Frage von rena22, 93

MMein ex schuldet mir nachweisbar mit unterschriebenen schuldschein 14000 Euro Behauptet aber i h würde ihm 7000 schulden was nicht stimmt .Wie soll ich mich?

Antwort
von ShaGuck, 29

Du kannst die Schulden und den konkreten Betrag doch nachweisen, warum also mit ihm diskutieren? Wenn er diesen Betrag unterschrieben hat, dann ist das Fakt - da kann er noch so viel behaupten, dass das nicht stimmt oder die Zahl falsch ist usw. Die Unterschrift ist nun mal drauf.

Antwort
von peterobm, 35

Behauptet aber i h würde ihm 7000 schulden was nicht stimmt

Behaupten kann man immer viel, mann muss es auch Beweisen können; du kannst das Geld zivilrechtlich einklagen.

Antwort
von TheQ86, 33

Es ist ganz einfach:

Du hast nen unterschriebenen Schuldschein = Nachweis

Er hat ... ähm nichts ? (solang du ihm nicht auch einen unterschreibst)

Vor Gericht müsste er deine Schulden bei ihm nachweisen. Kann er das nicht, hat er Pech.

Antwort
von vogerlsalat, 60

Wenn nachweisbar, Rechtsanwalt und klagen.

Antwort
von Miramar1234, 43

Sehr geehrter Herr X,

ich darf um die Rückzahhlung des Betrages von 14.000.-bitten.

Grundlage ist ein rechtsgültiger Schuldschein vom ?

Eine Aufrechnung mit Sach / oder Geldwerten ist nicht möglich,weil die Rechtsgrundlage hierfür fehlt.

Kontoverbindung.

Diesen Betrag erwarte ich in einer Summe bis ?

Sollten bis ? weder ein Geldeingang verbucht sein,noch ein Angebot zur Zahlungsmodalität / Raten bei mir eingehen,

werde ich einen Anwalt mit der Angelegenheit beauftragen.

Anlage: Kopie des Schuldscheines

So ähnlich würde ich das mal machen.Um die Schärfe zu nehmen,könntest Du,wenn Du die finanzielle Situation kennst,auch gleich die Raten festlegen.Dann bitte so,das es möglich erscheint,aber auch nicht zu niedrig.Sollte eine Modalität im Schuldschein geregelt sein,bitte diese anwenden.

Beste Grüße

Antwort
von epkt2015, 55

Erstmal darauf hinweisen, dass du auch zu einem Anwalt gehen kannst mit dem Schuldschein und das bei Gericht einklagst.

Antwort
von Jewi14, 42

Da du die Schulden nachweisen kannst,  ist eine Klage oder Mahnbescheid sinnvoll, allein um  Verjährungsfristen zu umgehen. 

Allerdings wenn er nichts hat, wirst du auch außer Spesen nichts haben.

Antwort
von Speichellecker, 28

ja, verklag ihn, aber er wird eh kein geld haben und du keins bekommen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten