Frage von Aqprofi, 59

Möchte (Neckar)fische in ein dafür vorbereitetes Aq tun?

Wie findet ihr die idee?
Ich hab schon das ganze Aquarium vorbereitet, natürlich mit filter und wenn nötig Heizung! Ich werde im sommer am Neckar bei uns (wieblingen, hd ) jungfische entnehmen und im aq halten bis november, dann entlassen:)

Expertenantwort
von Grobbeldopp, Community-Experte für Aquarium, 19

An sich finde ich diese Idee ganz ok, aber ohne Vorwissen ist die Gefahr dass was schiefläuft gegeben.

Du musst du dich vorher ein wenig über die Aquaristik belesen und ich würde dringend empfehlen das Becken jetzt zu bepflanzen und (falls nicht der Fall) ordentlich zu beleuchten. Außerdem vielleicht erstmal eine wohnungstemperaturtaugliche (wie warm ist es bei dir? Wie groß sind die Schwankungen?) "normale" Fischart darin zu halten. 

Das Problem, wenn du da im Sommer einfach in das leer stehende Becken Fische reinsetzt, und Anfänger verschätzen sich gerne in der Menge an Fischen die da auf einmal reingesetzt werden können, entgleist die organische Belastung, weil der Filter und der Boden nicht genug Bakterien enthalten, die zur Vermeidung von Vergiftungen mit Abbauprodukten aus Kot und Futter nötig sind. Darauf musst du gefasst sein und anfangs nach dem Besatz sehr viel und in kurzen Abständen Wasser wechseln. Zusätzlich evtl das Wasser auf Nitrit testen, ist aber keine Garantie.

Deshalb ist es eine Erleichterung, vorher schon einen geringen Fischbesatz zu halten. Der große Nachteil ist, dass es zu einem Austausch von Krankheitserregern und anderen Tieren kommen kann.

Ich würde dir auf jeden Fall empfehlen, das Becken gut zu bepflanzen mit harten und schnellwachsenden Pflanzenarten und eventuell noch ein anderes Strukturelement wie eine große, raumgreifende Wurzel reinzutun.

Dann schreib bitte mal deine Beckengröße, man sieht so schon dass das Becken nicht groß ist. Das schränkt die Möglichkeiten mit Wildfischen sehr ein, es dürfen keinesfalls zu viel oder zu große sein, der Filter soll auch angemessen groß sein und die Pumpleistung stimmen. 

Eine Heizung brauchst du keinesfalls für heimische Fische. Im Gegenteil, das Problem sind hier hohe Temperaturen. Je nach Fischart ist die Temperaturgrenze unterschiedlich, für die empfindlichsten stellen 25 Grad bereits einen Notfall dar.

Schreib bitte einmal an welche Fischarten du gedacht hast. Vielleicht willst du sie auch besser einem Teich oder Altarm entnehmen. Die fließgewässerliebenden Arten sind nicht gut geeignet ohne Sonderausstattung. Ich würde, wenn du was zurücksetzen willst, dies vor November tun.  

VORSICHT: Ich halte dein Vorhaben für praktikabel, jedoch habe ich keine Ahnung ob es legal ist. Jedoch eine böse Ahnung, vor allem was den Neckar angeht. Eher noch Privatteiche mit dem Einverständnis des Besitzers oder allgemein geschlossene Gewässer. Du solltest dir im klaren sein, dass ein Austausch von Krankheitserregern bei jedem Kontakt mit anderen "Fischsystemen" stattfinden kann. Dass du damit was in den Neckar einschleppst wäre zwar ein sechser im Lotto, aber in dein Becken schon eher.

Warum nicht erstmal mit normalen Aquarienfischen anfangen? Deine Beckengröße gibt das wohl eher her und du brauchst dir weniger Gedanken machen. Wenn du dann etwas Erfahrungen hast kannst du dein Projekt vielleicht nächstes Jahr angehen. 

Also wichtig zu wissen: Beckengröße?



Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community