mödos?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Schmerzursache heisst Barotrauma. 

Vereinfacht ausgedrückt: 

Im Ohren-bzw. Nasenraum befinden sich immer Luftreste. Zu ebener Erde nahe dem MSL (Höhe auf Meeresspiegelniveau) bemerkt man das meist nicht. 

Generell ist der Luftdruck in Höhen geringer als auf Meeresspiegelniveau (MSL) 

Bei Wechseln in grössere Höhen bzw. beim Absinken von grösseren Höhen in Richtung Erde dehnen sich diese Luftreste jedoch aus. Die "überschüssige Luft" muss also irgendwohin raus. 

Normalerweise bereitet dies keine Probleme. Ausnahme jedoch z.B. bei geschwollenen Schleimhäuten z.B. Schnupfen. 

In derartigen Fällen funktioniert der Luftdruckausgleich zwischen den Luftresten im Ohren-bzw. Nasenbereich und der jeweiligen Umgebung jedoch nicht richtig. 

Als Folge hört man z.B. auf einmal sehr gepresst (keine richtige Tonwahrnehmung) und es können stechende Schmerzen im Ohr auftreten. 

Deshalb sollte man z.B. bei Erkältungen wo die Nase richtig zu ist, entweder überhaupt nicht fliegen, oder auf vorgenannte Effekte gefasst sein. 

Kann man selbst den Wechsel unterschiedlicher Höhen beeinflussen, sollten diese Wechsel möglichst langsam erfolgen, um den Ohren genügend Zeit der Anpassung an das neue Druckniveau zu geben. 

Wenn man keinen Schnupfen bzw. geschwollene Schleimhäute hat, kann man den Druckausgleich (das öfters während Höhenwechseln nötig sein) mittels VORSICHTIGER Methode machen: 

Nase zuhalten und vorsichtig pressen. Als Ergebnis nimmt man ein "klickartiges Geräusch" in den Ohren wahr und man hört z.B. wieder normal. Ggfs noch mehrfach schlucken um "letzte Unebenheiten" auszugleichen. 

Vorbeschriebene Methode zum Druckausgleich der Ohren praktizieren z.B. Piloten (auch ich habe u.a. eine Fluglizenz). 

Das Vorstehende gilt nur für Menschen OHNE perforiertes Trommelfell. Im Trommelfell können u.U. kleine Löcher z.B. wegen einer Ohrfeige direkt auf das Ohr sein. Dieses bei Interesse von einem HNO-Arzt untersuchen lassen. 

Durch die dünne Luft  dort oben hast du auch die Rechtschreibung verlernt. Aber keine Sorge, das gibt sich wieder.

Was möchtest Du wissen?