Frage von SquareMatrice, 305

Modafinil als Lebensretter?

Guten Morgen,

ich habe da mal eine dringende Frage: Ich werde mich sobald es geht auf den Weg zum Arzt machen und ihn fragen, ob eine Behandlung mit Modafinil bei mir möglich wäre. Ich habe mich schon erkundigt und weiß auch, dass dieses Medikament nur für Narkolepsie zugelassen ist. Wie kann ich den Doc überzeugen, dass dieses Medikament vllt. die letzte Chance auf ein normales (Arbeits-)leben für mich ist?

Noch einige Hintergrundinformationen: Ich leide seit über 10 Jahren an extremen Erschöpfungszuständen, welche sich plötzlich mit dem 15. Lebensjahr eingestellt haben. Davor war ich zwar auch recht oft wegen Infekten/Asthma/Allergien etc. krank aber es war dennoch möglich Leistungssport zu betreiben. Es wurden schon viele Untersuchungen durchgeführt, doch fast immer ohne Ergebnis (bis auf gelegentliche Mangelerscheinungen, die schnell wieder beheben ließen). Nun ist es meine große Hoffnung, dass mir das o.g. Medikament -auch wenn es starke Nebenwirkungen hat und gesundheitsschädigend ist- evtl. sogar das Leben retten kann. Es wäre mein großer Traum das Abitur nachzuholen und zu studieren. Bisher bin ich immer wieder an meiner geringen Leistungsfähigkeit gescheitert und konnte diese Ziele nicht umsetzen.

Hat jemand vielleicht Erfahrungen mit solchen Krankheitsbildern und was man dagegen tun kann? Ich wäre für jede Hilfe und jeden noch so kleinen Rat sehr dankbar!

LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Dackodil, 244

Hallo SquareMatrice,

vielleicht wäre es sinnvoll, doch nochmal einen diagnostischen Anlauf zu machen.
Schau mal hier:

http://www.ukgm.de/ugm_2/deu/umr_zuk/27241.html

Das ist ein diagnostisches Zentrum, die eben solche ungeklärten Fälle wie deinen aufarbeiten. Sie konnten schon vielen Menschen nach jahrelangem Leidensweg helfen.

Ich wünsche dir von Herzen alles Gute vor allem Gesundheit und endlich eine Diagnose
DasDackodil

Kommentar von Dackodil ,

Und? machst du einen Anlauf?
Hoffentlich bringt es dir Klarheit und im besten Fall sogar Gesundheit.

Ich danke dir herzlich für das Sternchen.

Antwort
von lastgasp, 245

Eine umfassende psychosomatische Behandlung, möglicherweise in einer Klinik, dürfte die einzige Möglichkeit sein. Kein Arzt, der sich seine Zulassung erhalten möchte, wird Dir eine Partydroge ohne konkrete Indikation verschreiben. Außerdem wird die Einstellung bei einem solch unberechenbaren Wirkstoff gegen Narkolepsie üblicherweise in einer Klinik vorgenommen.

Kommentar von SquareMatrice ,

Ja, leider missbrauchen viele dieses Medikament aber es gibt eben auch Menschen, die es tatsächlich benötigen und dafür nehme ich jede noch so langwierige Untersuchung in Kauf- Hauptsache es besteht die Chance zu einem normalen Leben zurück kehren.

Antwort
von Abbrandler, 219

Schon mal an Borreliose (Zeckenbiss) gedacht?

Kommentar von SquareMatrice ,

Nein, stimmt das könnte ich mal prüfen,danke!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community