Frage von bofa2174, 79

Mittagessen in der Schule-hab ich das Recht, es irgendwie ab zu bestellen?

Hey Leute, Was darf man als Schüler einer Schule am Kantinenessen und so bemängeln bzw. verklagen?Also hab ich das Recht, das Mittagessen ab zu bestellen,weil es zu teuer für die schlechte Qualität ist. Wie kann man sowas klären. Meine Schule verweigert das. Was kann ich tun Auf einige hilfreiche Antworten würde ich mich sehr freuen. :)

Fabi

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von M1603, 23

Solche Fragen koennte man ernster nehmen, wenn nicht sofort im ersten Nebensatz von Verklagen oder Gerichtsverfahren die Rede ist. Warum kann man nicht vernuenftig fragen?

Zum Beispiel: An unserer Schule gibt es eine Kantine. Allerdings schmeckt mir das Essen dort nicht. Ich moechte gerne wissen, ob es eine Moeglichkeit gibt, nicht an dem Essen dort teilnehmen zu muessen.

Dann wuerde man als Antwort sicherlich zuerst einmal auf den Vertrag zwischen Schule und Schueler verweisen. Da die Schule eine andere Art der Versorgung abzulehnen scheint, koennte man davon ausgehen, dass die Teilnahme am Kantinenessen Pflicht ist, das so im Vertrag steht und ihr euch dazu einverstanden erklaert habt. Das sollte man zuerst pruefen.

Ansonsten waere zu einem vernuenftigen Gespraech zu raten. Da braucht man aber keinen Anwalt zu.

Kommentar von bofa2174 ,

Ja es ist sozusagen Pflicht. Mir schmeckt es auch nicht. Wir haben keinen Vertrag vor Gesicht bekommen, also können wir auch nicht wissen, wie es geregelt ist..

LG Fabi

Antwort
von MarylinMonroe10, 30
Ja, ich kann etwas verändern. ~> Antworten! :)

Also ich hab noch nie von einer Schule gehört wo man das Essen essen MUSS. Das kann ja eigentlich garnicht sein. Sprich am besten mit deinen  Eltern darüber und die sollen die Schule kontaktieren. Verklagen geht aber glaub nicht.

Kommentar von bofa2174 ,

Okay vielen Dank! :) Sehr hilfreich!

Antwort
von FeeGoToCof, 53
Ja, ich kann etwas verändern. ~> Antworten! :)

Du kannst nicht gezwungen werden, an einer Essensversorgung teilzunehmen, die Du auch noch selbst zu finanzieren hast!

Wer ist Vertragsnehmer? Vermutlich Deine Eltern, oder? Dann müssten sie den Vertrag - unter Einhaltung der Kündigungsfrist - kündigen.

Kommentar von bofa2174 ,

Dankeschön erstmal! Die Schule [Gymnasium] hat leider nicht auf die Kündigung reagiert. Ebenso wie die Stadt nicht..

LG Fabi

Kommentar von FeeGoToCof ,

Bei uns ist das so üblich, dass man direkt mit dem Caterer einen Vertrag abschließt. Es gibt dort auch die Möglichkeit, ONLINE alle Bestellungen abzuschließen (Essenswahl, Pausierungen der Aufträge, Ferienzeiten, usw.).

Wie wird denn die Bezahlung geregelt?

Kommentar von bofa2174 ,

Per Konto also Überweisung, also die ziehen das immer am Ende des Monats ab.Man kann aber im Sekretariat das Essen abbestellen, jedoch muss man trotzdem etwas bezahlen, obwohl es abbestellt wurde..

Kommentar von FeeGoToCof ,

Das KANN nicht sein. Wenn ich die Möglichkeit habe, abzubestellen, so muss es auch die Möglichkeit geben, den Vertrag zu kündigen.

Da hilft nur: den Vertrag gründlichst prüfen und dann die Konsequenzen für sich daraus ziehen. Was passiert denn, wenn auf einmal eine Lebensmittelallergie auftritt, oder Krankheit, oder Schulwechsel? Hierfür muss es ja auch Regelungen geben!!

Ich würde - nach Prüfung - kündigen (im Rahmen der Möglichkeiten) und gleichzeitig mit Ablauf der Kündigungsfrist die Lastschriftseinzugsermächtigung widerrufen!!

Wie heisst der Caterer denn? Wie heisst die Schule? Das würde mich wirklich interessieren. Kannst mir ja mal ne "Freundschaftsanfrage stellen" und mir diese Angaben übermitteln. Gerne auch mal den Vertrag...find ich echt n`Ding!! :((

Antwort
von Muadeep, 10

Hier stellt sich die Frage nach dem Vertrag. Bezahlt werden muss es, du kannst es aber sicher stehen lassen. Und wen willst du verklagen? Und warum? Weil dir das Essen nicht schmeckt?
Wenn du das essen nicht magst, lass es stehen und iss was anderes.

