Frage von lollipoper, 55

Möchte mir Taschengeld dazu verdienen. Wo kann ich am besten mit 16 Jahren arbeiten?

Antwort
von Elisamaus55, 55

Babysitten, Putzen in kleine Familie, deine Hilfe älteren Personen anbieten also so einkaufen/putzen/waschen/unterhalten....

Am besten eine Annonce aufsetzen das kannst du Beispiel im Internet, in Zeitungen (kostet aber paar Euros) oder bei Kaufland die haben da so ein Brett mit zwei Zetteln "suche", "biete an"

Antwort
von hertajess, 41

Nachhilfe ist für Dich wenn Du noch zur Schule gehst eine Win-Win-Situation. Denn Du wiederholst alten Stoff der womöglich vergessen wurde. Du verdienst Geld und kannst erleben wie die Nachhilfeschüler bessere Noten bekommen und mit der Zeit immer mehr werden. 

Es mag nun der Gedanke aufkommen: Wie soll so ein Nachhilfeunterricht denn bitte gestaltet werden? Du findest online massenweise Hilfe. Es reicht sowohl auf youtube als auch einfach in die Suchmaske des Browsers Fach und Thema einzugeben um manche sehr gute Seite zu finden, manchen guten Kanal. KOSTENLOS. Solche Sachen fühlen sich dann in einer Linkliste sehr wohl. 

Dann schreibst Du nicht von Deinen Hobbys. Es gibt zahlreiche Wettbewerbe für Menschen in Deinem Alter. Bald fängt wieder das Mathe-Weihnachtsrätsel an. Da gibt es dann neueste technische Geräte als Preise. Wer sie nicht unbedingt braucht kann sie ja dann verkaufen. Die Teilnahme an solchen Wettbewerben kann also durchaus lukrativ sein. Vorausgesetzt das Thema macht auch Spaß. 

Es gibt junge Dinger - wenn ich mich mal so ausdrücken darf  - die entwickeln Apps und verkaufen sie für kleines Geld. Junge Dinger in Deinem Alter. Schaue mal ins Archiv des Deutschlandfunk wenn Dich das Thema anspricht. 

Empfehlenswert ist sich eine Putzstelle zu suchen. Diese wird fest bezahlt, Du wirst bei der Rentenversicherung auf jeden Fall pauschal angemeldet und kommst so zu Anwartschaftszeiten, Du hast einen festen Lohn und feste Arbeitszeiten. Putzen hilft Erlerntes im Kopf gut zu sortieren und zu vertiefen. Sagt die Wissenschaft. Es handelt sich also tatsächlich auch noch um eine Lernunterstützung. 

Regale einräumen wird nach meiner Kenntnis relativ schlecht bezahlt und ist eine Geschichte mit viel Stress und Druck. 

Nachbarschaftshilfe wird von Diakonie und / oder Caritas, AWO angeboten. Früher war der Lohn durchaus gering aber die Trinkgelder konnten angenehm ausfallen. 

Zeitung austragen ist wenn sie regelmäßig möglich ist mit Putzstelle vergleichbar in allen genannten Punkten. 

betreut.de

Da hast Du eine Seite. Aber wenn Du mir ein Hobby nennst könnte mir durchaus auch noch mehr einfallen. Immerhin ist das Leben bunt. 

Antwort
von meerisau2014, 44

Zeitung austragen, Baby Sitten, Nachhilfe geben in der Schule (dazu Vllt Zettel aushängen), durch Online Umfragen (google das am Besten mal), vielleicht in Gastronomien nachfragen...

Antwort
von Bxrdy, 22

Baby Sitten

Kommentar von lollipoper ,

und wo finde ich stellen für´s Baby sitten?

Kommentar von Bxrdy ,

guck mal in der Zeitung oder im Internet (halt Wohnort), du könntest auch mal in der Nachbarschaft nachfragen oder in deinem bekannten Kreis!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community