Frage von tinol, 37

Möchte gerne mir eine Modellbahn zulegen. Hab aber noch keinen richtigen Plan wo man die trenngleise einsetzt. Gibt es da Kniffe, zwecks der stromführung?

Antwort
von HobbyTfz, 18

Hallo tinol

Wenn du digital fährst brauchst du keine Trenngleise.

Bei analogen Betrieb brauchst du Trenngleise überall dort wo Züge oder Lokomotiven stehen bleiben sollen ohne dass der Trafo auf 0 gestellt wird.

Bei Signalen, Bahnsteigen, Abstellgleisen. Trennstellen sollen beim 2-Schienensystem in Fahrtrichtung immer auf der rechten Schiene angeordnet werden. Bei Mittelleiter wird der Mittelleiter getrennt.

Gruß HobbyTfz

Kommentar von tinol ,

Danke. Stelle mir das aber schwieriger bei einem mehrgleisigen Bahnhof vor...

Kommentar von HobbyTfz ,

Bei Digitalbetrieb brauchst du keine Trennstellen, da wird jede Lok direkt angesteuert. Bei Analogbetrieb brauchst du natürlich viele Trennstellen. Bei einem mehrgleisigem Bahnhof brauchst du natürlich für jedes Gleis Trennstellen. Für so einen Halteabschnitt brauchst du 2 Trennstellen die so weit auseinanderliegen müssen dass ein Zug im Bereich zwischen den 2 Trennstellen zum Stehen kommt. Die Gleise vor und hinter der Trennstelle musst du elektrisch verbinden

Antwort
von Carsten1, 7

Hallo Tinol, ein kurzer Kommentar zu der Antwort von HobbTfz. Das Grundprinziep ist richtig. Digitale Loks kannst Du ja einzeln ansteuern. Willst Du aber einen mehrgleisigen Bahnhof anlegen, ist es ja sinnvoll, die Gleise so mit Strom zu versorgen, dass jeder zug auch vor einem Halt-zeigenden Signal anhält. Dies kann mit signalabhängigen Fahrstromkontakten erfolgen, ober mit "elektronischen Geistern", die für real wirkende Brems- und Anfahrmanöver sorgen können. So muss entsprechend jedes Gleis im Bahnhof in zwei oder 3 Abschnitte aufgeteilt werden, die dann vom Brems- Anfahrmodul versorgt werden, oder einfach vom Signalschaltkontakt. So wird der Fahrbetrieb deutlich vereinfacht. Signalblöcke werden eigentlich genau so gesteuert. Hier können auch die Brems-Anfahrmodule verwendet werden. DIe Blöcke steuern sich ja durch die Züge selbst. Ich habe vor etlichen Jahren mit Gleichstrom Analog so gearbeitet. Welcher Hersteller für die elektronischen Module benutzt wird ist egal, da die Systeme ähnlich konzipiert sind.

Nun zu Deiner Aufteilung der Trennstellen, als erstes verlege unter der Modellbahnanlage entlang der Gleistrasse(n) eine 2 polige Ringleitung, von der in Abständen eine Verbindung zu den Gleisen hergestellt wird. Um dann die Blöcke oder Bahnhofsgleise zu versorgen, wird an geeigneter Stelle jeweils die Ringleitung angezapft. Auch die Module können aus der Ringleitung gespeist.

An Stelle der Module können aber auch jeweils die Fahrstromkontakte verwendet werden.

Den Modulen liegen jeweils umfassende Anleitungen bei. Leider sind die auch nicht ganz billig. Aktuelle Preise habe ich nicht hier. Rangiergleise, Auf- und Abstellgleise, Betriebswerkgleise und Zugbereitstellungsbereiche können von Hand gefahren werden. So ist viel Betrieb möglich, ohne gleich den Überblick zu verlieren.

Beim Einrichten von Trennstellen sollten die Gleise immer mit Sorgfalt verlegt werden, um z.B. Zugentgleisungen zu vermeiden.

Wenn weitere Fragen zu beantworten sind; gerne weiter fragen! 

Antwort
von Griesuh, 5

Fährst du digital, benötigst du keine Trenngleise.

Fährst du analog, so kommt es darauf an ob du das 3 Leitersystem von Märklin hast oder ob du das 2 Leitersystem von Roco, Trix, Fleischmann und co nutzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten