Frage von Kristin259,

Möcte meine Eltern überzeugen einen Hund zu kaufen. Bitte Helft mir.

HI. Wie kann ich meine Eltern dazu bringen mir einen Hund zu kaufen. Brauche unbedingt Antworten. Ich werde mich über jede Antwort freuen, die ihr schreibt VL Kristin ^__^ ♥

Hilfreichste Antwort von ilsemarie,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Liebe Kristin 259!

Lies dir die aufgeschriebenen Punkte gut durch. Wenn du für jeden Punkt eine positive Antwort hast, kannst du sicher deine Eltern überzeugen.

Für eine Tier und gesellschaftsgerechte Hundehaltung ist ein Kriterium sehr wichtig.

Der Mensch und der Hund und die Umgebung sollten zusammenpassen.

Der Hund sollte nach den Lebensumständen des Halters ausgesucht werden. Die Ansprüche die an das kleine Lebewesen oder den entsprechenden Tierheimhund gestellt werden sollten eine entsprechende Gegenleistung, wie Beschäftigungsmöglichkeit, passende Hundehaltungswelt erhalten.

Es geht also darum, dass sich ein sportlich ambitionierter Mensch nicht einen Bassett anschafft der stundenlange Spaziergänge auf Grund seiner kurzen Beine und seines mächtigen Körpers nicht leisten kann.

Oder- wenn sich ein Mensch es sich gerne auf dem Sofa gemütlich macht einen Border Collie oder Schäferhund anschafft, der schon bei dem Gedanken an Spaziergänge Schweißausbrüche bekommt.

Dann gibt es noch grundsätzliche Überlegungen wie....

Wer übernimmt innerhalb der Familie welche Aufgaben bei der Versorgung und Betreuung des Hundes.

Wer kümmert sich um den Hund wenn man krank ist oder in den Urlaub fliegen möchte.

Falls es einen Vermieter gibt: Ist er mit der Hundehaltung einverstanden? Lasst euch das Einverständnis schriftlich geben, manchmal ändern Vermieter ihre Meinung.!!

Könnt ihr euch überhaupt einen Hund leisten. Es fallen Kosten für die Anschaffung, das Futter, Impfung und Entwurmung, die erste Ausstattungen Näpfen, Leinen Hundebett usw. an. Der Hund muss versichert werden und braucht bei Krankheit oder Verletzung medizinische Betreuung. Hundesteuer.

Sind alle Familienmitglieder mit der Anschaffung eines Hundes einverstanden? Es ist insbesondere für ein Hundebaby, aber auch für einen erwachsenen Hund nicht schön, wenn er mit jemand zusammenleben muss der ihn nicht mag.

Überlegt euch alle Punkte sehr gut und dann stellt euch die Frage: Woher soll der Welpe oder der Hund kommen?? Ich hoffe ich konnte dir damit helfen! Alles Gute Ilsemarie

Antwort von Dusty44,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo Kristin,

lies Dir doch bitte mal den folgenden Tipp durch:

http://www.gutefrage.net/tipp/wie-kann-ich-meine-eltern-zu-einem-hund-ueberreden

Antwort von smithi8,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

moment mal moment mal! hast du dir überhaupt mal gedanken gemacht, was ein hund alles benötigt und was er kosten kann? vor allem wenn er mal krank wird? hast du überhaupt genug zeit für ihn? das ist kein meerschwein, dem du einfach nur futter und wasser gibst und damit hat's sich!

Kommentar von Kristin259,

Lustig. Ich hatte Merrschweinchen die überlebten 7 Jahre, weil ich mir die Zeit für sie genommen habe. Sie wurden auch ganz zahm.

Kommentar von Fiffie,

Mag ja sein, aber du kannst ein Meerschweinchen definitiv NICHT mit einem Hund vergleichen! Hunde machen viel mehr Arbeit.

Kommentar von Kristin259,

Das weiß ich man muss sich auch erstmal Informationen aus Büchern oder Internet holen. Bücher sin BESSER!

Kommentar von Fiffie,

Ja so ist es! Aber..hast du denn die Geduld dazu? Es heißt ja dann nicht das du einfach mal Bücher liest...sondern du musst das was darin steht auch umsetzten können! ;)

Antwort von FreakMiri,

Hey:)

ich bin auch noch eine Jugendliche und nicht so jemand der meint einer Jugendlichen sagen zu müssen ja es kostet geld und ist nicht so wie meerschweinchen.

Stell dir einfach mal einen Plan auf wie viel Zeit du WIRKLICH für den Hund hast und welche Zeit du auch deinem Hund geben möchtest. Davon hängt es ja dann auch ab welche Rasse. Das hab ich auch gemacht:) Ich habe etwa 2 Wochen gebraucht mit jeden Tag betteln usw. bin mit dem Hund meiner Freundin rausgegangen blabalala dann haben wir uns einen Hund für 1 Woche von meiner Freundin " ausgeliehen" um zu sehen Ja passt das oder nicht und Ja es hat gepasst naja und da ich viel Zeit habe besitze ich jetzt seit 4 Wochen einen Süßen Labrador Welpen:) Viel Glück

Antwort von mendapleka,

hallo kirstin... du musst deinen eltern zeigen, dass du verantwortungsvoll bist also dass du ihn jeden tag fütterst, mit ihm immer nach draussen gehen, spielen und soo... villeicht sagst du ihnen dass du den hund selber bezahlst lg mendapleka

Antwort von Jorgfried,

Entweder deine Eltern wollen einen Hund und sind bereit und in der Lage die Verantwortung zu übernehmen oder sie sollten keinen anschaffen.

Du kannst weder die Kosten übernehmen, noch langfristig die Betreuung sicherstellen. In einigen Jahren wirst du eine Ausbildung machen, einen Job und eine eigene Wohnung finden und du kannst nicht wissen, ob du den Hund dann mitnehmen kannst.

Antwort von Lara12346579380,

Hallo, erstmal du weißt wieviel arbeit das ist oder ? Und du musst zuverlässig sein !

Sag einfach: Ich finde das es eine gute Sache ist einen Hund zu kaufen ,weil ich dann zuverlässiger werde ! Und außerdem ist mir zuhause langweilig ich will auch mal Spaß haben, bitte Mama/Papa

Antwort von Fiffie,

Da muss ich smithi8 Recht geben! Du musst dir wirklich über die Verantwortung eines Hundes im Klaren sein! Anfangs heißt es noch Ja ich will einen Hund ich geh auch immer mit ihm raus...und und und...wenn man ihn dann hat sieht das ganze wieder völlig anders aus. Das heißt jetzt nicht das es wahrscheinlich SO bei dir ablaufen wird...aber bedenke einfach das du wirklich bei jedem Wetter mit ihm raus musst und du ihn auch beschäftigen musst! Informiere dich gut und schaue dir einige Rassen an die für dich in Frage kommen könnten...denn viele unterscheiden sich voneinander! Ich habe zb. einen Basset der ist ziemlich faul und mit ihm muss ich nicht riesen lange Strecken gehen um ihn müde zu machen...da reicht auch ein paar mal durch den Garten toben...aber andere Hunde brauche weiten und besonders viel Auslauf und Aufmerksamkeit, weil ihnen sonst langweilig wird !

Kommentar von Kristin259,

da muss ich dir Recht geben. Aber ich wohnte mal 1 ganzes Jahr bei meinen Großonkel und ich habe mich mit ihm um den Hund gekümmert. Weil ich da war hatte einen Grundö. Familienproblem.

Antwort von Tedibaerchen,

Sag ihnen du worst dich gut um ihn kümmern und schliesse mit ihnen den deal ab dass du es auch einhälst und wen nicht kommt der hund wieder weg.. Du musst beachten dass du dann morgens mittags abend bei JEDEM wetter spazieren gehen must also übeleg es dir gut und der hund muss auch irgendwo hin wenn ihr in sen urlaub fahrt! Viel erfolg!

Kommentar von Dusty44,

"kommt der Hund wieder weg" - na Du bist ja vielleicht mal lustig.

SIE kümmert sich nicht darum - und der Hund muss darunter leiden?

Hallooooooo????? Das ist ein Lebewesen - kein Stofftier, das man einfach in die Ecke stellt, wenn man keine Lust mehr hat.

Kommentar von Kristin259,

Das kannst du nicht wissen! Ich hatte Meerschweinchen und die überlebten 7 Jahre so lange können sie mindestens leben manchmal sogar länger. Und sie wurden ganz zahm.

Kommentar von KleineEidechse,

Sich um Meerschweinchen kümmern ist was ganz anderes als sich um Hunde zu kümmern. Wir haben beides und ich kann sagen, ein Hund ist viel viel viel mehr Arbeit. Aber das weißt du ja, weil du 1 Jahr dich um einen gekümmert hast. Trotzdem ist es schwierig wenn deine Eltern dagegen sind, weil ein Hund will sich von der ganzen Familie angenommen fühlen. Für ihn ist die Familie dann sein Rudel, und wenn sein Rudel ihn nicht mag geht es ihm schlecht er spürt das.

Antwort von mischkaherz,

Hmm also du musst zeigen das du verantwortungsvoll bist ^^ hat bei mir geklappt z.B ich habe ein job angenommen wo ich mich um hunde kümmere das hat meine eltern überzeugt

Antwort von SkySternchen,

Ich würde ne Pro und Contra Liste aufstellen und ihnen dann zeigen (Lieber mehr Pros aufzählen)

Antwort von powerzebra,

Also du könntest versuchen sie damit zu überzeugen, indem du ihnen erklärst wie viel verantwortungsbewusster man durch ein Haustier wird. Schließlich hat man dann eine Verpflichtung & lernt sich selbstständig um das Tier zu kümmern.Außerdem ist es doch besser sich mit einem Tier zu beschäftigen, als vor'm PC oder dem Fernseher zu hängen . Viel Glück beim Überreden:)

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten