Frage von SoulPage, 51

Mitbewohnerin nervt und ätzt rum?

Hi,

meine Mitbewohnerin hat mir gestern mitgeteilt nachdem ich sie drauf aufmerksam gemacht habe das die Heizung nicht funktioniert und das Thermostats bei ihr im Zimmer hängt, dass sie erst Ende der Woche zurück kommt, die sich dann darum kümmern will obwohl sie was am Thermostat abgebrochen hat und ich mich bis dahin nicht wagen soll ihr Zimmer zu betreten um nach dem Thermostat zu schauen?

Kann sie mir das verbieten, wenn sie daran Schuld hat, dass es nicht funktioniert, ich genauso Gas zahle aber durch sie nicht nutzen kann und hier eine Woche warten soll, bis es wieder funktioniert, nur weil sie nicht da ist und nicht möchte das ich in ihr Zimmer gehe um das umzustellen?

Mit ihr reden ist nicht. Reagiere schon gar nicht mehr drauf. Sie ist geistig und psychisch nicht ganz normal.

Vielen Dank und liebe Grüße

Antwort
von ChristianLE, 51

Kann sie mir das verbieten

Ja, kann sie, solange nicht Gefahr in Verzug vorliegt. Ein defektes Thermostatventil erfüllt diesen Tatbestand nicht.

Betrittst Du das Zimmer dennoch, kann sie eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch erstatten.

Die Bewohnerin muss aber dafür Sorge tragen, dass der Mangel beseitigt werden kann. Kommt sie dem nicht nach, kann auch eine Abmahnung ausgesprochen werden.

Antwort
von SiViHa72, 50

Super, die Heizung funktioniert nicht und dsie möchte nicht..?

Die andere Variante ist,d ass sich der Vermieter darum kümmert, der darf wegen so was nämlich schon ein Zimmer betreten.

Kann das sein, dass sie ne kleine Zicke ist?

Hallo, Du willst nur die Heizung umstellen, nicht durch ihre Sachen schnüffeln und ins Bett pinkeln.


Red nochmal nett , höflich, verbindlich mit ihr.

Es ist Winter, bei uns z.B. soll es nächster Tage wieder kalöt werden- Du brauchst die Heizung. (und nebenbei ist e s ja wohl ihr Fehler,d ass die jetzt nicht läuft? Ich würde mich nach anderer Whg ohne Mylady umschauen)


Kommentar von ChristianLE ,

Die andere Variante ist,d ass sich der Vermieter darum kümmert, der darf wegen so was nämlich schon ein Zimmer betreten

Nein, darf er nicht. Das funktioniert nur, wenn Gefahr in Verzug vorliegt (Wasserschaden, o.ä.)

Ein defektes Thermostat rechtfertigt nicht ein unbefugtes Betreten.

Kommentar von Hexe121967 ,

das mit gefahr in verzug gilt nur wenn garkein mieter da ist. es ist aber die mitbewohnerin da und die möchte es warm haben.

Kommentar von ChristianLE ,

Ich unterstelle hier einfach, dass es sich um eine WG handelt. Demnach kann ein anderer Mitbewohner nicht ohne Zustimmung ein fremdes Zimmer betreten.

Kommentar von Hexe121967 ,

ok, das mag ja alles sein. aaaaber im kalten sitzen darf auch nicht sein.

Kommentar von ChristianLE ,

aaaaber im kalten sitzen darf auch nicht sein.

In dem Fall kann die Fragestellerin ggfs. Schadenersatzansprüche stellen, die beispielsweise aus dem Betrieb eines elektrischen Heizlüfters resultieren. Wie gesagt: Die WG-Bewohnerin hat das Betreten des von ihr angemieteten Zimmers ausdrücklich untersagt, weshalb das widerrechtliche Betreten eine strafbare Handlung ist.

Kommentar von SiViHa72 ,

Schon klar, aber vielleicht kann man da in Ruhe drüber reden. Nichts anderes schlug ich vor.

Ansonsten ist es halt der Vermieter, der benachrichtigt wird. auch praktisch, dann weiss er nämlich, wer da was kaputt machte. Denn:


falls Ihr gemeinsam im Vertrag steht: achte darauf dass SIE für durch sie verursachte Schäden aufkommt, nicht dass nachher Deine Kaution mit drauf geht, weil sie was geschrottet hat.

!!!!

Antwort
von Gerhart, 17

Die Sachlage hat mit einem Thermostatventil an einem Heizkörper vermutlich nichts zu tun. Ich glaube, dass hier die Funktion der Heizungsregelung/einstellung einer Gasetagenheizung beschrieben wird, die sich im Wohnzimmer der abwesenden Mieterin befinde. Wenn von sich heraus die Regelung auf "NULL" springt, dann liegt wohl eine Fehlfunktion vor, die dem Vermieter anzuzeigen wäre. Seine Aufgabe ist es, die Normalfunktion zu gewährleisten.

Der Betrieb einer elektrischen Zusatzheizung geht auch auf Kosten der abwesenden Mieterin. Ein Mehrverbrauch lässt sich durch zwischenschalten eines E-Leitungsmessgerätes leicht feststellen und als Schadensersatz einfordern.

Antwort
von Hexe121967, 46

wenn die heizung nicht funktioniert ist das sache deines vermieters und nicht die sache deiner mitbewohnerin. also melde das dem vermieter und teile deiner mitbewohnerin lediglich mit, dass am tag x jemand kommt um nach der heizung zu sehen.

nebenbei: guck dich nach einer anderen wohnung um.

Kommentar von catguy ,

Im letzten Satz der beste Tipp... :-)

Kommentar von SoulPage ,

Das Thermostat springt manchmal komplett auf 0 dann muss man es wieder anschalten und alles ist gut. Sprich der Vermieter wird deswegen niemanden beauftragen.

Kommentar von SoulPage ,

Sie zieht Anfang nächsten Jahres zum Glück aus. In der Wohnung lebe ich schon in meiner kompletten Studienzeit und werde nach meinem Master die Wohnung alleine übernehmen.

Kommentar von SoulPage ,

Seit

Kommentar von Hexe121967 ,

naja unter diesen umständen können dir die drohungen der mitbewohnerin doch egal sein. geh rein, stell den thermostat an und gut ist es. vielleicht solltest du dir einen zeugen dazu holen damit es nicht nachher heisst du hättest etwas geklaut oder kaputt gemacht.

Kommentar von ChristianLE ,

geh rein, stell den thermostat an und gut ist es.

Oh, eine Aufforderung zu einem möglichen Hausfriedensbruch? Du begibst dich hier auf sehr dünnes Eis.

Kommentar von SiViHa72 ,

Einfach gegen Willen der Mitwohni betreten ist unkorrekt. Und wenn die Mitwohni später auszieht, achte auf korrekte Abnahme, nicht dass nachher ihre Schäden Deine Kaution fressen. Alles schon gehabt bzw. bei Freunden erlebt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community