Frage von lonse, 82

Möchte mir eine CrossMaschine kaufen und damit im Wlad usw. fahren?

Ich bin 17 Jahre und würde mir gern demnächst eine Crossmaschine kaufen und damit bei mir im Wald usw. fahren. Was würde es für Konsequenzen geben wenn ich erwischt werden würde? Möchte auch bald mit Führerschein für Auto anfangen, könnte es eine Führerscheinsperre geben? Und noch eine Frage am Rand: Was würde passieren wenn ich vor der Polizei wegfahre und sie mich dann doch erwischen? Würde die Strafe dann höher ausfallen?

Vielen Dank

Antwort
von Luftkutscher, 38

Selbst wenn Du einen gültigen Führerschein hast, und die Maschine zugelassen, versichert und verkehrstüchtig ist, darfst Du damit nicht durch den Wald fahren. Du solltest Dir unbedingt das Waldgesetz deines Bundeslandes zu Gemüte führen, denn wenn Du Dich einliest, wirst Du feststellen, dass das nicht erlaubt ist. Es stellt eine Ordnungswidrikeit dar, die mit bis zu 20.000 Euro Bußgeld belegt werden kann. Hast Du keinen Führerschein, wird die Sache noch schlimmer.

In diesem Fall kämst Du nicht mehr mit einem Bußgeld davon. Dieses Vergehen wird als Straftat gemäß § 21 Absatz 1 des Straßenverkehrsgesetzes (StVG) gewertet.

Es droht also eine Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr oder eine entsprechende Geldstrafe. Es handelt sich also nicht um ein Kavaliersdelikt!

ist die Maschine nicht zugelassen und versichert oder gar nicht zulassungsfähig, kommen weitere Delikte hinzu. Wenn Du also erwischt wirst, wird das ganze nicht ganz billig. Selbst wenn Du von Beruf Sohn bist und Geld keine Rolle spielt und ein paar tausend Euro aus der Portokasse zahlen kannst, so musst Du damit rechnen, dass Dein Führerschein für längere Zeit eingezogen wird oder aber Du für einige Jahre gesperrt wirst bevor Du zur Führerscheinprüfung zugelassen wirst.     

  

Antwort
von Catman2000, 23

Geh mal lieber auf die Crossstrecke.
Im Wald und auf den Wiesen sind überall Naturschutzgebiete und wenn du erwischt wirst ... bekommst du enorm hohe Geldstrafe (jetzt nicht nur 1..2.. €) und wenn du noch weg fährst und wieder ,,eingefangen" wirst von der Polizei. . Dann ist das strafbar denn du hast dich dann den Maßnahmen unerlaubt entzogen ...
Also lieber auf die Crossstrecke :))

Kommentar von Luftkutscher ,

Auch wenn er außerhalb der Naturschutzgebiete auf Waldwegen unterwegs ist, stellt das ein Verstoß gegen das Landeswaldgesetz dar. Es ist zwar keine Straftat und wird deshalb auch nicht mit einer Geldstrafe geahndet, stellt aber eine Ordnungswidrigkeit dar, und kann mit einem Bußgeld bis zu 20.000 Euro geahndet werden.  

Expertenantwort
von Effigies, Community-Experte für Motorrad, 15

Mit ner Motocross im Wald kann dich im ungünstigsten Fall mehrere Millionen kosten., du zahlst für den Rest deines Lebens nur noch
Schulden ab.

1. Fahren im Wald ist mit Fahrzeugen aller Art verboten , sogar
das Verbingen eines Fahrzeuges an sich. Also auch wen du es in den Wald schiebst.  Verstöße gegen das Landeswaldgesetz werden mit
Bußgeldern bis zu 20.000,- € geahndet.

2. Fahren ohne Fahrerlaubnis  ist eine Straftat für die man 
ein Strafgerichtsverfahren bekommt. Kann bis zu 1 Jahr Gefängnis
geben. Bei Jugendlichen normal Arbeitsstunden. 

2.2 außerdem wird auch wegen fahren ohne Fahrerlaubnis angeklagt,
wer einen anderen ohne Fahrerlaubnis fahren läßt. Da du noch nicht
geschäftsfähig bist müssen deine Eltern den Kauf eines 
Motorrades ja erlauben. D.h. die verlieren dann auch gegeben Falls
ihren Führerschein und zahlen eine nicht unerheblich Geldstrafe, und
sind dann vorbestraft.   Je nach dem was deine Eltern arbeiten
können sie so leicht ihren Job verliehren.

3. Nächster Punkt: Crossmoppeds sind nicht zulassungfähig und
somit nicht versichert. Fahren ohne Versicherung ist eine Straftat.
Strafandrohung noch mal die selbe wie beim fahren ohne
Fahrerlaubniss, sowohl bei dir als auch den eltern. 

Nur daß dieses mal noch das Fahrzeug eingezogen und vernichtet wird.

3.2 und schließlich das ganz große Damoklesschwert: Wenn du einen
Unfall baust ohne Versicherung bist du voll haftbar dafür. Ein
Rettungshubschraubereinsatz kostet über 10.000€. Eine Woche
Intensivstation ebenfalls. Operationskosten können auch extrem
ausufern. Da hast du mit nem blöden Beinbruch oder ner schweren
Gehirnerschütterung  schnell mal 50.000€ Schulden am
Hals.      Reha, Verdienstausfall,
Schmerzensgeld, wenn jemand dauerhaft behindert bleibt, 
bauliche Änderungen an seiner Wohnung, behindertengerechtes Auto,
eventuell lebenslanger Verdienstausfall..........da kann der Schaden
in die Millionen gehen. 

Und da fahren ohne Versicherungsschutz eine Staftat ist wirst du
die Schulden dein Leben lang nicht mehr los. Forderungen die aus
einer strafbaren Handlung entstehen sind von der Restschuldbefreiung
ausgenommen. Bleiben also auch nach einer Privatinsolvenz bestehen.

Antwort
von matrix791, 41

du begehst mit dem fahren im wald extrem viele Straftaten. das würde ich mir nochmal überlegen. 

Fahren ohne Führerschein, fahren eines nicht zulassungsfähigen fahrzeugen und das absolut teuerste : fahren im Wald, das gibt bis zu 20.000€- das alles bringt dich vor einen Richter. 

Kommentar von Effigies ,

Das stimmt so nicht.

Fahren im Wald is ne Owi. die bringt ihn nur  vor nen Richter wenn er Widerspruch einlegt. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community