Möchte gerne Inko-Windeln und eine Beratung im Sanitäthaus erhalten, bin ich da in irgendeiner Weise an das Sanitätshaus, Artz oder Krankenkasse gebunden?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Dir steht natürlich frei, in welchen Sanitätshaus dich beraten lässt. Wenn du deine Windeln allerdings über die Krankenkasse beziehen möchtest, bist du unterumständen an einem Anbieter gebunden, die meist nur Produkte eines Herstellers im Sortiment haben. Du hast wiederum die Auswahl zwischen Zuzahlungsfreien Windeln mit geringer Saugstärke (Kassenwindeln) oder Aufschlagpflichte Produkte. Hängt von deiner Inkontinenz / Bedarf ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo nickpf2,

Kommt  ganz daruf an was du willst, bzw wie bei dier die voraussetzungen sind. Wenn du die Windeln aus gesundheitlichen gründen von einem Arzt verschrieben bekommst, bzw. bekommen möchtest, dann wirst du an deine Krankenkasse und deren "Partner" in sachen Inkontinens gebunden sein. Wenn du dir die Windeln allerdings "privat" besorgen und selber zahlen möchtest dann bist du eigentlich an garnichts gebunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung