Frage von liiisax33, 238

Möchte mein Kaninchen nicht mehr! Wie kann ich es meinen Eltern sagen?

Ich habe dieses Kaninchen jetzt schon seit dem es geboren ist! (so ca. 4 Jahre) Ich bin jetzt 15 und möchte es nicht mehr haben weil es mir einfach zu viel Arbeit ist! Immer wenn ich mein zimmer richtig ordentlich sauber machen ist der boden wegen dem Kaninchen nach 10 Minuten wieder voll mit streu. Außerdem raubt dieses Kaninchen einen den Schlaf (habe einen ziemlich leichten Schlaf) sie rennt durch den Stall, knabbert am Gitter des Stalls,und vieles mehr! Ich gebe ihr abends immer was zum essen damit ich in Ruhe nachts schlafen kann nur es bringt gar nichts! Wie kann ich meinen Eltern sagen dass ich es nicht mehr möchte? Und wo könnte ich es hinbringen wo es ihr auch gut geht? (soll nicht heißen dass sie hier bei mir nicht gut behandelt worden ist 😂)

Expertenantwort
von monara1988, Community-Experte für Kaninchen, 78

Hi liiisax,

da Kaninchen sehr soziale Rudeltiere sind leided Deines es zurzeit sehr bei Dir; ebenso wegen der Käfighaltung! Wenn Du das nicht ändern willst und es Dir auch so alles zu viel ist, dann gebe das Kaninchen bitte unbedingt ab; In ein Tierheim oder verkaufe es an Privat in artgerechte Haltung (also nicht das was Du da grad machst -.-).

Viele schreiben Du solltst Du Verantwortung übernehmen und es behalten, was allgemein im Grunde richtig ist, aber das wäre in dem Fall mehr als verantwortungslos da das Kaninchen zurzeit bei Dir sehr leided!! Daher, wenn Du es wirklich nicht mehr willst und die Haltung auch nicht ändern wilst/ würdest, dann gebe es bitte ab, denn so leided das Tier nur! :(

Mittlerweile bist Du alt genug um zu wissen was Du tust; also schau das Du in Zukunft bei solchen Themen gute Entscheidungen trifft, vorallem für die Tiere die Du Dir evtl. nochmal anschaffst! Denn Tiere sind auch Lebewesen die ein schönes und artgerechtes Zuhause brauchen und man nicht einfach so wie einen alten Pulli weggeben kann bzw sollte... Und vorallem solltest Du Dich in Zukunft über die Tiere informieren die Du dir anschaffst...

Ich hoffe Du triffst eine für das Tier gute Entscheidung sodass es in Zukunft glücklich sein kann...^^

Gruß

Kommentar von liiisax33 ,

Ich werde mein Kaninchen indirekte behalten! Sie wird ab sofort nicht mehr in einem Stall sondern in einem Freilaufgehege bei meiner Oma im Garten wohnen! Außerdem wird sie dort nicht mehr alleine wohnen

Kommentar von monara1988 ,

Das klingt gut, wenn das Tier dort wirklich artgerecht gehalten wird! ^^

Belese Dich mal hier über artgerechte Kaninchenhaltung und schau das Deine Oma das auch richtig macht!! Denn leider sind die allermeisten älteren Leute auf einem ganz alten stand der Dinge und halten/ernähren Kaninchen oft überhaupt nicht korrekt/artgrecht...

  • kaninchenwiese.de/
  • diebrain.de/k-index.html
Kommentar von Ostereierhase ,

Es ist zu kalt! Dein Kaninchen steht offensichtlich bei dir in der Wohnung. Das heißt es hat kein Winterfell entwickelt. Das Winterfell wird sich nun auch nicht mehr aufbauen, wenn du es raus setzt. Nach außen vergesellschaften (das heißt nicht, dass ihr es einfach mit den anderen zusammen werft!), könnt ihr es erst, wenn die Temperaturen Tag und Nacht über 10°C liegen.

Kommentar von monara1988 ,

Ach Mist, stimmt,das ist mir voll entgangen dass das Tier ja drinnen lebt und jetzt nach draußen soll! -. -

Natürlich darf das Kaninchen jetzt nicht von der Wohnunghaltung in die Außenhaltung verfrachtet werden da es ja kein Winterfell hat!! Tut man das, dann riskliert man den Tod des Kaninchens oder zumindest eine Erkältung, die aber bei Kaninchen auch meist nicht harmlos sind...

Daher liiisax musst Du das Kaninchen noch ein paar Wochen in Deinem Zimmer halten und dann erst im Frühjahr zu den Kaninchen Deiner Oma bringen! Und dann bitte unbedingt Vergesellschaften und nicht einfach in das Gehege setzen oder sie Käfig-an-Käfig halten; sie müssten richtig vergesellschaftet werden sonst kann es für Dein Tier böse enden wenn Du es einfach in das Revier von anderen Kaninchen setzt! Und schau dass das zukünfitge Zuhause groß genug ist: mind. 3qm je Tier, dauerhaft und auf 1 Ebene...

Kommentar von liiisax33 ,

*indirekt

Expertenantwort
von Margotier, Community-Experte für Haustiere, 103

Dein Kaninchen ist bei Dir tatsächlich nicht gut behandelt worden: Einzelhaltung, dazu noch in einem Käfig.

Dein Kaninchen quält sich, von daher solltest Du nicht lange erklären müssen, warum Du es abgeben möchtest.

Gib es am besten an eine Kleintierhilfe oder ins Tierheim, beide werden dafür sorgen, dass Dein Kaninchen in Zukunft artgerecht leben kann, d. h. mit mindestens einem Artgenossen und ohne Käfig.

Kommentar von Animal484 ,

Es liegt nicht daran, dass das Kaninchen alleine gehalten wird. Kaninchen können nämlich alleine gehalten werden, wenn man ihnen genug Aufmerksamkeit schenkt. Ich selber habe ein Kaninchen und halte es schon seit 8 Jahren alleine. Es gab überhaupt keine Probleme. Mein Zwerg ist stubenrein, zahm und für sein Alter total verspielt. Natürlich muss man sich dann viel mehr um das Tier kümmern, als wenn man ein zweites hat, mit dem es sich beschäftigen kann. Trotzdem ist es kein Muss, ein Kaninchen mit einem Partner zu halten. Das kann man nur verstehen, wenn man es auch ausprobiert ;)

Kommentar von Margotier ,

Die Einzelhaltung von Kaninchen ist Tierquälerei, deswegen ist sie in Österreich und der Schweiz sogar inzwischen gesetzlich verboten.

Dein Kaninchen ist nicht zahm, es schließt auch aus Verzweifelung dem einzig verfügbaren Sozialpartner an.

Da gibt es nichts auszuprobieren.

Wenn man nur das geringste Bisschen Empahtie hat, sieht man im Vergleich zu Kaninchen in Gruppen- oder Zweierhaltung, dass das Einzeltier einsam ist.

Kommentar von monara1988 ,

Oh man Animal ist das traurig....

Es liegt nicht daran, dass das Kaninchen alleine
gehalten wird. Kaninchen können nämlich alleine
 gehalten werden

Du hast ein Kaninchen, ein sehr soziales Rudeltier, ein Lebewesen mit Bedürfnissen und kein Kuscheltier??

Kaninchen haben, wie alle anderen Lebewesen der Welt auch Bedürfnisse!! Und Kaninchen haben vorallem soziale Bedürfnisse, die DU als MENSCH nicht im geringsten stillen kannst! Und weil Du als Mensch ihnen keinen Sozialpartner erstetzen kannst, leided Kaninchen da SEHR drunter weil sie sich dann nicht mal ansatzweise wie Kaninchen verhalten können! Denn das meiste was sie tun können sie nur mit Artgenossen machen!

wenn man ihnen genug Aufmerksamkeit schenkt

Das was Du als Mensch ihnen an Aufmerksamkeit schenken kannst wollen die aber nicht, da sich Dich als Mensch überhaupt garnicht verstehen können! Sie müssen und wollen das tun was Kaninchen nunmal tun wollen, und das können sie nicht mit Menschen machen!

Ich selber habe ein Kaninchen und halte es 
schon seit 8 Jahren alleine.

Das arme, arme Kaninchen!! Das tut mir so leid das es schon so lange alleine vor sich hin leiden muss... :`(

Und Du tust mir auch sehr Leid, da Du nicht in der Lage zu sein scheinst Dich über 8 lange Jahre über das Tier zu informieren was Du da hast und nicht genug empathie besitzt, zu erkennen wie sehr das Tier leided!

Es gab überhaupt keine Probleme. .

Die einen Kaninchen werden unter Einzelhaltung bissig, die andern anhänglich. Beides ist eine Verhaltenstörung! -.-

Mein Zwerg ist stubenrein, zahm und für sein 
Alter total verspielt

Stubenrein sind die meisten Kaninchen, das ist ihre Natur und zeugt nicht von guter Haltung. Verspielt bis zu dem Alter auch normal XD

Und das es zahm ist klar; es hat ja sonst niemanden außer Dich!! Du bist ein Notnagel, nichts weiter. Es hat Dich weder lieb noch sonst was; es hat einfach keine andere Wahl als sich mit Dir abzugeben.

Wenn Du Dein ganzes Leben lang alleine wärest, da niemals ein Mensch bei Dir wär, nur mal zB. ein Affe, dann würdest Du Dich ja auch mit dem abgeben weil Du ja niemanden sonst hast aber als soziales Lebewesen nunmal Sozialkontakt brauchst!
Du könntest mit dem Affen garnichts machen was Du als Mensch eigentlich machen willst, aber der wäre ja besser als garnichts. Glücklich wärest Du nicht... :(

Und Du bist für das Kaninchen auch besser als garnichts. Glücklich ist es aber nicht mit Dir...

Natürlich muss man sich dann viel mehr um das 
Tier kümmern, als wenn man ein zweites hat, mit
dem es sich beschäftigen kann.

Ein Mensch kann aber NICHTS mit dem Tier machen was es will und braucht, daher bringt das nichts! Die Mehrzahl der Kaninchen will garnichts mit dem Mensch zu tun haben...

Trotzdem ist es kein Muss, ein Kaninchen mit einem Partner zu halten. 

Dann hast Du überhaupt garnicht verstanden was Kaninchen überhaupt sind!!

Das kann man nur verstehen, 
wenn man es auch ausprobiert ;)

Eine der dümmsten Aussagen die ich jemals hier gelesen habe...

________________________________________

Ich hoffe das Du doch noch umdenkst und Deinem Kaninchen mal anfängst ein schönes (=artgerechtes) Leben zu bieten! Evtl hat es noch ein paarJjahre und die sollte es glücklich sein/werden^^ Ansonsten hoffe ich das es nicht mehr alnge leiden muss....

Alles Wissenswerte über Kaninchen/-haltung findest Du hier:

  • kaninchenwiese.de/
  • diebrain.de/k-index.html

Solltest Du Deine Tierquälerische Einstellung nicht ändern wollen, dann verbreite Deine Ansichten doch bitte nicht weiter; denn so verbreitest Du nur weiter Tierleid... -.-

Antwort
von Negreira, 125

Tut mir leid, ich kann dafür gar kein Verständnis aufbringen! Entweder man nimmt ein Tier, mit allen Konsequenzen oder man läßt es. Es ist nicht Dein erstes Tier, und Du kannst mir nicht erzählen, daß Du seit langen Jahren keine Nacht schläfst, weil da Dein Kaninchen im Käfig rummacht!

Daß man sich im Leben ändert und andere Prioritäten hat, ist normal und gehört dazu. Dein Kaninchen kann aber gar nichts dazu. Wenn Du später älter bist, kannst Du auch nicht Deine Wohnung zumülllen, weil Du keinen Bock zum Saubermachen hast.

Vermutlich wird sich Dein Kaninchen gar nicht an ein anderes Tier gewöhnen und großen Streß haben, wenn Du es abgibst. Denk doch an das Tier!

Zur Not kenne ich jemanden in Gießen, der es nehmen würde. Solltest Du da in der Nähe sein, laß es mich wissen.

Antwort
von Viowow, 58

"soll nicht heissen, das sie bei mir nicht gut behandelt wurde..." Nein?
deine einzige sorge ist, das du dein Kaninchen, welches mit 4 Jahren echt noch jung ist, loswerden willst, weil du mal aufräumst????

Ich raube dir jetzt mal deine Illusion: dein Kaninchen lebt in tierquälerischer einzelhaft, anscheinend in einem zu kleinen stall/käfig(am käfig knabbern ist eine verhaltensstörung)was meinst du denn, wie gerne dein kaninchen dich loswerden würde?!
es gibt internetseiten zum informieren(die gab es auch schon vor 4 jahren)

überrede deine eltern nicht, sondern sage ihnen, das du festgestellt hast, das du deinem kaninchen in keinster weise gerecht wirst, du es nicht artgerecht halten kannst/willst und du deswegen dringemd ein besseres zuhause finden musst. gib es dann bitte zu einer privaten notstation, sonst kommt dein armes kaninchen nämlich vom regen in die traufe...

falls du zufällig aus der nähe von Hamburg kommst, kann ich es auch nehmen....

Kommentar von monara1988 ,

Danke Viowow für diese Antwort! ;)

Kommentar von Animal484 ,

Ehrlich gesagt, ich verstehe die Menschen nicht, die "Einzelhaltung" bei Kaninchen als ein Verbrechen sehen! Ich weiß, ein Kaninchen ist kein Einzelgänger und braucht viel Auslauf, aber ein Hund lebte früher doch auch nicht in einem Haus mit Menschen zusammen. Soll man dann auch sagen das Hunde nur im Wald leben können, wie ihre Vorgänger? Wenn ein Kaninchen von Anfang an daran gewöhnt ist, mit Menschen zu leben und die Menschen das Kaninchen auch als eins behandeln (Körpersprache verstehen und diese anwenden), macht es doch keinen Unterschied, oder? 

Mein Kaninchen lebt auch glücklich (es ist sehr anhänglich und will mich auf gar keinen Fall loswerden!) Seit 8 Jahren alleine. Davor hatte ich auch ein Kaninchen und es lebte alleine. Meine Freundin allerdings hatte sich 2 Kaninchen geholt. Zuerst war alles gut, bis das eine Kaninchen tödlich gebissen wurde. Das andere lebte dann wieder alleine und alles war gut. 

Damit will ich jetzt nicht sagen, das 2 Kaninchen schlecht sind, sondern das ein Kaninchen auch alleine gehalten werden kann, solange es viel Aufmerksamkeit von uns Menschen bekommt. 

Das ist bei diesem Fall allerdings leider nicht so. Da würde natürlich ein zweites Kaninchen helfen, denn die Aufmerksamkeit (und das sieht man daran, dass das Kaninchen am Gitter knabbert) nicht vorhanden ist. 

Kommentar von Margotier ,

Nein, Dein Kaninchen ist hundertprozentig nicht glücklich.

Als "Verbrechen" sehen z. B. Österreich und die Schweiz die Einzelhaltung, dort ist diese nämlich gesetzlich verboten.

Dass die Kaninchen Deiner Freundin sich tödlich bekämpft haben, liegt an der Grausamkeit Deiner Freundin. Ja, es ist grausam, sich Tiere anzuschaffen, ohne sich vorher über deren Bedürfnisse informiert zu haben.

Ganz sicher hatte Deine Freundin zwei unkastrierte Rammler oder zwei Weibchen in einem zu kleinen Gehege, möglicherweise sogar in einem Käfig.

Der Vergleich mit den Hunden hinkt: der Hund hat sich dem Menschen angeschlossen, das Kaninchen aber nicht.

