Frage von wegweiser2003, 47

Mitspracherecht bei neuer Badewanne?

Moin.

Bin in einer Mietwohnung, nach zwei Jahren (und dem Vormieter) ist die Badewanne hinüber, es kommt eine neue vom Vermieter. Frage: hat man als Mieter da bei der Modellwahl ein Mitspracherecht? Also, z.B. wenn der mir eine ohne reinsetzen will aber ich lieber die mit Brausefunktion möchte? Gruß, ww2003

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht & Wohnung, 5

Bin in einer Mietwohnung, nach zwei Jahren (und dem Vormieter) ist die Badewanne hinüber, es kommt eine neue vom Vermieter. Frage: hat man als Mieter da bei der Modellwahl ein Mitspracherecht?

Man hat keinerlei Mitspracherecht. Der Vermieter bezahlt sie ja auch und kann die Kosten dafür nicht auf den Mieter umlegen.

Einzige Möglichkeit:

Du redest mit dem Vermieter und bietest ihm eine Beteiligung an den Kosten an.

Möglicherweise ist er dann auch bereit Vorschläge von Dir zu berücksichtigen.

So würde und werde ich es als Vermieter auf jeden Fall machen.

Man kann über alles reden, aber wenn ein Mieter Sonderwünsche hat, dann soll er sich an den Kosten beteiligen oder sich mit gutem Standard zufrieden geben müssen.

Antwort
von Otilie1, 20

dann musst du das mit dem vermieter absprechechen und die mehrkosten dafür selber tragen, dann solltets du auch vertaglich festsetzen wie das ist wenn du z.b. in 2 jahren ausziehen würdest - du hast ja einen teil selber bezahlt - was passiert damit ?

Antwort
von GanMar, 16

Wenn Du bereit bist, die entstehenden Mehrkosten zu tragen, dann wären die meisten Vermieter durchaus bereit, darüber zu reden.

Antwort
von Mignon4, 19

Ein Mitspracherecht hast du nicht. Viele Vermieter gehen jedoch auf die Wünsche der Mieter ein. Notfalls kannst du die Differenz zwischen "Standardbadewanne" und den Zusatzfunktionen bezahlen. Das ist Verhandlungssache mit dem Vermieter. Das Geld würdest du bei Auszug aber nicht zurückerhalten.

Ich gehe davon aus, dass es im Interesse des Vermieters liegt, eine moderne Badewanne einbauen zu lassen. Sprich mit ihm darüber. Ihr werdet sicherlich zu einer für beide Seiten akzeptablen Vereinbarung kommen.

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 13

Die Brausefunktion, sprich der Anschluß für eine Dusche, ist doch an der Armatur, nicht an der Wanne.

Du kannst zwar Wünsche gegenüber dem Vermieter äußern, aber ein Mitspracherecht hast Du nicht.

Antwort
von TrudiMeier, 9

Sicher, wenn du den Differenzbetrag selbst bezahlst. Dann wird der Vermieter bestimmt mit sich reden lassen. Ansonsten entscheidet allein der Vermieter, welches Modell er einbauen lässt. Er zahlts ja schließlich auch.

Antwort
von Kandahar, 19

Nein, darauf hast du keinen Anspruch. Aber mit dem Vermieter drüber reden schadet ja nicht. Vielleicht geht er ja auf deine Wünsche ein.

Antwort
von Joergi666, 15

null, null Mitspracherecht. Die Beschaffenheit darf nur nicht im Grundsatz von der bisherigen abweichen bzw. dir irgendwelche gravierenden Nachteile bringen- z.B., wenn Badewanne durch Dusche ersetzt wird.


Antwort
von laurent1709, 18

einfach mit dem Vermieter reden

Antwort
von Dog79, 16

Nein da hast du nix zu melden, du kannst nur freundlich danach fragen.

Antwort
von Hemerocallista, 14

fragen kostet nix. einen anspruch hast du nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community