Frage von amoeba, 35

Mobilfunkvertrag stornieren?

Guten Tag, Folgendes: eine ältere Frau(80 jahre alt) ist in einem Telefonladen gegangen um Lösungen für einen nicht mehr funktionierenden altes Handy zu erhalten. Sie ist rausgekommen mit einem Vertrag für 2 Jahre, eine neues Superteures Smartphone für 1 Euro ohne zu wissen was das war. Sie ist nicht in der Lage den Smartphone zu bedienen und Ihre Rente ist so klein, dass sie die monatlichen hohne Raten nicht zahlen kann. Das war am Montag dieser Woche

Kann man was tun ? danke

Expertenantwort
von Telekomhilft, Business Partner, 13

Hallo amoeba,

ich möchte natürlich sehr gerne weiterhelfen. Darf ich fragen bei bei welchem Anbieter die Dame ist? Wenn Sie bei uns einen Vertrag hat, kann ich mir das sehr gerne ansehen. Geh auf jeden Fall bitte schnellstmöglich in den besagten Shop und versuche das zu klären.

Liebe Grüße

Cornelia P. von Telekom hilft

Kommentar von amoeba ,

Danke Cornelia aber sie war bei O2 !!!

Grüße

Kommentar von Telekomhilft ,

Vielen Dank für die schnelle Antwort! :-)

Alles klar, dann weiß ich Bescheid. Hatte mir schon Sorgen gemacht.

Dann hoffe ich, das sich das schnell klärt.

Liebe Grüße

Cornelia P. von Telekom hilft

Antwort
von Raceri, 20

Wird bisschen schwierig wenn man den Vertrag per Telefon oder Internet machen würde hat man 14 Tage Widerrufsrecht aber man könnte direkt beim Mobilfunkanbieter trotzdem eine Widerruf beantragen und es so schildern dass das Vertrag nicht rechtens war und dass die alte Dame übers Ohr gehauen oder würde auch beifügen dass sie sich eventuell ein Anwalt und es auch an die Presse weitergeben aber bitte direkt beim Mobilfunk Anbieter meistens Sind die im Laden sehr aggressiv.

Antwort
von twentyfingaz, 13

Sie wird nicht durchkommen. Auch mit Anwalt nicht.
Das problem ist einfach dass sie ne Unterschrift auf ein schriftliches Dokument gesetzt hat. Der Verkäufer hat ihr mit Sicherheit auch gesagt was es monatlich kostet und sie hat auch dass Handy entgegen genommen.
Wenn sie sagt dass sie vom der Moatsgebühr nichts wusste wird gefragt was sie denn unterschrieben hat. Wenn sie einen Ausweis hat der besagt dass diese Frau nicht mehr zurechnungsfähig ist, dann hat sie den Fall so gut wie in der Tasche, andernfalls nicht.
Weiterhin wird gefragt wieso sie denn das Handy mitgenommen hat und nicht gesagt hat: ich möchte kein neues Handy..

Sieht also schlecht aus wenn es hart auf hart kommt.

Einzige gute Chance: wenn das Handy nicht ausgepackt wurde kann man den Verkäufer ansprechen und um Kulanz bitten. Auch ruhig 50€ für die Beratung und Mühen anbieten. Das könnte den Mitarbeiter motivieren.

Antwort
von amoeba, 8

Danke an Allen.

Die Dame hat Ihre meinung geändert und entschieden das Smartphone trotzdem zu behalten (?). Kein Kommentar.....

Eine Einweisung hat stattgefunden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten