Frage von callcenter123, 71

Möchte nicht mehr im Callcenterarbeiten, aber was bleibt mir übrig?

Hey, ich bin 19 Jahre alt und arbeiten in einem Callcenter (Hotline inbound). Eine Ausbildung habe ich bisher nicht gemacht. Allerdings bin ich noch die ganze zeit fleißig dabei welche zu schreiben. Nebenbei habe ich bis vor kurzem in einem Callcenter gearbeitet. Ich wurde angerufen und musste halt eine geeignete Lösung für den Kunden herausfinden. Als es mir dort zuviel wurde kündigte ich. Ich habe nicht viele Stellen gefunden und wurde oft abgelehnt. Ich landete also wieder im Callcenter. Ich möchte das aber nicht mehr machen. Dieser Druck mit den Zeiten, soviel unnötige Programme & immer geht es nur um Negative Dinge (Probleme). Ich gehe nur noch mit Magenschmerzen dorthin. Mein Arzt meint auch dass es wohl von dort kommt. Aber was soll ich machen? Ich kann es einfach nicht mehr. Am Anfang ist immer alles schön. Es ist irgendwie nichts für mich. Ich bin total planlos . Danke für eure Hilfe

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Joergi666, 24

wie so oft kann man auch auf diese Frage keine pauschale Antwort geben, da wir die Hintergründe nicht kennen. Wichtig wäre zu berücksichtigen was für einen Schulabschluss mit welchen Noten du hast. Bewirbst du dich auch tatsächlich auf Ausbildungsstellen die zum Abschluss bzw. zu den Noten passen? Mal als Beispiel - Mathenote 4 oder noch schlechter passen weder zu einer kaufmännischen noch zu einer technischen Ausbildung, da wäre die Auswahl generell sehr begrenzt. Hast du deine Bewerbungsunterlagen von jemandem prüfen lassen der Ahnung hat? Bist du ggf. auch bereit täglich längere Fahrtzeiten zum Ausbildungsplatz in Kauf zu nehmen und bewirbst dich nicht nur im kleinen Umkreis? Die genannten Dinge sind alle extrem relevant um einen Ausbildungsplatz zu bekommen.

Antwort
von DelilahGirl, 46

Weißt du denn was du dein Leben lang machen willst? Nicht dass das dann auch anfangs Spaß macht und irgendwann nicht mehr.

Dann solltest du dich hinter die Bewerbungen klemmen. Nicht nur schreiben, auch mal dahin gehen. Ja hier, was habt ihr für Vorraussetzungen an eure Azubis. Häng dich mal rein und nicht nur ja ich hab ja mal geschrieben....

Kommentar von callcenter123 ,

Hänge mich rein. Kannst du mir glauben

Antwort
von Strolchi2014, 31

Mach doch mal bei der Agentur für Arbeit einen Termin und lass dich dort beraten.

Antwort
von nicinini, 12

Ähm du bist 19! Dir steht die Welt offen, überlege dir was du machen willst und tu etwas dafür, hol dein Abitur nach, mach eine Ausbildung was auch immer dich deinem traumjob näher bringt.

Kommentar von callcenter123 ,

Aber wie verfahre ich denn jetzt? ): ich will diesen Job nicht mehr machen. Ich quäle mich da nur noch hin.

Kommentar von nicinini ,

überlege dir was du machen willst und dann bewirbt dich bei einer Schule oder einem Ausbildungsbetrieb und wenn du was hast kündige bei deiner arbeit

Antwort
von kordely, 3

Mache eine Ausbildung, und werde zum Beispiel Imker.

Antwort
von Marieke2712, 15

Callcenter, ich kann Dich gut verstehen. Zwar habe ich dort noch nie gearbeitet, aber es gehört zu den Jobs die ich im Leben nicht machen möchte. Vielleicht lässt Du Dich im Jobcenter beraten, ggf. kommt ja für Dich eine schulische Ausbildung in Frage oder freiwilliges soziales Jahr....und dann weiter bewerben für Deine Traumtätigkeit. Viel Glück!

Antwort
von Kapodaster, 16

Was hast du denn bis jetzt unternommen, um bei der Bewerbung besser rüberzukommen?

Und wie sieht es bei dir mit Forbildungen aus?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten