Frage von Ziplonak, 103

Möchte gerne ein buch raus bringen was und wo muss ich mich melden?

Ich hab was geschrieben
Und möchte es wenn es gut ist es raus geben

Wi soll ich much hinwenden
Das einer trüber liest und eine Korrektur macht wenn nötig
Und der Verlag es druckt und verkauft

Auf eine Antwort freue ich  mich

Expertenantwort
von Rubezahl2000, Community-Experte für Buch, 28

Toll, dass du ein Buch geschrieben hast!
Aber die Erwartungshaltung, dass gleich das erste Werk "publikumsreif" ist, die solltest du vielleicht noch mal überdenken!

"Ein Buch rausbringen"
Das ist der Wunschtraum von Massen von Hobby-Autoren, aber die Vorstellung, dass man sein Werk einfach nur an den "richtigen" Verlag schicken muss und dann liegt's bald als gedrucktes Buch in den Buchläden, dieser Wunschtraum ist weit ab von der Realität.
Es sei denn hast genug Geld, um das selbst zu finanzieren; dann kannst du das bei einem Bezahl-Verlag in Auftrag geben und dafür bezahlen - wie eine Dienstleistung. Aber das ist sicherlich nicht dein Plan ;-)

Seriöse Verlage verlangen kein Geld vom Autor. Sie überarbeiten, drucken und veröffentlichen Bücher auf ihre Kosten; aber das tun sie nur bei den Manuskripten, bei denen sie davon überzeugt sind, dass sich das Buch so gut verkaufen wird, dass alle Kosten wieder hereinkommen und zusätzlich noch Gewinne erzielt werden.
Erstlingswerke von unerfahrenen, unbekannten Hobby-Autoren haben da normalerweise keine Chance, weil da erfahrungsgemäß keine hohen Verkaufszahlen zu erwarten sind.

Verlage sind kommerzielle Unternehmen, die Umsatz und Gewinne erzielen müssen, um zu überleben!
Wunschträume von Hobby-Autoren zu erfüllen - ohne realistische Aussicht auf kostendeckende Einnahmen und Gewinne - das ist nicht ihr Geschäft; dann wären sie bald pleite :-( 
So ist leider die Realität; der Buchmarkt ist hart umkämpft!
Sogar z.B. Astrid Lindgren und J.K.Rowling mussten diese
Erfahrung machen. Erst nach Jahren und vielen geschriebenen Büchern hat sich ein Verlag "erbarmt" und ihre Bücher veröffentlicht.

Da es zur Zeit ein weit verbreitetes Hobby ist, Bücher zu schreiben, werden die Verlage Tag für Tag überflutet mit Manuskripten von hoffnungsvollen Hobby-Autoren; aber die meisten Manuskripte werden da nicht mal gelesen - so viele Lektoren gibt's gar nicht.

Das soll dich jetzt nicht entmutigen - im Gegenteil: Schreib weiter, schreib weitere Bücher, sammle Erfahrungen, nimm an Autoren-Wettbewerben teil,... Je erfahrener du wirst, desto größer werden deine Chancen, mal von einem Verlag angenommen zu werden.

Falls du doch jetzt schon unbedingt "veröffentlichen" willst, wäre die Veröffentlichung als Selfpublishing eBook oder Book on Demand eine kostengünstige Alternative.

P.S.: Falls du dich doch auf Verlagssuche machst, dann pass auf, dass du NICHT an einen der betrügerischen Pseudo-Verlage gerätst, die sich als seriöser Verlag ausgeben und dem Autor große Versprechungen machen zum Erfolg des Buches. Aber im Endeffekt zocken sie den Autor ab mit versteckten Kostenfallen im Kleingedruckten des Vertrags. Dann bleibt der Autor sitzen auf hohen Kosten und Kisten voller Bücher, die keine Buchladen haben will.

Kommentar von Ziplonak ,

Danke für deine Antwort

Kommentar von Ziplonak ,

Wo und wie geht das auf e book das zu stellen
Und kosstet das was

Kommentar von Rubezahl2000 ,

Das geht z.B. kostenlos bei Amazon: kdp.amazon.com
Was das dann aber wirklich bringt, also ob dann wirklich jemand das eBook kauft, das muss man abwarten

Kommentar von Ziplonak ,

Ok danke

Antwort
von SugarSchnecke4, 35

So finden Sie einen Verlag:

http://www.kreativesdenken.com/artikel/verlag-finden.html

1. Ordnen Sie Ihr Buch ein

Grenzen Sie Ihr geplantes Thema ein: Was und worüber wollen Sie schreiben? Einen Roman oder eher ein Sachbuch? Ein Fachbuch, um sich einen Namen als Experte zu machen, oder einen Ratgeber, der sich an breitere Schichten wendet? Fantasy, Krimi oder ein „freches Frauen-Buch“?

2. Suchen Sie nach einem passenden Verlag

Man sollte es eigentlich für selbstverständlich halten, doch viele Lektoren stöhnen immer noch darüber: Viele hoffnungsvolle Autoren überschütten Verlage mit Büchern, die überhaupt nicht zu deren Themen passen.

Nehmen wir an, Sie wollen also einen frechen Frauen-Ratgeber schreiben: Dann lassen Sie die Finger von allen Verlagen, die sich auf Belletristik (Romane) spezialisiert haben. Lassen Sie die Finger von Wirtschafts-Verlagen. Und lassen Sie auch die Finger von Verlagen, die eher „betulich“ daherkommen und sich nichts Freches zutrauen.

A) Recherchieren Sie nach Verlagen, die überhaupt in Frage kommen.

Suchen Sie im Internet.Nutzen Sie spezielle Suchmaschinen wie

 

.

[Anm. 06/2015: Dieses Angebot wurde offenbar eingestellt.]

Stöbern Sie bei amazon oder anderen Buchhändlern nach vergleichbaren Büchern und sehen Sie nach, wer diese verlegt hat.Studieren Sie die Verzeichnisse lieferbarer Bücher wie zum Beispiel

 

oder

 

 

oder

 

.Fragen Sie Ihren Buchhändler.

Antwort
von Bethmannchen, 3

Ja, das wäre schön, wenn man sich nur irgendwo melden müsste. In Film und Büchern wird das immer so schön vorgemacht,und jeder Autor bekommt auch noch einen haushohen Vorschuss, damit er blos einen Vertrag mit dem Verlag macht.

Mit der harten Wirklichkeit hat das aber nichts zu tun. Das hat @ Rubezahl2000 schon gut beschreiben.

Antwort
von Randler, 45

Du kannst ein Exemplar einfach einen Verlag schicken. Die werden sich das denk ich mal durchlesen und dir dann Antworten.

Kommentar von Rubezahl2000 ,

Nein, ein Manuskript einfach so an einen Verlag schicken - das ist nicht der richtige Weg. Das bringt nichts.
Das werden die nicht mal lesen, in Anbetracht der Massen an Einsendungen, die tagtäglich bei Verlagen eingehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten