Frage von naisee, 49

Mittelosigkeit Schrifftlich abegelehnt!?

Sehr geehrter Herr ... Sie sprachen vor und erklärten sch mittellos. WBA ab Aptril heute eingereicht. Mittelosigkeit kann, nach Rücksprache mit Teamleiterin T436, heute. nicht abgeholfen werden. mfg. Ich kann nicht glaub das ich diesen Zettel überhaupt besitze und ich bin der Meinung das die das doch gar nicht dürfen. was nun Anzeige wegen nötigung? nur zum sozial gericht. nur zur info ich bekomme das geld das is alles scheinbar in ordnung nur mir wurde die heute hilfe verweigert und soweit ich das weiss is das gesetzt doch eindeutig und sie müssen?! hätt ich sitzen bleiben sollen und die polizei rufen sollen? oder gibs irgendwelche grau zonen die ich nicht kenne?!

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Hartz 4, 39

Warum bist du denn Mittellos wenn du deinen WBA - abgegeben hast,dann musst du doch vorher schon Leistungen bekommen haben ?

Kommentar von naisee ,

ich hab normal leistung bis zum 31.03 bekommen

Kommentar von isomatte ,

Warum stellst du dann deinen WBA - erst im April wenn dein Bescheid am 31.03.2016 abgelaufen ist ?

Man sollte min. mit 4 - 6 Wochen Bearbeitungszeit rechnen,also dementsprechend vorher einen WBA - stellen.

Du kannst gegen die schriftliche Ablehnung erst mal einen Widerspruch einlegen und ggf.gleich zum zuständigen Sozialgericht und einen einstweiligen Rechtsschutz beantragen.

Kommentar von naisee ,

Alles richtig. wir brauchen hier nicht darüber reden was wie bla ich weiss im endefekt läufst darauf hinaus haett ich vermeiden können selbst schuld. Moralisch gesehn. stimm ich den jobcenter sogar zu.  nach langen diskutieren war ich schliesslich beim stellvet. Geschäftsleiter und sein erster satz war Ich miuss auf passen was ich jetz hier ihnen sage herr .... und sein zweiter.. ja sozial gericht WENN sie denn einen Termin haben ."hatt er ernsthaft betont" werden sie wohl gewinnen. das war dem egal und mir eigendlich auch weil wir beide wussten ich habe recht. nur bringt mir ja nichts wenn ichs nicht durch druecken kann deswegen ja auch meine frage hier. und in wie weit das nicht sogar ne nötung ist. weil fakt is Ich bin Hilfebedürfdig weg geschickt worden ohne hilfe ohne Rechtliche Begründung. und ich hab schon vieles beim jobcenter erlebt und ich kenn mich eigendlich auch sehr gut aus helfe auch öfter mal anderen bei problemen. aber das hab ich noch nicht erlebt fakt is auch sie schicken heute schon das geld raus würde mir zu mindestens gesagt was sie ja auch normal nie tun würden nur im dem fall weiss ich von einen schlupfloch  für das jobcenter wenn das geld raus ist. und bei mir noch nicht da is das qausi mein pech und sie sind aus der veranwortung raus. und vllt kenn da ja noch jemand irgend nen sonderfall.

Kommentar von isomatte ,

Wenn sie deine Leistungen schon angewiesen haben dann bekommst du auch keinen Vorschuss mehr,du könntest dann um Lebensmittelgutscheine bitten das du die paar Tage bis zum Eingang der Leistung auf deinem Konto überbrücken kannst !

Etwas anderes wäre es wenn die Leistung noch nicht angewiesen ist,dann hättest du mit deiner schriftlichen Ablehnung einen einstweiligen Rechtsschutz beim Sozialamt beantragen können,dass geht weit aus schneller als eine Klage,ist aber auch nicht von heute auf morgen erledigt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten