Frage von NINJAinSHORTS, 41

Mittelfristig Aktien via CFD handeln?

Hallo Community,

macht es Sinn Aktien(z.b. Apple ) via cfd zu handeln, wenn die  Haltestrategie 3-12 Monate beträgt? "Fressen" die overnight-Gebühren den Trade auf?
Falls nein, welche Möglichkeit gibt es Aktien 3-12 Monate zu halten?

Der Hebel sollte mind. 100:1 betragen (daher die Idee mit den cfds)

Antwort
von gschyd, 18

Kauf doch call-oder put-Optionen ... (Risiko kalkulierbar) - bei  einer Strategie wirst Du ja auch eine Erwartung an die Aktienkursentwicklung haben ...

Antwort
von dan030, 24

Du kannst einen CFD durchaus mehrere Monate offen halten. Allerdings hast Du dann ein exorbitantes Risiko, vor allem wenn Du einen großen Hebel willst. Du kannst den Kurs des Underlyings ja nicht täglich beobachten. Da reicht eine schlechte Nachricht zur falschen Zeit, und schon hast Du ein ernstes Problem.

Normalerweise werden derartige Produkte zu einem sehr großen Teil ausschließlich im Intraday-Handel genutzt, d. h. abends Positionen wieder geschlossen.

Bzgl. Aufgeldern/Spreads: da gilt ganz allgemein, dass bezogen auf einen einzelnen Trade das Aufgeld vernachlässigbar ist, wenn Du mit Deiner Handelsidee richtig lagst. Über die Gesamtmenge an Trades musst Du aber im Schnitt x % öfter "richtig" als "falsch" liegen, damit Du bei einem Aufgeld von x % tatsächlich in Summe über alle Trades auf ein Plus kommst.

Ich handele gelegentlich mit Derivaten auf EUR/USD und kann nur sagen, dass es gar nicht so einfach ist, wie es erstmal aussieht. Ja, ich habe damit ein wenig Plus gemacht. Aber große Reichtümer kann man nicht erwirtschaften - bzw. wenn nur, wenn man richtig zockt, zufällig gerade der Glückspilz des Tages ist - und dann wieder aufhört.

Kommentar von NINJAinSHORTS ,

Danke für deinen Kommentar. Verstehe ich es richtig, dass es eine Strategie bzw Methode ist Aktien morgens zu kaufen und abends zu verkaufen um einfach die Gebühren zu sparen? Interessante Idee 😊

Kommentar von dan030 ,

Du sparst dabei natürlich keine Gebühren. Es geht nur schlicht und ergreifend darum, dass beim stark gehebelten Handel oft nur Intraday gehandelt wird, und der Händler dann wirklich die ganze Zeit am Rechner sitzt und die Kurse im Blick hat.

Antwort
von GuenterLeipzig, 22

Entweder es werden Aktien oder CFD gehandelt.

Das kannst Du nicht verquicken.

Ich rate von solchen windigen Sachen wie CFD allerdings ausdrücklich ab.

Günter

Antwort
von AnnaStark, 11

CFDs würde ich nur bei kurzfristigen Trades handeln. Die Haltegbühren halten sich zwar in Grenzen, aber trotzdem kannst Du Dir diese sparen. Wenn Du weisst, dass Du sie lange halten willst, kauf den Wert nicht als CFD.

Wenn Du die CFD kaufen wolltest, um mit einem höheren Hebel einsteigen zu können, lass es sein, das ist zu gefährlich.

Antwort
von JNHLRT, 30

Die Gebühren sind zu hoch, gerade wenn du mit hebel handelst.

Kommentar von NINJAinSHORTS ,

Danke für deine rasche Antwort. Welche Alternativen habe ich denn, wenn ich bestimmte Aktien handeln möchte und einen online-Broker nutzen möchte. (Möchte den Trade jederzeit "bearbeiten" können)
Habe bis dato nur den cfd Handel entdeckt bzw. Institute mit zu hohen Anforderungen.

Kommentar von JNHLRT ,

Aktienfutures können passend sein, dort kann man viel Geld verlieren

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten