass wir bereits den 2. Januar hätten! Vor 10 Tagen war ich in einem großen Möbelhaus und siehe da: Weihnachten überall, auf jeder Etage war Weihnachtsschmuck angesagt, mir wurde fast schlecht.

Antwort
von janchillida2003, 18

Nein, wegen der Geschenke. Weihnachten ist nicht traurig, es ist auch ein Fest gegen die schlimmen Zustände in der Welt.

Antwort
von Heizkoerper2000, 23

Das Gefühl habe ich auch. Erschreckend sind dann immer die Umfragen von Gallileo oder so: Warum feiert man denn Weihnachten? Und der Großteil der Leute wissen es gar nicht mehr, egal ob jung oder alt.
Mir ist es deshalb extrem wichtig, dass ich mit meinen Kindern Hl. Nikolaus feiere und zu Weihnachten das Christkind kommt, und nicht der Weihnachtsmann. 

Ich könnte jedes mal weinen wenn Kinder (aber auch Erwachsene) den Unterschied zwischen Hl. Nikolaus und Weihnachtsmann nicht kennen. Aber durch die Konsumgeilheit leuchtet leider aus jedem Prospekt nur noch der Weihnachtsmann, viele kennen ja sogar das Christkind schon gar nicht mehr und man findet auch kaum mehr einen Schokoladen Nikolaus, sondern nur diese amerikanischen Weihnachtsmänner.

In unserer Familie wird darauf sehr geachtet, und mehr als meinen Kindern weiter zu geben, kann ich leider nicht :)

Kommentar von Nashota ,

Und was spricht bitte gegen den Weihnachtsmann?

Das Christkind kann doch da rumflattern, wo es in der Familie so üblich ist.

Kommentar von Heizkoerper2000 ,

Der Weihnachtsmann wurde von Coca Cola zu reinen Werbezwecken entwickelt und auch als solcher Dargestellt. Das Christkind steht als Symbol der Geburt Christi, und nur deshalb feiern wir ja eben Weihnachten, was aber genau wegen dem Weihnachtsmann und anderen Sachen in Vergessenheit gerät.

Ich verstehe schon, dass nicht mehr viele Familien christlich sind und trotzdem Weihnachten feiern und das ist auch in Ordnung. Und wie Sie sagen, das kann doch da rumflattern :)
Aber wie in der Fragestellung heraus kommt: "Geht es heutzutage nur noch um Geschenke" denke ich eben an den Weihnachtsmann, weil es für mich eine rein kommerzielle Figur ist, um den Verkauf zu steigern. Während das Christkind einfach religiösen Hintergrund hat.

Ich will hier niemanden bekehren, wie gesagt, ich gebe es nur meinen Kindern so weiter, was die dann später mit ihren Kindern feiern, dürfen dann wieder sie selber entscheiden :) 

Und wie erfreulicherweise auch in anderen Kommentaren zu lesen ist, empfinden viele die Familie als das wichtigste an Weihnachten. Dann ist auch wieder egal ob Weihnachtsmann oder Christkind. In unserem Haus ist es eben das Christkind und wird es auch bleiben. 

Kommentar von Nashota ,

Dann empfehle ich dir mal, die genaue Herkunft des Weihnachtsmannes zu erkunden. Er war nämlich keine Erfindung von Coca Cola. Die haben den freundlichen Geschenkebringer nur so in die Werbung verpackt, dass er heute als der Weihnachtsmann bekannt ist.

Davon abgesehen sind die Trucks immer geil anzusehen. :-))) Wo sie auftauchen, ist immer Stimmung.

Weihnachten mag einen christlichen Ursprung haben. Vor über 2000 Jahren war aber keiner dabei. Es ist also auch nur eine Geschichte, an die der (religiöse) Mensch glauben möchte.

Die Geschichte mit dem Kind in der Krippe ist sicher schön. Meine Tochter hat selbst jahrelang beim Krippenspiel mitgespielt. Aber: Die Aufführungen waren auch sehr oft in die heutige Zeit "verlegt". Da ging es nicht immer nur um die bekannte Geschichte.

Das Christkind kam zum Beispiel in der Familie meines Ex. Warum es dort kam, weiß ich bis heute nicht. Die Leute wurden vielleicht mal getauft. Aber das war´s dann auch. Eine Kirche hab ich die nie betreten sehen. Und vom Charakter her sind das abstoßende Leute.

Und das meine ich mit "Familie". Alles nur Fassade. Dort wird nur gefeiert, weil der Tag im Kalender steht. Nicht, weil da was im Herzen gefühlt wird.

Und diese Heuchelei gibt es in vielen Familien. Alles nur Fassade für die Nachbarn und für diese Leute selbst. Wer sich unterm Jahr nichts zu sagen hat, gegenseitig verletzt, betrügt, schlägt, mit Worten verletzt, missachtet, ausnutzt, benutzt usw., der braucht auch kein Weihnachten "im Kreis der Familie" feiern.

Mir kommt es schon hoch, wenn ich nur darüber schreibe.

Antwort
von nimaTheReal, 20

Ich weil fast alle glücklicher und freundlich sind

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community