Frage von SchwarzKariert, 140

Mitbewohnerin duscht selten bis gar nicht. Warum?

Hallo zusammen Mir ist immer mehr aufgefallen, dass meine Mitbewohnerin gar nicht, oder selten duscht. Vor 2 Jahren war es noch ganz anders und sie ist immer regelmäßig duschen gegangen. Seit einem Jahr aber ist sie auf dem komischen Trip, gar nicht oder nur selten zu duschen. Und mich stört es schon gewaltig. Vor allem, wenn sie jeden Tag von der Arbeit kommt. Da duscht sich doch jeder normale Mensch nach der Arbeit. Nur sie komischer Weise nicht mehr. Sie zieht erstmal ihre Schuhe aus und drückt einem regelrecht ihre Schweißfüße unter die Nase. Und das beim gemeinsamen Abendessen. Widerlicher geht es echt nicht! Nach 10 Minuten kriegt sie es auch mal gebacken, sich die Füße zu waschen. Aber NUR die Füße. Richtig duschen geht sie nicht. Und ihr Freund sagt dagegen auch nichts. Was ich absolut nicht verstehen kann. Und wenn sie mal keine Schweißfüße hat, dann stinkt sie (im wahrsten Sinne des Wortes) total, hat auch noch fettige zusammengebundene Haare Und man muss auch neben ihr sitzen und an das Abendbrot essen teilnehmen. Und mir vergeht bei sowas echt der Appetit! Aber ihr Freund stört es nicht. WARUM??? Was ist mit ihm bitteschön nicht in Ordnung??? Heute hat er ihr Badewasser eingelassen, als sie von der Arbeit auf den Weg nach Hause war. Ich habe ihn gefragt, ob er baden gehen wolle. Und er sagte, dass er für seine Freundin die Badewanne fertig gemacht hat. Und dann habe ich noch so rübergebracht, seit wann seine Freundin wieder badet. Weil sie ja sonst nie badet. Und da guckte er mich total blöd an. Sorry, aber der Spruch musste mal raus! Und da braucht er mich auch nicht so doof angucken! Wenn er nicht ganz von Verstand wäre, dann würde er auch wissen, dass sie das mit der Körperhygiene nicht genau nimmt. Also. Warum schaut man mich so doof und angewidert an, wobei ich ja nur die Wahrheit gesagt habe??? Seine Freundin ist halt für mich eine... ihr wisst schon was. Man darf hier ja keine Schimpfwörter benutzen. Ich bin unter anderem auch immer diejenige, die die Wohnung top in Schuss hält. Ich sauge jeden Tag und putze jeden Tag die Wohnung. Weil ich ein sauberes Zuhause haben möchte. Was macht sie? Sie macht absolut auch keinen Finger krumm! Und wenn, dann macht sie nicht richtig sauber und ich muss noch hinterherputzen! Genauso ist es mit ihren Haaren im Waschbecken. Anstatt, dass man die Haare nach dem Kämmen wegmacht, bleiben die da im Waschbecken liegen. Was ich total doof finde. Sie sollte mal mehr ihre Haare kämmen. Und sich nicht immer beschweren, dass es ziept, oder wehtut. Kommt davon, wenn man sich nie wäscht, die Haare nie wäscht, nicht durchkämmt und immer einen Zopf macht. Und dann sitzt man auch noch am Tisch und kratzt sich ständig die Kopfhaut, weil die vor lauter Schuppen und Ungepflegtheit juckt! Und sowas ist echt ekelhaft und stört auch noch dazu massiv! Sorry, für den langen Text, aber es langt langsam! Ich gucke mir das Theater schon eine Zeit lang mit an. Warum ist die so ungepflegt?

Antwort
von Sanxra, 73

Genau das gleiche bei mir zuhause mit meiner Schwester.

Furchtbar... Warum es dem Freund nichts ausmacht, das wird an euren verschiedenen Schmerzgrenzen liegen, es gibt so Leute, die hocken den ganzen Tag in der Jogginghose, die laden ihre Freunde ein, in eine Wohnung, in der es dreckig ist und so - Ist Sache der Gewohnheit, zu mir sagt man immer; 'Warum musst du so übertrieben empfindlich sein??', also das genaue Gegenteil von deiner Situation, dass ICH dann die 'Böse' bin.

Dagegen etwas tun könntest du höchstens vielleicht auf netterer Ebene, sprich sowas wie; 'Hab' gerade die Dusche geputzt, muss noch XYZ machen, kannst gerne vor mir Duschen gehen!' Oder mit solchen Winks, das wäre vielleicht für euer Klima nach wie vor das Beste, wobei du dich nicht wohlfühlst scheinbar. Wenn es dich eh schon stört und du 'nichts zum Verlieren' hast, dann würde ich ein klärendes Gespräch vorschlagen. Stelle klar, wie unwohl du dich dadurch fühlst und geh' vielleicht ein bisschen auf sie ein, warum sie denn nicht mehr duschen will, den Freund würde ich nicht ansprechen, das käme so, als würdest du über immerhin seine Freundin lästern wollen... Falls alles nichts hilft, dann hilft nur Zähne zubeißen... oder ausziehen, wenn dich dieses Verhalten 'Zuhause' stresst, dann hast du für deine Arbeit auch keinen freien Kopf und wirst müde - Was für dich ja wohl schlecht ist, nachdem du nichtmal einen gemütlichen Rückzugsort hast.

