Frage von Bobmarlin8, 47

Gibt es noch viel Antisemitismus in Deutschland und wenn ja warum, ist wegen Hitler oder hat der Hass vorher angefangen?

Antwort
von MrHilfestellung, 24

Laut Mitte-Studie der Uni Leizpig stimmen bis zu 10% der Befragten antisemitischen Aussagen zu.

Antisemitismus ist auch kein Phänomen, dass es seit Hitler gibt, sondern reicht hunderte bis tausend Jahre zurück.

Aber natürlich gibt es Antisemitismus nicht nur in Deutschland, sondern in so gut wie jedem Staat. Es gibt auch Staaten, die weitaus antisemitischer sind, wie bspw. der Iran.

Antwort
von Lucca1801, 18

Eigentlich eine Gute Frage. Der Judenhass Begang grundsätzlich durch Adolf Hitler und seiner Regierung. Grundsätzlich gibt es so einen großen Hass Gegen Juden auch nicht mehr, aber natürlich gibt es noch einige sogar Millionen von Deutschen die noch diesen Hass haben, meistens durch ihre Vorfahren z.b Eltern oder Großeltern. Die meisten dieser Leute gehören auch zu den Neo Nazis. Ich selber zum Beispiel habe keinen Hass Gegen Juden, du wirst aber bestimmt andere treffen die auch aus welchen Gründen diesen Hass besitzen.

Kommentar von hydrahydra ,

Der Judenhass Behang grundsätzlich durch Adolf Hitler und seiner Regierung. --- Nein, Hitler und Co, haben den Hass auf Juden keineswegs erfunden oder begonnen, sondern sich in eine jahrhundertealte "Tradition" eingehängt...

Kommentar von Lucca1801 ,

Ich habe auch nicht geagt das Hitler und Co. Den Judenhass erfunden haben, aber grundsätzlich gäbe es keine so große Vernichtung von Juden, wenn Hitler nicht an der Regierung wäre.

Antwort
von Accountowner08, 4

Ich denke, es gibt einen ziemlich starken unterschwelligen Antisemitismus.

Viele Deutsche verstehen bis heute nicht, was Deutschland von 1933 bis 1945 eigentlich falsch gemacht hat, bzw. finde sie, dass es schon so lange her ist, dass man nicht mehr darüber reden sollte.

Schon direkt nach dem 2. Weltkrieg wollte niemand für das Nazi-Regime gewesen sein, und alle taten so, als hätten sie nichts damit zu tun gehabt.

Viele Deutsche, oft dieselben, die während der Nazi-Zeit die schlimmsten Antisemiten waren (aber nachher so taten, als seien sie es nie gewesen) regen sich darüber auf, dass Deutschland sogenannte "Wiedergutmachung" zahlt und werden nie verstehen, dass man mit Geld keine Menschenleben "wieder gut machen" kann, und dass sie letztlich nur einen Teil dessen zurück geben, was sie geraubt haben.

Junge Deutsche regen sich heute darüber auf, dass sie über diese Epoche der Geschichte ihres Landes in der Schule lernen müssen.

Und viele Deutsche sind sehr schnell mit Vergleichen zwischen Hitler-Deutschland und Israel bei der Hand, was beweist, dass sie weder von Deutscher Geschichte noch von israelischer Gegenwart etwas wissen.

Ich erkläre mir das so, dass die Deutschen nie richtig verstanden haben, was "die Deutschen" von 1933 bis 1945 verbrochen haben, weil sie selbst nicht betroffen waren. Die gräulichsten Verbrechen wurden oft in den besetzten Gebieten begangen, und die Verbrecher traten zu Hause als liebevolle Ehemänner, nette Freunde, gute Väter auf. 

Heute ist es zwar in Deutschland zum Glück nicht salonfähig, Antisemit zu sein, aber wenn  man ein bisschen an der Oberfläche kratzt, kommen sehr schnell Ressentiments gegen Juden, insbesondere auch gegen die Opfer des Holocaust (und ihre Ansprüche) zum Vorschein.

Toleranz allgemein ist in Deutschland im Recht zwar recht gut verankert, aber die deutsche Mentalität ist auch keine tolerante Mentalität. Im Prinzip verstehe ich das so, dass die Deutschen denken, dass alles, was sie machen und wie sie es machen richtig ist, und was die anderen machen falsch oder viel schlechter ist. 

Und so kann sich der neue Antisemitismus denn auf verschiedene Arten zeigen...

Antwort
von josef050153, 2

Gibt es noch viel Antisemitismus in Deutschland

Ja, besonders unter Muslimen und Rechtsstehenden ist Antisemitismus weit verbreitet.

hat der Hass vorher angefangen?

Der hat weit vorher angefangen, schon im Mittelalter. Die katholische Kirche hat da einen sehr unrühmlichen Beitrag dazu geleistet.

Antwort
von hydrahydra, 16

1. Antisemitismus gab es schon vor Hitler.

2. "Die Deutschen" haben da so ganz verschiedene Ansichten.

3. Was hast du nur gegen Satzzeichen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten