Frage von XD2001, 42

Mitglied des Gemeinderats werden?

Wie kann man in den Gemeinderat gewählt werden? Ich werde zwar erst in 2 Jahren 16, dann möchte ich in die SPD eintreten, und in 4 Jahren 18. Dann möchte ich mich während meines Jurastudiuma in unserem Gemeinderat engagieren. Auf der Website meiner Gemeinde steht aber nichts darüber, dass man als normaler Bürger Ratsmitglied werden kann, sondern dafür bei der Gemeinde angestellt sein muss.

Antwort
von rotesand, 9

Hallo!

In den Gemeinderat oder andere kommunale Gremien kann sich jeder wählen lassen, der sich aufstellen lässt. Egal welchen Beruf er ausübt. Er kann strenggenommen sogar parteilos sein (also in keiner Partei Mitglied), sofern er von einer Partei denn unterstützt wird.

Er muss aber einen einwandfreien Leumund vorweisen können. Bei uns in der Gegend stolperte vor 2-3 Jahren ein junger Erstkandidat über eine "Facebookaffäre", was er da i.wie an fragwürdigen Sachen mal vor Jahren geliket hatte.

Es ist sogar sehr gern gesehen wenn er ausdrücklich nicht aus dem kommunalen Bereich stammt, sondern aus anderen Berufsgebieten. 

Hoffe ich konnte dir helfen!

Antwort
von UserDortmund, 14

Bei der Wahl beachte bitte das es große Unterschiede zwischen der Gemeinde- Landes- und Bundespolitik gibt.

Daher kann ich dir nur empfehlen vielleicht auch vorab mit den Leuten zu sprechen und diese kennenzulernen

Antwort
von BQyuu, 20

Moin, das ist ganz einfach. Aber erst mal, hast du was falsch verstanden: bei einer Gemeinde angestellt sein musst du nicht. Ich bin mir nicht sicher, aber ich meine es ist genau anders herum. Wenn du bei der Gemeinde angestellt bist, dann kannst du nicht kandidieren. Hoffe es ist richtig so.

Aber kommen wir zum Punkt: Melde dich jetzt schon bei der Jungen Union und geh zu dieser Gruppe. Parallel dazu kannst du dann die ersten Leute fragen, zu welchem Ortsverein du gehörst und dich wer mal mitnimmt. Du musst kein Parteimitglied sein und kannst trotzdem schon in der CDU Ortsgruppe zu den Terminen hingehen. Sie können dich sogar als Mitglied aufnehmen. Dazu bist du als Bürger berechtigt.

Und wenn du dein Parteibuch irgendwann dann bekommst, hast du schon Jahre vorher dich aktiv gezeigt und hast es in Zukunft leichter.

Ich habe den Fehler gemacht, nicht Jura zu studieren und werde es wohl schmerzhaft nachholen müssen. Lass dir aber Zeit. Viel wichtiger ist es, in der Jugendorganisation aufzusteigen! Arbeite dich in der Uni in den Parlamenten hoch, dadurch steigt indirekt dein Ruf innerhalb der Partei!

Kommentar von Endschrei ,

In die JU einzutreten, wenn er in 4 Jahren der SPD beitreten möchte, wäre wahrscheinlich nicht so klug ;)

Edit: Hä? Hat der Fragesteller seine Frage bearbeitet? Eins weiter unten schreibt noch einer was von der JU. *confused*

Antwort
von NickelPump, 14

GEH BLOß NICHT ZUR JUNGEN UNION. GEH ZU DEN JUSOS

Kommentar von XD2001 ,

Ich glaub ich wachte mal die Wahlprogramme ab und entscheide dann, ob CDU oder SPD. Beide haben Argumente für sich

Kommentar von Neothor ,

weil autos anzünden cooler ist oder warum?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community