Frage von greoman, 6

Möchte ein Webseite erstellen lassen, habe lt. AGBs nicht alle Nutzungsrechte. Ist das üblich?

Dieser Passus in den AGBs stört mich: "Andere Nutzungen, insbesondere die Vervielfältigung oder Verbreitung der Webseite oder von Teilen daraus (mit Ausnahme der vom Auftraggeber selbst zur Verfügung gestellten Werke) in gedruckter Form oder auf anderen Webseiten, die nicht vom Designer gestaltet wurden, bedürfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Designers und sind zusätzlich zu vergüten." Dann dürfte ich doch z.B. die Webseite auch nicht abdrucken, Flyer, etc.. Ich würde einen Webauftritt erstellen lassen, nach weitestgehend meinen Vorgaben und darf ihn dann nicht so verwenden, wie ich es möchte, obwohl ich dann alles bezahlt hätte? Ist dies eine Standardklausel? Ebenso: "Die Änderug und Bearbeitung der grafischen Gestaltung der Webseite bedarf dagegen der Zustimmung des Designers." Wenn ich also, aus welchen Gründen auch immer, mich irgendwann vom Designer trenne und einem anderen zusammen arbeite, darf der nichts verändern? Sind solche Bestimmungen in den AGBs bei Webdessignern so Standard?

Antwort
von ichweisses2000, 5

Das ist normaler standard ausser du bezahlst ,kaufst dir die copyrights usw von dem Designer ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten