Frage von xSasukex, 115

Mittagstief vermeiden?

Hallo Community!
Es ist schon sehr lange so, dass ich Mittags so um 2-3 Uhr sehr müde werde (ich muss nichtmal was gegessen haben, allerdings ist es nach dem Essen noch stärker). Oft gähne ich dann und meine Konzentration bzw. Aufmerksamkeitsspanne lässt extrem nach. Normalerweise schlafe ich dann 1 Stunde und brauche danach nochmal 1 Stunde um wieder wach zu werden, dann gehts auch wieder. Allerdings bin ich Student und habe hohe Ansprüche an mich selbst, möchte also nicht schlafen sondern produktiv mit meiner Zeit umgehen. Wie kann ich dieses Mittagstief vermeiden? Ein paar Eckdaten zu mir helfen vielleicht:
Männlich, 20 Jahre, 5x die Woche Kraftsport (meist so gegen 19 Uhr für 1-2 Std.), Stehe um 6 Uhr morgens auf und gehe zwischen 22 und 23 Uhr schlafen, ich faste immer zwischen 22 Uhr und 14 Uhr, das heißt frühestens um 14 Uhr esse ich meine erste Mahlzeit.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Oliver Gassner, Unternehmensberater OGOK oliver gassner online-kommunikation, 31

- Versuch zu Mittag die Kohlehydrate wegzulassen (keine Kartoffeln, Reis, Nudeln etc.), also idR nur Eiweiß und Gemüse. (Man wird trotzdem satt ;))

- Ein Tipp den ich kürzlch gehört habe: Nahc dem Lunch erst mal 1 Liter (relativ zügig) wegtrinken und auch sonst auf viel Flüssigkiet achten.

An sich ist auch gegen 20 min Mittagsschlaf nichts einzuwenden. auch nicht, wen  man ihn statt dessen 'Powernap' nennt ;)

Antwort
von Denni173, 30

Es hilft in der Mittagspause ein sogenanntes Powernapping (leichts Dösen) von max. 20min einzulegen. Auf keinen Fall länger denn dann bist Du platt.

Das hilft.., ist in Japan schon lange erfolgreich Präsent. Da hat jeder ein Kopfkissen auf der Arbeit und nickt munter vor sich hin. Da ich im Studium die gleichen Probleme hatte, hab ich es ausprobiert und es hilft wirklich!


Kommentar von xSasukex ,

Das "Powernapping" habe ich gestern unwillentlich gemacht und ich hab mich danach tatsächlich wach gefühlt!:) Hab das schon lange vergessen dass es das ja gibt, danke fürs erinnern!:)

Antwort
von amy2107, 45

Wie wäre es mit einem Spaziergang? Frische Luft könnte helfen, mach ich sogar mit meinen Kindern, um zu verhindern, dass sie um 16 oder 17 uhr noch nen "Mittagsschlaf" machen, wenn sie mal morgens sehr früh aufgestanden sind. Und es hilft wirklich, sowohl ihnen als auch mir. Oder geh etwas joggen oder Rad fahren.

Kommentar von xSasukex ,

Das könnte klappen ich probiers mal aus danke dir :)

Antwort
von rotesand, 48

Hallo!

Ich hatte so mit 19-20 rum das selbe Problem & wurde im Büro oder in der Berufsschule - also in geschlossenen Räumen - gegen 13-14 Uhr immer recht müde. 

In der Schule gab ich vor, auf die Toilette zu müssen, ging ein paar Schritte, trank ein Mineralwasser & dann war alles wieder gut. Auf der Arbeit das Gleiche: Getränke (am besten mit viel Kohlensäure, das macht munter), frische Luft und ein paar Schritte zu Fuß sollten helfen. Eventuell auch vitaminreiche Nahrung!

Alles Gute :)

Antwort
von striepe2, 48

Geh evtl. an die frische Luft und beweg dich etwas, dann verfliegt die Trägheit.

Antwort
von therparf, 26

Hallo

Das kommt davon das du vielleicht,zu gestresst bist und das als Student.

5×die Woche Kraftsport ist doch schon eine ganze Menge,da ist es normal das man müde wird und zu überfordert ist.

Das Studium und der Kraftsport machen dich müde,da wundere ich mich das du nicht länger schläfst!

Liebe Grüße^^

Antwort
von Comment0815, 60

das heißt frühestens um 14 Uhr esse ich meine erste Mahlzeit.

Ich vermute, genau das dürfte das Problem sein. Und was isst du dann?

Du solltest deine Mahlzeiten über den Tag verteilen. Das Mittagstief kommt zum großen Teil daher, dass dein Verdauungssystem viel Energie verbraucht. Wenn du also den ganzen Vormittag nichts isst und dann um 14 eine üppige Mahlzeit zu dir nimmst ist es kein Wunder, dass du in ein Mittagstief fällst.

Kommentar von xSasukex ,

Wie in meiner Frage geschrieben, setzt die Müdigkeit selbst dann ein, wenn ich nichts esse.

Kommentar von amy2107 ,

Das könnte dann aber daran liegen, dass du noch garnichts gegessen hast. von 6-14 oder 15:00 garnichts zu essen, halte ich nicht für optimal, da würde ich gegen mittag auch in ein Tief fallen, dir fehlt vielleicht einfach Energie. Du solltest morgens frühstücken. Muss ja nicht so üppig sein, aber zumindest eine Kleinigkeit

Kommentar von xSasukex ,

Schonmal was von Intermittent Fasting gehöhrt?

Kommentar von Comment0815 ,

Und? Wer sagt, dass das das für dich sinnvoll ist? Wenn du ein starkes Mittagstief hast, das du loswerden willst musst du nach den Ursachen suchen...

Kommentar von amy2107 ,

das ist nun mal nichts für jeden, genauso, wie die einen mit 4-5 Std Schlaf auskommen, andere benötigen 7 oder 8 Stunden. Deshalb schrieb ich auch es "könnte" daran liegen. Muss natürlich nicht sein aber es könnte sich lohnen, es mal auszuprobieren. 

das Wort "gehört" kommt von "hören", es gehört kein "h" hinter das "ö" 

Kommentar von xSasukex ,

Danke für den Hinweis. Das war natürlich kein Tippfehler, sondern tatsächlich von mir als korrekte Rechtschreibung gedacht. Peinlich peinlich. Und das als Student.🤔

Antwort
von rlstevenson, 51

Schlafen ist eine produktive Art, mit Deiner Zeit umzugehen. Zieh die Schlafenszeit einfach von den Zeiten am Rechner ab.

Kommentar von xSasukex ,

Es gibt keine Zeit am Rechner. Das hier tippe ich auch während ich nen Salat esse. Und mehr als 8 Stunden am Tag schlafen sehe ich nicht als produktiven Umgang mit meiner Zeit an.

Antwort
von ichBinsFranzi, 46

Ich denke auch dass dein Körper schon viel früher Energie (Zucker) braucht um das Tief am Mittag zu vermeiden. Da gibt es doch einge Sachen wie Müsli, Obst, Magerquark etc

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community