Frage von Giselle0151, 43

Mitbewohnerin will Kündigung wiederrufen?

Hallo,

ich bin mit einer beschränkten Mitbewoherin bestraft. Sie hat meiner vorzeitigen Kündigung zum 1.8. (2 Monate statt 3) zugestimmt und auch unterschrieben, dass ich zum 1.8. ausscheide und sie den Vertrag alleine fortsetzt. Wir stehen beide im Mietvertrag. Mit dem Vermieter war es auch so abgesprochen. Die Unterlagen habe ich abgeschickt. Jetzt fällt ihr auf einmal ein, dass sie auch ausziehen will. Hat mir sogar damit gedroht, dass sie das widerruft mit meiner Kündigung. Geht das überhaupt? Die Unterschrift vom Vermieter habe ich noch nicht, habe es erst heute weggeschickt. Ich habe schon eine neue Wohnung und Panik, dass es jetzt wegen ihr nicht klappt.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Giselle0151,

Schau mal bitte hier:
Mietrecht WG

Antwort
von wilees, 17

Halt erst mal still und diskutiere nicht mit Deiner Mitbewohnerin über das Thema. Und hoffe dass der Vermieter zügig reagiert.

Wenn sie nämlich mit dem Vermieter telefoniert, bekommt der möglicherweise kalte Füße und unterschreibt nicht. Und ohne seine Unterschrift ist auch die Unterschrift Deiner Mitbewohnerin wertlos.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht, 18

ich bin mit einer beschränkten Mitbewoherin bestraft. Sie hat meiner vorzeitigen Kündigung zum 1.8. (2 Monate statt 3) zugestimmt und auch unterschrieben, dass ich zum 1.8. ausscheide und sie den Vertrag alleine fortsetzt. Wir stehen beide im Mietvertrag.

Gemeinsame Mietverträge können nur gemeinsam gekündigt werden 

oder 

alle Mieter und Vermieter machen einen Aufhebungsvertrag

 Mit dem Vermieter war es auch so abgesprochen. Die Unterlagen habe ich abgeschickt. Jetzt fällt ihr auf einmal ein, dass sie auch ausziehen will. Hat mir sogar damit gedroht, dass sie das widerruft mit meiner Kündigung. Geht das überhaupt? Die Unterschrift vom Vermieter habe ich noch nicht, habe es erst heute weggeschickt.

Was genau hast Du da weggeschickt,? Eine Vereinbarung zwischen Dir und Deiner Mitbewohnerin, oder eine zusammen mit dem Vermieter?

Bitte mal auf Kommentieren unter meiner Antwort gehenund die Frage beantworten.

Kommentar von Giselle0151 ,

Ich habe mit beiden Einverständnissen gekündigt, dass ich als Mieterin zum 1.8. ausscheide.

Weggeschickt habe ich die Vereinbarung, dass ich zum 1.8. aus dem Mietvertrag ausscheide und sie den alleine übernimmt. sie hat unterschrieben, ich auch

Kommentar von johnnymcmuff ,

Da brauchen wir schon den genauen kompletten Wortlaut um das beurteilen zu können.

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 13

Deine Kündigung ist schlicht unwirksam.

Kommentar von johnnymcmuff ,

Wir wissen ja nicht was er weg geschickt hat, wenn es eine Vereinbarung von Mietern und Vermieter ist, kann sie wirksam sein.

Antwort
von eccojohn, 22

Wenn der Vermieter dem Besprochenem jetzt schriftlich noch zustimmt, bis Du auf der sicheren Seite. 

Hat er jedoch ein schlechtes Gedächnis aufgrund der neuen Umstände, dann ist seine seinerzeitige mündliche Zustimmung höchstens noch ein kommentarloses >zur Kenntnis genommen< . Schriftlich gemacht, wär´s OK gewesen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten