Frage von lilaloveshorses, 59

Mobbing in der Schule, was soll ich nur tun?

Hallo Community

Ich habe eine Frage: Was soll man gegen Mobbing tun? Ich hab deshalb schon größere Probleme mit Depressionen und der Magersucht (wobei da der auslöser auch woanders liegt) Ich habe nicht den Mut mit jemandem darüber zu sprechen, außer mit meinem Besten Freund, aber dieser kann mir auch immer nur helfen damit klar zu kommen aber das muss ein Ende haben! Ich hoffe ihr versteht was ich meine, Eltern sind auch keine Option, das ist kompliziert, Geschwister habe ich keine (mehr). Ich möchte NICHT zu einem Psychiater, da ich relativ schüchtern bin und kein Wort rauskriegen würde und ich daher auch keinem den Platz stehlen möchte.

LG

Dazu muss ich noch sagen, dass beide Krankheiten wohl noch andere Gründe haben.

Antwort
von newcomer, 26

gegen Mobbing gibt es ein seeehr wirksames Mittel.
Schreib auf Papier wer wie mobbt sprich mit Namen Klasse und wie er mobbt.
Einen Zettel schickste an das Schulamt einen an Rektorat.
Da das Schulamt kenntnis hat muß Rektor handeln und wird gegen die Mobber vorgehen. Nach einem Einzelgespräch im Rektorat und einem verschärften Verweis haben diese Mobber nichts mehr zu melden.
So geschehen und selbst durchgeführt im Jahre 2013 bei meiner Tochter.
Seitdem ist Mobbing in Klasse ein Fremdwort, Amen

Kommentar von lilaloveshorses ,

Ich möchte aber nicht petzen, habe angst, dass das dann noch schlimmer wird

Kommentar von newcomer ,

okay kommen wir zu den Details. Der der gepetzt hat, in dem Fall meine Tochter und ich wurden der Klasse nicht bekannt gegeben.
Desweiteren hatte Schulamt einen Beratungslehrer speziell gegen Schulmobbing an die Klasse geschickt der dort Tipps gegen Mobbing gab. Desweiteren wurden Gruppen ernannt die falls ihnen Mobbing auffällt sofort einschreiten und entsprechend Meldung an Rektorat machen.
Den Rest kennste

Kommentar von lilaloveshorses ,

Bei uns wäre es aber halt logisch dass ich es war

Kommentar von newcomer ,

die Mobber sind sich ihrer Sache so sicher dass du nichts unternehmen wirst dass sie das Mobbing immer mehr steigern.
Das hatte damals dazu geführt dass sich Tochter nicht mehr in die Schule traute. Ab da hatte sie mich in Kenntniss über die Vorgänge gesetzt. Entsprechend hab ich reagiert und es hat geholfen.
Den Mobbern wird bei diesem "Gespräch" nahe gelegt nichts weiteres gegen die die ihre Opfer waren zu unternehmen. Sobald nur das Geringste bekannt wird werden sie mit Schulverweis von der Klasse entfernt. Hab den Mut und unterbrich den Teufelskreis. Dies wird so nebenbei deinen Selbstwert steigern und der ganzen Klasse nützen.

Antwort
von toneRing, 29

Mir hat der Besuch beim Psychiater sehr geholfen dank dem escitalopram kann ich besser leben ( habe auch Depressionen )

Bei Depressionen wird es dir nicht erspart bleiben ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen und beim Psychiater musste ich gar nicht so viel erzählen.
Versuch es mal von der Seite aus.
Ich Red aus Erfahrung

Therapie gibt es ja auch noch :)

Antwort
von DCKLFMBL, 2

du Mobbst zurück (ist leider die Hilfreichste Methode!) mit Petzen wird das nicht aufhören - da wird es nur noch schlimmer!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community