Frage von kimmimill11,

Mittel zur Steigerung der Konzentration: Cognisol oder Omega 3 Kapseln?

Hallo,

Ich bin gerade bei der Suche nach einem geeigneten konzentrationsfördernden Produkt für meinen Mann (45 Jahre) auf Doppelherz Omega 3 Kapseln gestoßen, die zumindest langfristig fürs Gehirn gut sein sollen. In einem anderen Foren-Thread bin ich außerdem noch auf das Präparat Cognisol gestoßen. Ich kannte es noch nicht, aber ich fand es interessant. Hier die Inhaltsstoffe:

Pro Tagesdosis: Ginsengwurzel (100 mg), Colanuss (30 mg), Guarana-Extrakt (50 mg), Grüner Tee Extrakt (200 mg), Zink (5,6 mg), Magnesium (115 mg), Eisen (7,8 mg), Vitamin C (80 mg), Vitamin B1 (1,1 mg), Vitamin B2 (1,4 mg), Vitamin B3 (16 mg), Vitamin B5 (6 mg), Vitamin B6 (1,4 mg), Vitamin B12 (5 µg), Folsäure (200 µg), Jod (75 µg), Biotin (50 µg), Polyphenole (aus Grüntee-Extrakt) 100 mg, reines Koffein (73 mg)

MAcht so eine Mischung an Vitaminen und pflanzlichen Stoffen überhaupt Sinn? oder ist es besser ganz viel von einem Stoff zu nehmen, also zum Beispiel die Omega 3 Kapseln. Wäre Cognisol zumindest kurzfristig nicht besser? (koffeinhaltige Pflanzenextrakte)

Danke!

Kim

Antwort von bodyguardOO7,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Auf der beigefügten Seite findest Du im Link ganz oben verschiedene rezeptfreie Medikamente gegen Konzentrationsstörungen mit den Beipackszetteln.

http://symptomat.de/Konzentrationsst%C3%B6rungen#Rezeptfreie_Medikamente_gegen_K....C3.B6rung

Auch Eisenmangel und Magnesiummangel, Ernährungsfehler wie zu wenig Kohlenhydrate, Vitaminmangel und vor allem Stress kann Konzentrationsstörungen verursachen.

Z.B. bei Eisenmangel können weitere Symptome auftreten, wie

• Erschöpfung • Abfall der Leistungsfähigkeit • Müdigkeit • Nervosität • Gereiztheit • Abgespanntheit • blasse Haut • Schwindelgefühl • Vergesslichkeit • Konzentrationsprobleme • Appetitlosigkeit • Kältegefühl • Sodbrennen • Haarausfall • stumpfes Haar • brüchige Nägel

Antwort von michi57319,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die Konzentration lässt sich durch Übung steigern, nicht durch wilde Mixe von pflanzlichen Stoffen, Mineralstoffen und Vitaminen.

Guarana hat die Wirkung, wie Koffein. Da wäre mir eine Tasse Kaffee oder Tee lieber. Zudem ist das berechenbarer, als dieser Mix. Vor allem dann, wenn er mit Kaffee runtergespült wird.

Die enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe nimmst du bei entsprechender Ernährung ja schon zu dir, also warum zu viel, bis viel zu viel davon aufnehmen? Viel hilft viel ist ein Ammenmärchen.

Wenn deine Konzentrationsstörungen organische Ursachen haben, wie z.B. eine schlechte Durchblutung, wären reine Gingoextrakte angemessener.

Antwort von kimmimill11,

Also liebe Leute, hierein kurzes Update zu Cognisol. Zunächst einmal: ich lebe noch ;) Klar kenne ich auch die Kritik an Nahrungsergänzungsmitteln, aber in diesem Fall scheint sie mir ungerechtfertigt zu sein. Mein Mann hatte nämlich keinerlei Beschwerden, und kontte im Gegenteil sogar seine Konzentrationsleistung deutlich verbessern (so seine subjektive Meinung). Vielleicht war es nur Placebo, aber auch nach mehrfachen Versuchen fühlte er sich jedes Mal munterer und fokussierter. Gut möglich, dass es am Guarana gelegen hat, aber Cognisol enthält so viele verschiedene Wirkstoffe dass man ja nie sicher sein kann woran es am Ende gelegen hat.

Also, ein wirklicher Tipp für alle Skeptiker da draußen. Nur der Preis ist ein bisschen hoch :(

Antwort von bluesavanna,

Meiner Meinung nach sind zusätzliche Vitalstoffe sinnvoll, sofern sie biologischen Ursprungs sind, und nicht künstlich im Labor hergestellt wurden.Von Omega-3-Fettsäuren habe ich einen Fachartikel gelesen, dass sie konzentrationssteigernd wirken. Auch andere Vitalstoffe wirken nachweisslich laut mehrerer Studien. Wichtig ist die Bioverfügbarkeit, damit du einen Nutzen hast. Deutsche Präparate sind oft sehr niedrig dosiert. Das liegt an den deutschen veralteten Gesetzen. Ich beziehe mir meine Vitalstoffe aus England und bin total begeistert. Wenn es dich näher interessiert, schick mir ne Freundschaftsanfrage. Dann schicke ich dir was per PN.

Antwort von dottlespot,

Da ich von Nahrungsergänzungsmittel nicht sonderlich viel halte, würde ich dir einfach raten: Ernähre dich ausgewogen und gesund, trinke genug und google mal ein bisschen, welche Nahrungsmittel mit bestimmten Mineralstoffen/Vitaminen besonders gut für ein funktionierendes Gehirn (=Gedächtnis, Wachheit, **Konzentration******, etc.) sind. Ich denke da zum Beispiel an Nüsse.

Die gewöhnlichen Schüler bis hin zu den großen Denkern in der Geschichte der Menschheit sind bisher alle ohne Präparate ausgekommen. Was soll also dieser neue Trend?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community