Kommentar von bofa2174 ,

Ja ich muss ja trotzdem pro Tag 3,60€ für nicht qualitatives essen und wenn man nichts holt, muss man,an noch 0,509€ drauf zahlen..

Kommentar von Muadeep ,

Dann hol es und lass es stehen. Oder ganz provokativ: hol es und stell die vollen Teller sofort dahin, wo sie gesammelt werden, so dass es jeder sieht. Deine Art des Protestes.
So hast du das Essen geholt und sparst die 50 Cent ;)

Lasst euch von der Schule mal den Vertrag zeigen, wo die Unterschrift der Eltern drauf ist, dass ihr das Essen kauft. Können sie das nicht, ist das ungültig. Das ist auch der Grund, warum telefonische Verträge immer aufgezeichnet werden.

Wenn du raus willst ein kleiner Tipp: aus Gesundheitlichen Gründen kommst du immer raus. Lass dir vom Arzt attestieren, dass du das Essen nicht verträgst, du also auf die Allergene reagierst. Dann kann dich keiner zwingen, das zu kaufen. Da muss es eine Tabelle geben. Wenn du auf etwas reagierst, musst du das vorher wissen und dann kann dir den Kauf keiner aufzwingen. Das ist das nämlich grob fahrlässig und es wird billigend eine Gesundheitsgefahr in Kauf genommen.

Mit "es schmeckt mir nicht" brauchst du gar nicht erst anfangen! Da lachen die drüber.

So sparst du zumindest das Geld und kannst dir davon was anderes kaufen.

Antwort
von unicorn423, 43
Weiß ich leider nicht.( Vermutung) ~> Antworten! :)

An unserer Schule wird niemand gezwungensein Mittagessen zu kaufen, bei euch scheint es anders geregelt zu sein, aber meiner Auffassung nach darf niemand gezwungen werden, Essen zu bezahlen, welches er gar nicht haben will. Das würde meine Vorstellung unserer Gesetze stark erschüttern^^

LG unicorn

Kommentar von bofa2174 ,

Okay Vielen Dank aber bei uns ist es leider so, dass ich jeden Tag von Montag bis Donnerstag Schule habe und beim Mittagessen geht die ganze Klasse rein und isst zusammen mit dem Lehrer.Wenn alle fertig sind, geht es wieder in den Unterricht.. Blöd aber ist so! Und wir müssen bezahlen und essen und dürfen leider nicht im Pausenhof bleiben..Die Schulstunde dient allein zum Mittagessen. Außerdem habe ich schon mit meinen Eltern drüber gesprochen, aber die Schule hat nicht drauf reagiert.. Darauf haben wir die Stadt informiert aber die machen ebenfalls nichts. Also ich find´ sowas geht gar nicht für ein großes Gymnasium. 

LG Fabi

Kommentar von unicorn423 ,

Habt ihr denn einen Vertrag abgeschlossen?

Kommentar von bofa2174 ,

Die Schule hat einen geschlossen nicht die Eltern/Schüler

Kommentar von unicorn423 ,

Dann bist du auch nicht verpflichtet zu bezahlen. Einfach ncht mehr mitessen und auch nicht zahlen, dann kann die Schule auch nichts dagegen machen.

Kommentar von Muadeep ,

Das ist keine Frage von Gesetzen sondern von verträgen. hier stellt sich die frage, ob du das isst oder nicht. nicht in du bezahlst.

Kommentar von bofa2174 ,

Ja schon, aber es stört keinen, dass man nichts isst nur es gibteine Lehrerin, die hat etwas dagegen. Außerdem kostet das Essen 3,60€ und wenn man nicht einmal Essen holt, kommen 0,50€ drauf..

LG Fabi

Kommentar von unicorn423 ,

Einfach nicht bezahlen, gar nicht erst Geld mitnehmen.

Kommentar von bofa2174 ,

Wir haben schon mal das Konto geschlossen, sodass die nichts mehr abziehen können, jedoch wurden wir zum Teil verklagt, weil wir nichts bezahlen, aber wenn man überlegt: Ic h habe nichts gegessen und daher muss ich auch nichts bezahlen und die wollten trotzdem das Geld abziehen. Nach 3 Monaten kommt immer etwa 200€ raus und das ist deffenitiv zu viel.

LG Fabi

Kommentar von unicorn423 ,

Wenn sie dich verklagen können, haben sie ja scheinbar doch eine rechtliche Grundlage. Tut mir leid, damit kenne ich mich nicht aus aber wundern tut es mich schon.

Kommentar von bofa2174 ,

Ja Danke trotzdem du scheinst ja trotzdem sehr schlau zu sein :) Danke für deine Antworten! :)

LG Fabi

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community