Frage von GabrielFragtx3, 165

Mittelalter, Verhütung?

Im Mittelalter wurde nicht verhütet oder? Müssten dann nicht alle sofort Schwanger gewesen sein?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Allyluna, 97

Auch im Mittelalter war "frau" nur an etwa fünf Tagen im Zyklus fruchtbar - und doch, auch dort wurde schon verhütet. Schon in der Antike übrigens!

http://www.planet-wissen.de/gesellschaft/sexualitaet/verhuetung\_liebe\_ohne\_fo...


Antwort
von Qualle5678, 101

Da die Kindersterblichkeit im Mittelalter recht hoch war und man Kinder als Altersvorsorge benötigte war "ständig" schwanger sein in diesem Fall nicht schlecht.Abgesehen davon wird eine Frau durch Sex nicht zwingend schwanger, da müssen weit mehr Faktoren aufeinander treffen. 

Antwort
von quwer, 98

Sex war deswegen auch ein schwieriges Thema, vor allem vor der Ehe. 
aber ja, Frauen wurden viel häufiger schwanger, aber durch die mangelnde ärztliche Versorgung waren auch Fehlgeburten, Todgeburten und Kindstode viel häufiger. So kam es nicht zur totalen Überbevölkerung, da einer Frau, wenn sie 8 Kinder zur Welt gebracht hat ca nur 3 blieben.
 Außerdem ist man auch nicht 30 Tage im Monat fruchtbar.

Antwort
von AntwortMarkus, 72

Die Kindersterblichkeit war hoch.

Oft hatten sie 8 oder mehr Kinder wovon zwei oder drei überlebten.

Die reichen Leute hatten Kondome aus Tierdärmen.

Antwort
von Pangaea, 52

Ja, sicher. Aber (zum Teil sehr gefährliche) Abtreibungsmittel gab es bei "weisen Frauen". Was meinst du wohl, warum die als Hexen verfolgt wurden?

Außerdem waren die Säuglingssterblichkeit und natürlich auch sonst die Sterblichkeit sehr hoch - 10 Geburten bedeuteten nicht automatisch auch 10 Kinder. Wenn man Glück hatte, überlebten 2 oder 3 bis ins Erwachsenenalter.

Antwort
von implying, 70

vielleicht war denen ihre verhütungsmethode die tatsache dass sie sich nicht gewaschen haben xD

Antwort
von Menuett, 42

Nein, es wurde nicht verhütet, das war nicht erlaubt.

Versucht wurde es schon, mit Schafdärmen und in Essig getränkten Schwämmen.

Bringt jetzt aber nicht wirklich etwas.

Plus - an vielen Tagen war GV aus kirchlichen Gründen verboten.

Auch wenn eine Frau heute versucht schwanger zu werden, dauert es im Durchschnitt ein Jahr bis sie tatsächlich schwanger ist.

Im Mittelalter waren viele Frauen ständig schwanger, es sind ja auch gute 20 Prozent bei der Geburt oder kurz danach verstorben.

Bis zu 50 Prozent Kindersterblichkeit war normal.

Und trotzdem - die meisten Menschen im Mittelalter waren unter 20 Jahre alt.



Antwort
von Horny8145, 39

Die haben Kuhblase als Kondom genommen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community