Möchte einen Naturteich mit Weißfischen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es ist ein komplexes Anliegen, einen Fischteich artgerecht einzurichten  - aber Weißfische sind extrem robust 

Ich schreibe dir einfach mal das Minimum der Erfordernisse meiner Erfahrung nach: 

- Faustregel heute ein 10cm-langer Fisch auf 50 Liter Wasser 

- Faustregel war in meiner Jugend vor 15 -20 Jahren die Hälfte  (10 cm Fisch / 20-30 Liter) davon!  Da gab es auch niemals Ausfälle außer durch Ringelnatter und Vögel! Das müsste also reichen -> Allerdings ist die heutige Empfehlung mit Redundanz - dass also auch im Hochsommer und bei Zufrieren bei wochenlangem Frost alles klar geht. Aber in diesen Extremsituationen kann man ja eingreifen.      

- unter 2-3 Kubikmeter Wasser braucht man nicht anfangen: Dann wären die Temp.schwankungen zu groß! 

- Teichgrund: gewaschener Kies oder gewaschener Sand (Bitte spüle das vor dem Einbringen nochmal im Sieb durch) 

- Futter ab Mai : normales Teichfischfutter geht - aber wirklich spärlich füttern! (Maximal 1 Stück pro Fisch am Tag, sonst kippt der Teich im Sommer um.)  Die Weißfischen fressen alles, sogar Speisereste aus dem Haushalt - aber fast alle meinen es zu gut und füttern zu viel! (Will man sie nicht mästen, genügt bei spärlich-besetzten Teichen sogar der reine Eintrag durch Anflug-Insekten) zum Überleben.    

- regelmäßiger Teil-Wasserwechsel besonders bei hohen Temperaturen

- Standort: Je größer im Volumen, desto eher vertragen Fisch-Teiche auch Vollsonne. Alles unter m.E. 5 Kubikmetern verträgt keine Vollsonne, bei Vollsonne würden sie im Sommer zu viele Algen bilden und der Teich umkippen. (Dann müsste man eben starke Belüftung und Filter einsetzen) Wenn kleiner - dann muss es Halbschatten sein. Aber Achtung: bei Bäumen in der unmittelbaren Nähe muss über Fischteichen zur Pollenzeit (Mai-Anfang Juni) der Eintrag von Pollen abgebunden werden (eine Plane), ebenso im Spät-Herbst beim Blätterfall! Viel Erfolg! 

     

 




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du nicht allzuviel Fische reinsetzt und der Teich gut mit Pflanzen besetzt ist, benötigen die Fische  keine Zufütterung. 

Als Fische eignen sich sehr gut Bitterlinge, möglichst zusammen mit Teichmuscheln. 

Ist der Teich über 1,20 m tief, können die Fische darin überwintern. 

Merke: ein Teich sollte so groß sein wie möglich.

Auf der Seite  naturagart.de findet man viele Tipps zum Teichbau.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie viel platz hast du zur verfügung bzw. willst du dafür verwenden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung