Frage von Graphitiboy, 78

Mittel bis schlechte Fachhochschulreife Informatik studieren?

.. an einer FH. Würde das gehen? Hätte ich überhaupt Chancen... da mein Schnitt halt nur 3,1 war?

Mathe: 3 Deutsch: 4 Englisch: 2

Und mache gerade die Ausbildung zum Fachinformatiker Richtung Anwendungsentwicklung. Kann mir das irgendwie für's Studium helfen? Mein erstes Zeugnis der Berufsschule war mit dem Schnitt 2,0.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Neralem, 62

Also Informatikstudiengänge verlangen in der Regel einen sehr hohen NC...denke da wirst du höchstens über ein Nachrückverfahren reinkommen.

Gibt aber auch ähnliche Studiengänge die an Fachhochschulen angeboten werden. Dort hast du nicht so einen hohen NC und oftmals sogar gar keinen.

Kommentar von Jonas711 ,

Bei mir (Uni, nicht FH) gab und gibt es keinen NC beim normalen Informatikstudium.

Kommentar von Neralem ,

Das ist dann eher die Seltenheit. Oftmals ist es an den Uni's auch von Semester zu Semester unterschiedlich...wenn die Kurse voll sind, ist der NC höher, wenn sie leer sind, ist er niedrig oder nicht existent.

Kommentar von LifeArtist1 ,

TU Berlin - Technische Informatik und Informatik kein NC

Kommentar von Graphitiboy ,

Ich möchte lieber an eine FH als Uni. Hab ich da Chancen mit meinem Schnitt? Habe übrigens noch ein IT Fach in meiner Schule gehabt. Da hatte ich eine 2 drin.

Also wenn ich mich an FH's bewerbe hätte ich vllt eine Chance?

Kommentar von Neralem ,

An einer FH hast du durchaus gute Chancen.

Kommentar von Graphitiboy ,

Weißt du vielleicht auch ob es dann wirklich SEHR anspruchsvoll wird, sobald man das Studium anfängt? Ich war immer so ein Mensch, hatte ich einen guten Mathelehrer hatte ich nur 1 und 2.. war er schlecht gabs auch 4/5/6. 

Muss man sehr sehr viel lernen und extrem gut sein oder so? Hab ehrlich gesagt Angst das ich das nicht schaffe... aber ich will unbedingt studieren..

Kommentar von Neralem ,

Also ich selbst studiere Elektro-/Informationstechnik an einer FH. Auch ich habe vorher Fachinformatiker gelernt. Allerdings für Systemintegration.

Was ich dir sagen kann, ist das das es kein Bischen mit einer Berufsausbildung oder Schule vergleichbar ist. Es ist deutlich anspruchsvoller und auch ganz anders weil es deine Professoren sowas von überhaupt nicht interessiert ob du mitkommst oder dir Mühe gibst. Du bist für alles vollkommen selbst veranwortlich und es ist dir überlassen ob du erst eine Woche vor der Prüfungsphase anfängst zu lernen oder schon 3 Monate vorher.

Ich hab es zu Beginn gründlich unterschätzt und das erste Semester ziemlich vergeigt^^

Es ist gewöhnungsbedürftig weil dir früher immer alle in den Arsch getreten haben (Lehrer oder Eltern)...das macht nun keiner mehr...das musst du jetzt selbst tun.

Kommentar von Graphitiboy ,

Ja, das glaube ich dir.

Ist es denn vom Stoff an sich auch schwer und viel? Also.. ich hab eher weniger das Problem etwas fürs Studium zu machen als wirklich den Stoff dann zu können. Hab halt Angst das es vom Inhalt zu schwierig ist, dass ich es nicht begreife etc. .
Übrigens vielen Dank, für das teilen deiner Erfahrung und die Antworten. :)

Kommentar von Neralem ,

Mit einer gewissen Begabung (die du sicher hast sonst hättest du dir nicht diesen Beruf ausgesucht) und Fleiß ist es machbar...einige meiner Kommilitonen machen so gut wie nichts und schreiben nur einsen und zweien...wenn ich um 8 in der Uni sitze und lerne, liegen die noch mit nem Kater im Bett :D
Ich muss da bei den meisten Fächern mehr machen...aber es geht.

Ich hab noch 2 Nebenjobs (ebenfalls an meiner FH) und habe trotzdem noch Freizeit.

Kommentar von Graphitiboy ,

Das klingt vielversprechend. Ich hoffe bei mir wird's auch mal was, sobald ich mit der Ausbildung fertig bin. Vielen dank dir nochmal und viel Glück und Erfolg weiterhin fürs Studium. 

Kommentar von Neralem ,

Danke, dir auch ;)

Antwort
von hanfmannlein, 48

Ja, die Ausbildung hilft dir, wenn du dort einen guten Schnitt hast (ich meine min. 2,5) und 2 Jahre Berufserfahrung hast (zusätzlich zur Ausbildung) kannst du an einer UNI studieren.

Ansonsten kannst du mit der Fachhochschulreife aber trotzdem an einer Fachhochschule studieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community