Kommentar von monara1988 ,

Animal, Du verstehst Kaninchen überhaupt nicht; nicht mal ansatzweise!!

Ehrlich gesagt, ich verstehe die Menschen nicht,
 die "Einzelhaltung" bei Kaninchen als ein
Verbrechen sehen!

Und genau darum solltest Du zu Kanichen keine Antworten geben, sondern besser so viele Fragen wie möglich stellen XD

Ich weiß, ein Kaninchen ist kein Einzelgänger 
und braucht viel Auslauf

Dann quälst Du mit voller Absicht ein Tier?? Schäm Dich für Deine Ignoranz, wirklich!

aber ein Hund lebte früher doch auch nicht in einem Haus mit Menschen zusammen.

Ein Hund kann man ganricht mit einem Kaninchen vergleichen XD

Das sind völlig unteschieldiche Tiere, bis auf die Tatsache das beide domestiziert sind ;) Das macht sie aber im Verhalten udn in ihren Bedürfnissen nicht mal ansatzweise gleich....

Körpersprache verstehen und diese anwenden

Ein Mensch kann evtl die Körpersprache verstehen, aber Kaninchen nicht die von Menschen!

macht es doch keinen Unterschied, oder? 

doch^^

Mein Kaninchen lebt auch glücklich (es ist sehr 
anhänglich und will mich auf gar keinen Fall
loswerden!)

Das ist nicht glücklich. Du die anhänglichkeit ist eine Verhaltensströung aufgrund der Einsamkeit. Und eine Verhaltensströung ist nicht schönes, sondern was schlimmes! :(

Seit 8 Jahren alleine. Davor hatte ich auch ein Kaninchen und es lebte alleine.

Das arme Tier musste hoffentlich nicht lange leiden...

Meine Freundin allerdings hatte sich 2 Kaninchen geholt. Zuerst war alles gut, bis das eine Kaninchen tödlich gebissen wurde. Das andere lebte dann wieder alleine und alles war gut.

Die beiden haben sich gebissen weil Deine Freundin was FALSCH gemacht hat; das hatte ichts damit zu tun das die beiden sich im Grund nicht wollten!!

Es waren entweder 2 unkastrierte Männchen, was in 99,9% er Fälle NICHT funktioniert; die beißen sich zu Tode!

Oder es waren 2 Weibchen, was auch fast nie gut geht.

Waren es kastr. Männchen und Weibchen dann haben sie sich gebissen weil sie falsch gehalten wurden!

Du siehest, es lag NCIHT an den Kaninchen, sondern an Deiner Freundin.

Und "gut" war garnichts, es musste nur einfach auch leiden.

sondern das ein Kaninchen auch alleine gehalten werden kann, solange es viel Aufmerksamkeit von uns Menschen bekommt.

Zu dieser falschen Ausage habe ich Dir schon woanders was zu kommetiert...

Da würde natürlich ein zweites Kaninchen helfen, denn die Aufmerksamkeit (und das sieht man daran, dass das Kaninchen am Gitter knabbert) nicht vorhanden ist. 

Kaninchen knabbern in den meisten Fällen am Gitter, weil sie unter Platzmangel (in einem Käfig) leiden. Käfighaltung ist Tierquälerei weil sie sich darin nicht mal ansatzweise artgerecht bewegen können!! Klar knabbern sie dann daran, da sie ihrem Drahtgefängnis entkommen wollen!

Manche Kaninchen machen es zustätzlich aus langeweile...

Bei Gitter knabber hilft auch kein 2tes Tier, denn unter Platzmangel werden Kanincen aggressiv und gehen sich dann beide auch noch an oder es knabbern dann eben 2 Kaninchen gelangweilt und gestört am Gitter... -.-

Man man man. Einfach Kaninchen artgecht halten und alles ist gut! XD

Kommentar von monara1988 ,

Ach Mist ich seh erst jetzt das ich einige Zitate garnicht markiert habe und es darum evtl nicht zu verstehen sein könnte!! -.-

Antwort
von Maxipiwi, 84

Kann ich nicht verstehen ehrlich gesagt. Genau in dem Alter hat bei mir das Verantwortungsgefühl und Verständnis für das Tier eingesetzt. 

Saubermachen gehört dazu, auch damit das Tier sich wohlfühlt. Und das will man, wenn man es liebt. 

Die nächtlichen Geräusche musst du eben tolerieren. Mir hätte etwas gefehlt, wenn ich es nicht mehr gehört hätte. 

Sehr schade für das Kaninchen. Bemühe dich wenigstens um eine gute Vermittlung. 

Antwort
von Schnuffelnasen, 47

Daran hätten deine Eltern denken muessen, dass man mit 15 Jahren anderes im Kopf hat.Fuer dein Kaninchen wäre es auf jeden Fall besser , wenn es woanders hinkommt...denn anscheinend hälst du es allein und im Käfig.Gebe dem Tier einen letzten Liebesbeweis indem du dafuer sorgst, dass es woanders artgerecht leben kann. D.h, Grosses Gehege mit mindestens 1 Artgenossen..<<<Artgenosse heisst NUR Kaninchen!!! Viel Erfolg...und demnächst schaff dir bitte kein Tier an , wenn du nicht zu 1OO% dafuer sorgen willst.

Antwort
von ErnstPylobar, 118

So ein Kaninchen wird halt gern genommen, wenn man 11 ist. Soooo süß und so richtig was zum Liebhaben. Wenn man 15 ist, sind aber die Jungs süßer, denn jetzt bist Du kein Kind mehr.

Bitte lass das Tier das nicht spüren. Es wird nur noch ein paar Jahre leben, und es ist an Dich gewöhnt.

Da musst Du jetzt durch. Es gehört zur Pubertät, dass sich die Jugendlichen von Liebgewonnenem, für das sie als Kinder durchs Feuer gegangen wären, auf einmal trennen, denn jetzt tut sich die ganze Welt der Erwachsenen auf. Das geht aber nicht bei allen Dingen von heute auf morgen. Und bitte nicht auf Kosten des Tiers!

Kommentar von monara1988 ,
Es wird nur noch ein paar Jahre leben, und es ist an Dich gewöhnt. 

Nach ein paar Wochen bei einem neuen Besitzer ist der alte Besitzer vergessen; mal davon abgesehen das Kaninchen den menschen für ihr Wohlbefinden weder wollen noch brauchen. Das ist kein Grund ein Kaninchen zu behalten....^^

Da musst Du jetzt durch

Sie soll das Tier behalten obwohl es da so sehr leided - alleine und in einem Käfig? Das wäre mehr als verantwortungslos da das was sie gerade macht Tierquälerei ist. Und es geht schon auf Kosten des Tieres, daher sollte es da weg wenn sie die Haltung nicht ändert...

Antwort
von franziska20001, 127

Also ich würde halt mal so Andeutungen machen dass du so müde bist und dich dein Kaninchen die ganze zeit aufweckt. .. und dass alles immer dreckig ist und so... frag mal bei Freunden ob sie es nehmen können dann könntest du es auch noch besuchen;-)

Aber überlege es dir nochmal gut! Ich denke du wirst es bereuen wenn du es nicht mehr hast... aber das ist nur meine meinung

Kommentar von Viowow ,

super dann lebt es bei dreunden, einzeln und einsam...

Kommentar von Viowow ,

*freunden

Antwort
von M1603, 117

Deine Frage sollte man mal den ganzen Kiddies zeigen, die unbedingt einen Hund oder ein Pferd haben wollen. ; )

Du wolltest das Kaninchen und wolltest auch die Verantwortung dafuer uebernehmen. Jetzt kuemmere dich auch gut darum und biete ihm ein schoenes Leben, bis es aus Altersschwaeche ableben muss.

Ich hoffe deine Eltern unterstuetzen dich dabei, bis zum Ende zu der Entscheidung, die du mit 11 getroffen hast, zu stehen. Ist naemlich auch eine gute Uebung fuer das spaetere Leben. ; )

Ansonsten: Finde jemanden aus der Nachbarschaft oder aus dem Freundeskreis, der sich unbedingt des Tieres annehmen moechte und auch schon Erfahrung damit hat. Eine andere Alternative wuerde bei mir als Elternteil nicht ziehen.

Kommentar von monara1988 ,
Jetzt kuemmere dich auch gut darum und biete 
ihm ein schoenes Leben,

Zu einem schönen Leben würde vorallem ein Artgenosse und ein Gehege gehören. Und wenn sie das dem Tier nicht bieten kann/ will, dann muss es da ganz schnell raus da es da zurzeit sehr leided; Verantwortung hin-oder-her. Es wäre sogar sehr verantworungslos es unter diesen schlechten Haltungsbedienungen zu behalten, mit der Begründung: Du wolltest es jetzt kümmere Dich drum...

Antwort
von Messkreisfehler, 92

Darüber sollte man sich Gedanken machen bevor man sich ein Haustier anschafft. Das ist ein Lebewesen, das gibt man nicht einfach weg wenn man keine Lust mehr drauf hat.

Du wolltest das Tier haben also kümmer dich jetzt auch drum.

Kommentar von liiisax33 ,

Ich hatte davor schon zwei die sind beide gestorben deshalb habe ich dann einfach so neue bekommen (also auch zwei neue Kaninchen) das eine ist vor kurzem gestorben (durch einen Parasiten im Kopf) ich denke mein Kaninchen ist irgendwo anders besser aufgehoben (wenn da noch ein zweites Kaninchen ist) ich möchte mir auch kein zweites anschaffen

Antwort
von Mignon2, 94

Du bist sehr egoistisch. Du hast für ein Lebewesen vor 4 Jahren Veranwortung übernommen. Dann darfst du nicht weglaufen und dich vor der Verantwortung drücken.

Deine Eltern haben für dich Verantworung übernommen, als du geboren wurdest. Auch du machst Schmutz, hast deinen Eltern so manchen Schlaf geraubt und nervst sie vermutlich noch immer ab und zu. Dennoch haben sie dich nicht weggeben. Der Vergleich hinkt zwar etwas, du solltest aber dennoch darüber nachdenken.

Denke mehr an das Tier, als an dich selbst. Wenn du nachts nicht schlafen kannst, dann stelle den Käfig in ein anderes Zimmer.

Kommentar von liiisax33 ,

Wir haben in der Wohnung keinen Platz! Das heißt der Stall kann auch nicht in einem anderen Raum gestellt werden

Kommentar von Mignon2 ,

Du konntest 4 Jahre mit 2 Kaninchen schlafen und jetzt plötzlich nicht mehr mit einem Kaninchen. Ich denke, das ist nur eine Ausrede.

Kommentar von Taimanka ,

Dein Vergleich ist sehr schön !

💐

Kommentar von Mignon2 ,

Danke! :-)

Kommentar von Taimanka ,

echt

Kommentar von monara1988 ,
Du bist sehr egoistisch. Du hast für ein 
Lebewesen vor 4 Jahren Veranwortung übernommen.
Dann darfst du nicht weglaufen und dich vor der
Verantwortung drücken.

Mit 11 Jahren weiß man doch noch garnicht genau was es heißt für eine Lebewesen zuständig zu sein, also kann man einem Kind doch keine verantwortungslosigkeit vorwerfen?! Und auch mit 15 sind die meisten dafür nicht reif genug!

Deine Eltern haben für dich Verantworung 
übernommen

Nicht nur für die FS, sondern auch die Verantwortung für das Tier das sie ihrem minderjährigen Kind gekauft haben...

Denke mehr an das Tier, als an dich selbst. 

Warum ein Tier behalten, das einen nur nervt/stört und man sich nicht mehr drum kümmern will?

Dann besser das Kaninchen an jemanden abgeben, der es auch will und sich vernünftig drum kümmert, anstatt es so grausam wie jetzt zu halten: im Käfig und alleine!!

Wenn du nachts nicht schlafen kannst, dann 
stelle den Käfig in ein anderes Zimmer.

Das soll die Lösung sein? Dann leided das Tier immer noch unter der Einzelhaltung, leided immer noch im Käfig, und dann ist er der FS ja immer noch zu viel arbeit?

Mal davon abgesehen das man die Verantwortung übernehmen sollte, muss man aber auch dafür sorgen das die Tiere die man hält nicht leiden!! Und Einzelhaltung sowie Käfighaltung ist Tierquälerei! 2 sehr gute Gründe das Tier wegzugeben...

Antwort
von monjamoni, 52

Ja bitte gebe es ab dass arme Tier!!!

Antwort
von YTittyFan4Ever, 69

Wie wärs, wenn ihr vielleicht das Kaninchen in einen anderen Raum übersiedelt, wo es dich in der Nacht nicht stört? Aber ein Tier, nur weil es einen nervt weggeben finde ich einfach nicht ok, sorry...

Kommentar von monara1988 ,

Und ich finde es echt nicht ok wenn jemand ein Tier sehr schlecht hält und man demjenigen sagt er solle es dennoch behalten! -.-

Kommentar von YTittyFan4Ever ,

Nur weil sie das Tier nicht mehr will, heißt das ja nicht, dass sie es schlecht behandelt. Wenn man sich ein Haustier nimmt, sollte man es auch behalten, so viel Verantwortung müsste mit 15 schon vorhanden sein.

Kommentar von monara1988 ,

Du hast keine Ahnung von Kaninchen, oder? Sie hat ein Kaninchen und hält es alleine in einem Käfig, das ist eine ganz schlimme Tierquälerei für so soziale Rudeltiere wie Kaninchen die auch noch einen sehr großen Bewegungsdrang haben!!

Es zu behalten und weiter in so einer unzumutbaren Haltung leiden zu lassen (sie will/kann es ja nicht ändern), nur weil sie das Tier mit 11 Jahren wollte, wäre absolut verantwortungslos!!

Sie muss es weggeben wenn sie das Tier nicht noch weiter leiden lassen will! Und da bei ihr öfters mal Tiere wegsterben wäre es auch besser...

Kommentar von YTittyFan4Ever ,

Ich hab sogar ziemlich viel Ahnung von Kaninchen, wir hatten Kaninchen zu Hause seit ich denken kann. Außerdem ist es eh im Endeffekt die Entscheidung der Eltern, welche ihrer 11 jährigen Tochter ein Kaninchen gekauft haben, was ich eher verantwortungslos finde. Außerdem wäre es für das Kaninchen auch nicht so perfekt, wenn es sich an eine total neue Umgebung gewöhnen muss.

Kommentar von monara1988 ,

Also nur damit sich das Tier nicht an eine andere Umgebung gewöhne muss sol es unter so einer schelchten Haltung weiterleiden? Wie bist Du denn drauf?

Besser einem Kaninchen einmal (ggf. zweimal) einen Umgebungswechsel zumuten und dann ist es endlich glücklich, als das es in so einer Haltung weiter leiden muss!!!

Hättest Du Ahnung von Kaninchen, dann würde Deine Antwort/ Kommentar ganz anders ausgefallen... XD

Kommentar von YTittyFan4Ever ,

Das Tier wird ja nicht schlecht gehalten, steht sogar in der Frage

Kommentar von monara1988 ,

Einzelhaltung und Käfighaltung ist TIERQUÄLEREI und es wird daher sehr wohl sehr schlecht gehalten!

Antwort
von mermaid13, 81

Du solltest es wirklich abschaffen, da du anscheinend überhaupt keine Ahnung von Kaninchen hast! Kaninchen hält man nicht alleine - Einzelhaltung ist pure Tierquälerei!

Kommentar von liiisax33 ,

Ja wir hatten auch zwei Kaninchen nur das eine ist vor kurzem gestorben

Kommentar von mermaid13 ,

Dann hättest du dir ein neues anschaffen sollen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community