Frage von kolui, 121

Mobile Steckdose gesucht?

iHola!

Ich benötige eine mobile Steckdose. Ich sollte das Ding also zuhause aufladen können und draußen an einen gewöhnlichen Steckdosenkabel anschließen können.

Ich muss nämlich draußen eine 12V Pumpe betreiben nur habe ich leider keine Anschluss Möglichkeiten..

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Elektrik, Elektrotechnik, Strom, 46

es gibt powerpacks mit wechelrichter. die waren vor einigen jahren beim teleshop mal der renner. allerdings sind sie alle sch...rott! das haben selbs die leute von mediashop erkannt und bieten sie nicht mehr an.

was noch ginge, wäre eine große autobatterie samt ebenfalls einem wechselrichter. allerdings rate ich dir davon auch ab. macht keinen sinn. deine pumpe läuft ja nun schon mit 12 volt. das beste wäre also. du besorgst dir einfach eine 12 volt batterie, je nach dem wie viel leistung deine pumpe hat oder wie lange sie laufen soll eine kleine bleigelbatterie, einen Modellbauakku, eine motorradbatterie oder eben doch eine autobatterie und eine passende sicherung, um deine verkabelung vor schäden durch kurzschluss zu bewahren...

du brauchst a.) nicht so viel kohle ausgeben und b.) verheizt du bei der rauf und runter wandelei von 12 nach 230 und zurück nach 12 volt nur unnötig energie..

lg, Anna

Kommentar von kolui ,

Die Pumpe wird maximal 20W haben

Antwort
von RuedigerKaarst, 56

Hallo,
Du meinst wohl eher einen Akkublock, oder Starterbatterie für Auto, Motorrad, oder Roller.
Denkbar wären auch Solarzellen, aber dies funktioniert natürlich nur Tagsüber.

Antwort
von kuku27, 40

http://www.mytoolstore.de/aerotec-aeromobile-powerstation-mobil-400-powerstation...

Da hast einen Akku drinnen und einen Spannungswandler. Kannst sowohl 12V Gleichstrom als auch 230V Wechselstromgeräte betreiben

Antwort
von dompfeifer, 65

Deine Fragestellung geht erst einmal völlig an der Sache vorbei.

Was Du hier unter einer "gewöhnlichen Steckdose" (?????) verstehst, sei dahin gestellt. Eine Steckdose ist eine Steckverbindung, und die Art von Steckdose, wie wir sie "gewöhnlich" von der Wohnungswand her kennen, erscheint mir hier überhaupt nicht praktikabel. Dessen ungeachtet kommt es hier weder auf die Art noch auf das Vorhandensein einer Steckverbindung bzw. "Steckdose" an. Kupferdrähte kannst Du bei Bedarf ggfs. auch ohne "Steckdose" zusammen-knoten, -klemmen oder -löten.

Wenn Du ein 12-Volt-Gerät betreiben willst, kannst Du das grundsätzlich mit einem Akku machen. Den 12-V-Akku wirst Du schwerlich im handlichen Format finden. Da wäre ein Kfz-Akku tauglich oder (schon wesentlich leichter) ein 12-V-Power-Pack als Auto-Starthilfe. Bei größerer Pumpenleistung (Das wäre hier sehr wichtig zu wissen!) ggfs. auch ein Stromaggregat. 

Kommentar von kolui ,

Boah ich brauch doch nur so ein Ding wie die Powerbank fürs handy.. nur eben für einen steckdosenkabel

Kommentar von dompfeifer ,

Du verlängerst nur endlos Deine unheilvolle Verständnislosigkeit nach meinem Hinweis zu Deinem unbegriffenen "Steckdosen-Begriff". Suchst Du überhaupt eine hilfreiche Auskunft? Da kommen mit Zweifel!

"Powerbank fürs handy'" versteht ja hier noch Jeder. Dann suchen wir eben eine geeignete Powerbank für Deine Pumpe, falls das irgendwie sinnvoll erscheint. Dazu sollten wir aber erst die Pumpenleistung kennen!!!!! Dazu verweigerst Du jede Auskunft! Stattdessen erfindest Du hier äußerst alberne technische Fantasien:

Nur kann sich kein normaler Mensch, geschweige denn ein Fachmann, etwas vorstellen unter Deinem Fantasiegebilde "steckdosenkabel". Was stellst Du Dir denn darunter vor? Was hat Dein praktisches Problem mit dem Kabel an einer Steckdose zu tun? Die Steckdose kommt doch bei Deinem Problem so wenig vor wie der Ochsenschwanz oder die Graswurzel.

Für die mobile Stromversorgung brauchst Du einen passenden Energiespeicher. Darauf scheinst Du überhaupt keine Antwort zu suchen!!!

Kommentar von kolui ,

Naja.. du weißt doch sicher wie eine Steckdose aussieht oder? Dann weißt du ja auch welche Kabel man in eine Steckdose steckt, genau so einen Anschluss hat meine Pumpe. Falls du dir immernoch unsicher bist, hier ein Bild: https://www.colourbox.de/preview/5267866-socket-plug.jpg

Ich weiß noch nicht welche Leistung die Pumpe haben wird, noch habe ich keine gekauft. Es werden aber maximal 20W sein.

