Frage von ChildofGod, 37

Möbel, Kleidung, Sachen etc. verkaufen bzw. loswerden (bei Selbstabholung)?

Hallo,

ich mache gerade ein Brainstorming und würde mich über Ratschläge/Tipps freuen. Konkret geht es darum, dass wir daheim bald ausziehen möchten, aber in dem Haus (Dachboden, Boden und Keller) sich ganz viel Zeug über knapp mehr als 10 Jahre angesammelt hat. Vieles kann man verkaufen andere Sachen wiederum nicht. Da es ziemlich viele Sachen sind, braucht es schon eine gewisse Planung. Da ich es nicht unbedingt sinnvoll finde alle Sachen die ich verkaufen möchte z.b. ständig über Facebook zu posten (bei 1-3 Sachen ist das vlt. auch sinnvoll, aber sonst einfach nur nervig), stellt sich die Frage ob ich nicht einfach eine blog/Webseite erstellen soll, wo auf e-bay Kleinanzeigen verlinkt wird und umgekehrt um eine bessere Übersicht zu gewährleisten.

Wir wollen beim nächsten Umzug viele (auch wertvolle) Sachen nicht mitnehmen, quasi die Vergangenheit hinter uns lassen, aber eben auch nicht alle Dinge einfach so verschenken.

Was wäre die sinnvolle Vorgehensweise? Was fällt euch dazu ein?

Antwort
von Giwalato, 10

Hallo Child of God!

Frag doch mal bei einem Unternehmen, das Versteigerungen durchführt, nach. 

Die können Dir sagen, ob sich eine Haushaltsversteigerung lohnt und wissen auch besser Bescheid, was sich alles an den Mann/die Frau bringen läßt. Manches, was Du als wertlos erachtest, ist möglicherweise heiß begehrt.

Schritt 1: Alles, was Du mitnehmen willst, wird weggepackt

Schritt 2: Die übrigen Dinge werden verkauft oder versteigert

Schritt 3: Was jetzt noch da ist, wird an gemeinnützige Organisationen verschenkt, kaputte und unverkäufliche Dinge werden als Sperr-/müll entsorgt

Danach müßte das Haus besenrein sein.

Der große Vorteil wäre, daß Du Dich nicht selbst um den Verkauf jedes einzelnen Gegenstandes kümmern mußt, sondern Dich auf das konzentrieren kannst, was Du behalten möchtest.

Liebe Grüße,

Giwalato 

Kommentar von ChildofGod ,

Ja, sowas in der Art hatte meine Mutter auch im Kopf gehabt. Die wollte so einen Finanzberater/Haushaltsberater o.ä. holen, der sich dann die ganzen Sachen im Haus anschaut und dann sagen kann, was verkauft werden kann, was nicht und was weg muss.

Antwort
von pythonpups, 27

Ich habe gute Erfahrungen mit lokalen Kleinanzeigen-Anbietern, wie z.B. Quoka gemacht. Grade wenn's um Selbstabholung geht hat man da evtl. bessere Chancen jemanden zu finden als auf ebay (auch Kleinanzeigen).

Am besten wahrscheinlich beides, wenn Du hohen Durchsatz erreichen willst. Und auch die gute alte Tageszeitung würde ich nicht ignorieren.

Die Blog-Idee halte ich nicht für besonders gut, da Leute, die nach etwas bestimmtem suchen Deine Anzeige dann nicht finden werden. Es sei denn Du führst die komplette Stichwortliste auch in der Kleinanzeige, was dann wiederum die externe Seite fast sinnlos macht.

Antwort
von kenibora, 24

Anzeigen in regionalen Zeitungen aufgeben.... (sollte sich aber schon lohnen, Anzeigen sind bei uns nur kostenlos bei Verschenkungen)

Antwort
von RexImperSenatus, 21

Ebaykleinanzeigen unter Verkaufe Tausche oder Umsondt !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community