Frage von Razer21, 37

Möchte mir sommerreifen 175/70 r13 82t kaufen welcher hersteller ist zu empfehlen?

Welchen hersteller kann man empfehlen ist für polo g40

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von IXXIac, 9

Hallo

175/70/13 ist Bereifung vom Golf und auf der 86er Plattform nicht zulässig. G40 brauch(t)en HR Reifen, die T Bereifung waren auf denn GT Typen mit 75 PS bzw bei Winterbereifung.

Mit dem G40 I kamen auch "exclusiv" (nur G40) die 175/60/13 Reifen (auf 5,5x13 ET38 Alus).

Serie war 145/13(SR), 155/70/13(SR bzw TR bei GT) oder 165/65/13(HR) beim GT Coupe bzw 75PS Sondermodellen (SP). Bei Polo 86 benötigte Load Index waren nach meiner Erinnerung 75 und 77.

Man konnte auf 175/70/13 Bereifung umrüsten (Tacho von VW Motorsport oder aus Golf1 umgebaut). Aber die meisten haben auf 175/50/13 oder 185/60/13 umgerüstet. 175/65/13 bekommt man noch ohne Tachoumbau eingetragen (wenn man gebrauchte Reifen mit 5-6mm Profiltiefe vorführt dann ist das Sicher).
175/50/13 kamen mit dem FIAT UNO Turbo und war fast immer ein "Sportreifen" (Pirelli P7, Potenza RE71, Sport Pilot HX).

Polo 1 G40 hatten ab Werk meist Michelin Sport oder Dunlop SP (500er und 1500er Serie). Angeblich haben beide Hersteller die Karkasse und die Gummimischung für die VW Erstausrüstung geändert, später kamen Conti Sport Contact und Pirelli P6 in die Erstausrüstung. Fahrzeuge in die Schweiz wurden teilweise mit Yokohama bestückt. Ab grossem Facelift (2F) kamen noch Kleber, Semperit und Goodyear ans Montageband.

Der Reifenmarkt hat sich seit 1990 "bewegt" es gibt einerseits mehr Hersteller und Typen andererseits "backen" nur noch wenige "Sondergrössen". Dann ist es so das zb ein Dunlop SP Sport heute ganz anderst sein kann als der Reifen von 1990.
Daher geht man zum Fachhändler und lässt sich erst mal "beraten" und dann muss man rausfinden was man vom Reifen erwartet. Die einen wollen einen Sportreifen mit Super Handling und dennen ist wurscht wenn der Spritverbrauch deswegen steigt und die Reifen keine 15000km halten. Andere wollen Reifen die 50000km halten und denn Spritverbrauch senken,. Handling ist dennen wurscht. Alles in einem Reifen geht nicht man muss sich denn optimalen Kompromissreifen raussuchen.

Im Sportlichen Bereich rate ich zu Goodyear F1, Yokohama (A539), Bridgestone RE71 oder Kumho (Solus).

Der Vorteil beim Reifenkauf ist das man die bei Nichtgefallen auf einer Rennstrecke in wengigen Runden runterubbeln kann und dabei noch Spass haben kann. Zudem stellt man beim runterubbeln oft fest dass die Reifen bei geringer Profiltiefe ein besseres Handling bekommen. Deswegen werden im Motorsport neue Reifen auch meist "rasiert"


Antwort
von Tessa1984, 18

passen 13zöller wirklich über die bremschen? ich habe einen auf 16v (PL) umgebauten Santana mit 110 kW und musste vorne faustsättel verbauen, daher kann ich garkeine 13er mehr fahren!

abgesehen davon ist "T" nur bis 190 kmh zugelassen und der G40 geht schon ein bisschen schenller... V oder gar W müsste es hier schon sein...

ich würde 14" mit einem mittleren querschnitt so im bereich zwischen 50 und 55 empfehlen.

lg, Tessa

Kommentar von IXXIac ,

Hallo

die G40 haben ab Werk vorne die innenblüftete 239mm Bremsanlage vom Golf GTI 19E bis 1991. Die "grosse" 256mm 16V Bremse mit 14" Felgen Mindestgrösse kam erst ab MJ 1988 im Golf/Jetta/Scirocco 16V (Ausser Export/USA da gabs noch eine Zeit lang die 239er)

Kommentar von Tessa1984 ,

das mag sein, aber der onkel tüv wollte eben die größeren scheiben mit den faustsätteln sehen :-)

wie dem auch sei. solche reifen auf einem G40 das ist wie JayLo im Putzfrauenkittel!

Antwort
von Alpino6, 29

Für g 40 reicht keine 82t ! Schau nochmal genau in den Papieren.

Gruß

Kommentar von Tessa1984 ,

82 ja, aber niemals T

Antwort
von Borowiecki, 14

Gib bei Google ein deine Reifen große mit Stichwort ADAC Test zB , es kommt raus eine Tabelle wo du deine Reifen findest

Antwort
von Wiesel1978, 27

Google hat etliche Ergebnisse dazu mit Vergleichstests und allen relevanten Daten

Antwort
von heupo, 15

Alle großen Markenhersteller.

Antwort
von m01051958, 26

Das kommt darauf an , wenn du leise fahren willst ..dann einen  Dunlop..wenn du ein heizer bist, eher einen Conti.. wenn du Strecken fährst würde eher einen Pirelli nutzen.. Steht der Polo mehr wie er bewegt wird , Michelin.. insgesamt für den Durchschnitt..Dunlop !

http://www.tirendo.de/dunlop-sp-street-response-2-175-70-r13-82t-32378911.html

Antwort
von MancheAntwort, 19

bei deinen Angaben handelt es sich um eine Standartgröße der 70iger und

80iger Jahre und waren damals massenhaft vertreten.... heute ist die Auswahl

deutlich geringer, aber immer noch gut....

ich würde einen Markenreifen von Conti, Michelin, Uniroyal, Pirelli oder

Bridgestone kaufen´- damit machst du nichts falsch...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community