Frage von Pferdefriend, 72

Mobbing in der Schule, Lehrerin verlangt Gründe?

Huhu,

Ich habe ein Problem. Meine Mutter war heute in der Sprechstunde meiner Klassleitung (Mathelehrerin), um mit ihr über meine Absicht die 9. Klasse (Gymnasium) zu überspringen zu reden. Jedenfalls hat sie wohl auch erzählt, dass ich mich in meiner Klasse nicht wohlfühle. Man muss dazu sagen, dass meine Klasse aus ziemlichen Chaoten besteht und ich vermutlich auch einen Schnitt von 2.5 haben könnte und immer noch Klassenbeste wäre. Dadurch bin ich die Streberin (dabei lerne ich jetzt auch nicht mehr) und langweilig, weil ich nun mal nicht jeden Blödsinn mitmachen möchte. Dass ich dadurch gerne mal runtergemacht werde und dann wieder die gute Freundin bin, damit man abschreiben kann, sollte klar sein. Außerdem bin ich in unserer Begabtenförderung, da fallen auch gerne mal Kommentare. Die Klasse zu wechseln kam nie wirklich in Frage, weil meine Schule recht klein ist und unsere Parallelklasse sehr mit der meinen zusammenhängt und ich dort vermutlich nicht besser dran wäre. Da es mir mit dem Stoff sowieso zu langsam geht (bei der Klasse kein Wunder) haben ich und meine Mutter eben gedacht, uns deswegen mal schlau zu machen. Meine Klassleitung hält jedoch nicht so viel vom Überspringen, hinzu kommt, dass ich in Mathe und Physik auf 2 stehe (und das konstant) und sie, auch wenn das die einzigen beiden Fächern sind, deshalb davon abrät. Sie gehört zu den wenigen Lehrern, die meine Klasse ganz nett findet und denkt, dass ich durchaus integriert werde. Schön und gut, wenn das im Unterricht hin und wieder der Fall ist, sich das aber ändert, sobald wir unter uns sind. Jetzt hat sie meine Mutter gebeten, dass ich doch bitte aufschreibe, was mich an meiner Klasse stört und wir das so aus der Welt schaffen. (Das hat die Jahre zuvor mit anderen Schülern aus meiner Klasse auch nicht funktioniert und jetzt bin eben ich dran, sonst wird es ja langweilig)

Was soll ich da bitte schreiben? Noch dazu in Stichpunkten? Ich hab einfach das Gefühl, dass sie nur dann nett sind, wenn sie etwas wollen. Am Anfang dachte ich immer, dass mein Diabetes (Typ I) interessant wäre. Auch bin ich mir nicht mehr sicher, was ich machen soll, wenn sich nichts bessert. Ich meine, in den Sprachen (Englisch und Latein) bin ich wirklich sehr gut und auch die Lernfächer fallen mir sehr leicht, aber sie meint, dass es wohl für mich nicht förderlich wäre, wenn ich merken könnte, dass ich in Mathe und Physik abfalle. Wobei das zwei Fächer sind, mit denen ich mich dann eben noch mehr beschäftigen müsste, ich kann eben auch nicht alles. (Achja: Es wird sich auch gerne mal über meine 2er in den Fächern lustig gemacht)

Das ganze müsste ich bis morgen aufschreiben und es ist eben das Gesamtpacket, dass mich fertig macht. Ich hab mich schonmal geritzt (das kann sie aber gar nicht wissen) und es lag vorallem an dem Respektlosen Verhalten meiner Lehrer und Mitschüler, als ich letztes Jahr aufgrund von meinem Diabetes vom Skilager heimgeschickt wurde, obwohl nichts passiert ist.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Thekakwhita, 23

Ich würde auf jeden Fall schreiben, dass du dich von den Mitschülern ausgenutzt wirst und für sie nur gut genug bist zum Abschreiben. Ich würde auch schreiben, dass sich die Schüler über deine Zweien lustig machen, weil sie neidisch sind. Zum Skilager kann ich nicht viel sagen. Wird wohl seine Gründe gehabt haben.

Kommentar von Pferdefriend ,

Danke dir. Ja, das ist auch egal, dazu werde ich auch nichts schreiben, weil es dieses Jahr nicht mehr aktuell sein sollte.

lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community