Kommentar von dompfeifer ,

Das Gerät ist offensichtlich mit einem sog. „Eurostecker“ (Stecker-Typ C  bzw. CEE 7/16) ausgestattet. Der lässt sich in jede Schukosteckdose und Schukokupplung stecken, in jede Eurosteckdose und Eurokupplung. Steckdosen sind an Wänden oder Geräten fest montiert. Kupplungen sind mobile Steckverbindungen mit Buchsen als "weibliche" Gegenstücke zu den Steckern mit Stiften. 

Aber das ist hier zunächst alles ziemlich nebensächlich. Die Frage nach der Art der elektrischen Verbindung zwischen Stromquelle und Stromverbraucher stellt sich erst dann, wenn beide Geräte mit ihren jeweiligen Anschlüssen bekannt sind! 

Bei einer so kleinen Leistung in der Größenordnung von 20 Watt würde der Einsatz einer sog. "Powerstation" (Kfz-Starthilfe, ab etwa 40 Euro) nahe liegen. Die lässt sich regelmäßig an der Haushaltssteckdose aufladen. Diese "Powerstationen" verfügen üblicherweise über zwei Ausgänge, die man wahlweise nutzen kann: Eine kleine Rundstecker-Steckdose von wenigen Millimeter Durchmesser und zwei große Polzangen für den Anschluss an Auto-Akkus. Eine "normale Steckdose" in Deinem Sinne wirst Du da kaum finden, die macht da auch wenig Sinn. Deshalb habe ich Deine Frage auch so beharrlich zurückgewiesen.

Mit einem der beiden besagten Ausgänge an der "Powerstation" muss nun die Pumpe irgendwie verbunden werden. Und dabei sind der technischen Fantasie wenig Grenzen gesetzt. Man könnte z.B.

- den Stecker an der Pumpe abschneiden und einfach die beiden Drähte abisolieren und in die beiden Polzangen stecken, fertig.

- die beiden Polzangen einfach auf die beiden Steckerstifte der Pumpe klemmen. Das ist allerdings etwas instabil.

- ein beliebiges zweiadriges Kabel auf einer Seite mit einem passenden Rundstecker für die "Rundstecker-Steckdose" versehen und am anderen Ende mit einer "Eurostecker-Kupplung" für die Pumpe.

- ein beliebiges zweiadriges Kabel auf einer Seite abisolieren und 
in die beiden Polzangen stecken und am anderen Ende mit einer "Eurostecker-Kupplung" für die Pumpe versehen. 

Kommentar von dompfeifer ,

- oder den Eurostecker abschneiden und durch einen kleinen passenden Rundstecker ersetzen. 

- oder ein beliebiges zweiadriges Kabel an einem Ende in die Polzangen klemmen und am anderen Ende mit Einzelklemmen auf die Steckerstifte klemmen.

- oder den Eurostecker abschneiden und ein beliebiges zweiadriges Kabel an einem Ende in die Polzangen klemmen und am anderen Ende die Drahtenden mit Einzelklemmen oder Lüsteklemme verklemmen, mit den Fingern spleißen, mit den Fingern verknoten oder mit dem Lötkolben verlöten.

Oder, oder oder ......, wie auch immer. Nur die Frage nach der "Steckdose" stellt sich nicht!


Antwort
von wollyuno, 36

vergiss einfach die steckdose,nimm eine normale autobatterie da hast die 12 volt

Kommentar von kolui ,

Die kosten aber viel.. wie lange kann ich die mit einer autobatterie betreiben? 30min ?

Kommentar von wollyuno ,

musst eben mal im baumarkt nachsehn,günstige mit 36AH gibt es etwa ab 39 euro das reicht locker für 30 min wenn sie vollgeladen ist

Kommentar von kolui ,

Die Pumpe muss aber für 4h laufen und das öfter..

Antwort
von Borgler94, 65

so etwas gibt es soweit ich weiß nicht (bzw. nur sehr sehr teuer)

ich würde eine Autobatterie verwenden, oder ein Dieselaggregat ... kommt drauf an wie viel Leistung die Pumpe braucht

Antwort
von done2014, 59

So eine "mobile Steckdose" gibt es meines Wissens nach nicht, da die Netzspannung 230V Wechselstrom ist, was mit Akkus oder ähnlichem nur schwierig realsierbar ist.

Da deine Pumpe aber nur 12V benötigt, könnte dies mit 12V Akkus realisierbar sein, das ist allerdings abhängig von den Anschlussmöglichkeiten der Pumpe und ob sie mit Gleich- oder Wechselstrom betrieben wird.

Kommentar von kolui ,

Ja ich meine auch solche Akkus. Nur müssten diese Akkus eben einen Anschluss haben wo ein gewöhnlicher Stromkabel reinpasst, denn die Pumpe gehört eigentlich in die Steckdose..

Kommentar von done2014 ,

Das Netzteil der Pumpe wird aber vermutlich durch einen Trafo die 230V Netzspannung auf 12V heruntertransformieren. Wird dieser jetzt aber an einen 12V Akku angeschlossen, wird diese trotzdem heruntertransformiert, wodurch die Pumpe mit zu geringer Spannung versorgt wird.

Deshalb sollte der Akku nach dem Trafo angeschlossen werden, wobei, wie gesagt, beachtet werden muss, ob die Pumpe mit AC oder DC betrieben wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community