Mitleid mit Flüchtlingen: Wie kann ich mehr Hilfe leisten?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich finde du solltest dich da nicht allzu sehr hineinsteigern. Nur weil die Flüchtlinge jetzt nicht den Komfort genießen können, den wir haben, heißt das noch lange nicht das es ihnen schlecht geht. Warum sind die Flüchtlinge geflohen? Weil sie verfolgt wurden und weil in ihrer Heimat Krieg ist. Hier sind sie in Sicherheit und werden mit Kleidung und Nahrung versorgt. Das ist erst Mal das Wichtigste. Alles andere wird sich finden.

Deine private Nummer würde ich an deiner Stelle nicht heraus geben. Auch wenn es Flüchtlinge sind, so sind es doch auch Jungen oder Männer mit einem ganz normalen Sexualtrieb. Eine Freundschaft wie hier mit anderen gleichaltrigen kannst du in der Regel mit ihnen nicht aufbauen, denn sie wollen von dir wahrscheinlich eher Sex als eine Stadtführung.

Denke klar und logisch, auch wenn es Flüchtlinge sind, so sind dort bei ihnen sämtliche Gesellschaftsschichten vertreten die es gibt. Unter ihnen gibt es Gebildete und Ungebildete, Intellektuelle und Bildungsferne, Akademiker und Arbeiter, Anständige und Unanständige, Gesetzestreue und Gesetzlose, nette Leute und Arschlö....!

Wir kennen diese Leute nicht und nur weil sie ein hartes Schicksal hatten und haben, heißt das noch lange nicht das sie alle gute Menschen sind. Unter ihnen sind auch welche, die in ihrer Heimat kriminell waren und deshalb solltest du helfen, aber dennoch eine gesunde Distanz zu ihnen halten. Du musst auch an dich selbst denken und dich selbst schützen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Swanery03
13.12.2015, 15:43

Vielen vielen dank, da hast du leider recht. Eine normale Freundschaft mit Gleichaltrigen jungen ist unmöglich und das finde ich sehr traurig und schade um ehrlich zu sein 

0

Sie würden denke ich niemals eine Freundschaft mit einem Mädchen eingehen, da sie oft mehr wollen und ich bin so zwiegespalten.

Wen wundert das, vor allen Dingen bei der männlichen Spezies in dem Alter!?! 

Da lauert ein drängendes nur allzu menschlisches Grundbedürfnis, das sich bereits den verinzelten Berichten nach in Verwaltgiung selbst inenrhalb der Lager äußert, dessen Ausmaß aber weitgehend totgeschwiegen wird!

Sie scheinen ein guter mensch zu sein ujnd soltlen sich an diem zeit vor den Kontakten zu diesen bemittleidenswerten Menschen erinnern! Für eine solchen  Betreuungsjob braucht man nicht nur Nerven, sondern auch eine gesunde innerliche Distanz!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da sei mal schön vorsichtig.

Du kannst einem Menschen immer nur vor den Kopf schauen, und schnell sehr enttäuscht werden.

Zu den Flüchtlingen allgemein, es ist zwar bedauerlich wie manche so leben, aber sie sind der Gefahr entronnen. Sie sind also in Sicherheit, können ruhig schlafen, haben Kleidung und Essen.

Irgendwann werden sie auch wieder dahin gehen wo sie hergekommen sind. Dies liegt in der Natur des Menschen. Wir sind eben heimatverbunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es hilft keinem was, wenn du dir Tag und Nacht Sorgen machst;

Das machst du dir ja auch nicht bei jedem Kind, das irgendwo am Tag verhungert oder?

Der Unterschied ist natürlich, dass du hier persönlichen Kontakt hast; ich würde sagen eine gewisse professionelle Distanz zu der Thematik ist da einfach notwendig.

Wenn du das nicht hinkriegst und es dich psychisch zu sehr belastet solltest du überlegen, ob du da vielleicht nicht ein bisschen zurückttrittst, weil das bringt ansonsten weder dir noch denen was.

"Kontakt zu Ihnen aufnehmen, einzelnde in der Stadt rumführen aber diese wollen meist anderes, zumindest kommt es mir so vor. Sie würden denke ich niemals eine Freundschaft mit einem Mädchen eingehen, da sie oft mehr wollen und ich bin so zwiegespalten. Ich will viel mehr Hilfe leisten, Freundschaften aufbauen und ihnen meine Stadt vorstellen aber wie nur "

du sagst es ja bereits - du willst

So sollte eine Hilfestellung aber nicht aussehen; es geht hier weniger um die anderen, als vielmehr um dich und die Schuldgefühle die du da offensichtlich hast.

Für mich klingt das so als sollten die dir helfen und nicht umgekehrt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Swanery03
13.12.2015, 17:37

Inwiefern sollen sie mir denn helfen? :D

0

ich habe mitleid und bin zwar erst 12 aber habe Klamotten, bücher und sogar meine Lieblings Kuscheltiere gespendet es war zwar hart aber das lachen von den kleinen ist es mir einfach wert ;) cool das du nichts gegen die armen läuten hast Respekt mach weiter so!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von selijan
13.12.2015, 12:22

Ich bin auch erst 14, habe auch immer Mitleid und möchte später unbedingt auch helfen gehen wo ich kann... echt hut ab von dir!:)

0

Ich kann all das was ich besitze und esse nicht mehr genießen wenn ich daran denke das die ganzen Flüchtlinge zu 5. in einem Zelt schlafen

Zu fünft in einem Zelt schlafen?!?!?Das ist doch ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Wie muss erst dir dann ergehen, wenn du die Flüchtlingslager in der Türkei sehen würdest? Oha.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denk daran wie dankbar sie dir sind und das du dir dein Essen daher MEHR ALS VERDIENT HAST !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?