Kommentar von SchwarzKariert ,

Das stimmt. Wie gesagt. Reden bringt nicht so wirklich was. Heute war der Freund meiner Mitbewohnerin sogar der Meinung, dass ich kaum etwas mache! Hallo??? Ich putze JEDEN verdammten Tag die Wohnung! Was die beiden nicht gebacken kriegen, weil man angeblich so erschöpft von der Arbeit ist! Und diesen Schuh hiehe ich mir auch nicht mehr länger an! Ich mache mehr, als die beiden! Und nach einer eigenen Wohnung werde ich definitiv Ausschau 

Antwort
von 3runex, 103

Schön, dass du jetzt eine Möglichkeit gefunden hast mal alles rauszulassen. :) Da war teilweise schon Hass dabei, was aber auch nachvollziehbar ist. Falls du sie nicht direkt darauf ansprechen willst, könntest du ja mal mit ihrem Freund darüber sprechen. Natürlich ganz vorsichtig und behutsam. Wenn alles nichts hilft, dann solltest du dir auch überlegen, ob du überhaupt noch in einer WG mit diesen Personen leben willst, weil es kann ja nicht sein, dass fast nur du dich um die Sauberkeit kümmerst.

Kommentar von SchwarzKariert ,

Mit ihrem Freund kann man genauso wenig reden. Weil er nur auf ihrer Seite ist. Egal, ob es um das duschen geht, oder um den Haushalt. Sie ist immer nur die tolle Prinzessin, für die alles stimmen muss. Und das regt mich total auf. Damals ging das zusammen wohnen noch. Aber es hat sich mit den Jahren nur noch verschlimmert. Und diese Ausreden, wie: ,,Wir waren den ganzen Tag arbeiten.'' Nur, um die Wohnung nicht richtig sauber, oder gar nicht sauber zu machen, ist eine Frechheit! Jeder Mensch muss Arbeit und Haushalt auch unter einem Hut bekommen. Hätte jeder Mensch, der arbeitet, so eine Einstellung wie die zwei, dann ist der Weltuntergang schon sicher

Kommentar von 3runex ,

Ich finds toll, dass du alles rauslässt! :)

Dann freu dich auf deinen Umzug...

Gute Nacht. :) (oder morgen... ich geh schlafen)

Kommentar von SchwarzKariert ,

Dankeschön :)

Es musste halt mal sein. Sowas kann man ja nicht ewig mit sich herumtragen.

Und auf meinem Umzug freue ich mich schon wie Bolle :D :)

Dir auch eine gute Nacht :)

Antwort
von schelm1, 52

An Ihrer Stelle sollten Sie sich was Eigenes ohne unhygienische Mitbewohner zum Wohnen suchen!

Schon der Gedanke, mit einer solchen Mitbewohnerin und auch noch deren Freund Teile der gleichen Wohnung, insbesondere das Bad und vermutlich auch noch die Toilette teilen zu müssen, klingt ja grauenhaft!?!

Kommentar von SchwarzKariert ,

Das ist auch grauenhaft!

Und ich werde definitiv nach einer eigenen Wohnung Ausschau halten. Das miteinander reden funktioniert wohl nicht so wi

Antwort
von Margita1881, 78

Warum ist die so ungepflegt?

Das würde ich die Mitbewohnerin fragen, warum sie keinen Wert auf Körperpflege legt.

Auch für mich wäre es furchtbar und ich würde sie ansprechen, dass es unerträglich ist.

Kommentar von SchwarzKariert ,

Wenn ich es machen würde, würde da eh nichts bei rum kommen. Sie ignoriert ja alles, was ich sage. Ich sage es trotzdem noch freundlich. Aber wenn mir das alles zu sehr auf den Keks geht, dann werde ich auch lauter. Weil irgendwann ist auch mal genug

Kommentar von Margita1881 ,

Mit Freundlichkeit kommst scheinbar nicht weiter. Man kann es sich fast nicht vorstellen, wie ihre Arbeitskollegen(Innen) den Gestank 8 Stunden ertragen.

Frag sie mal, ob sie noch niemand in der Arbeit darauf angesprochen hat.

Kommentar von SchwarzKariert ,

Das denke ich auch.

Ja ich glaube, dass es denen egal ist. Sie denkt ja auch auf der Arbeit, dass sich alles nur um sie dreht. Sich aber Zuhause über ihre Arbeitskollegin beschweren... genau der richtige Weg! *Ironie* 

Sie denkt doch selber, dass auf der Arbeit die Männer sie toll finden und sie anflirten. Was sie ja auch immer so stolz Zuhause erzählt. Hackt aber auf ihre Arbeitskollegin herum, weil sie, wie sie es immer sagt, wie eine Primadonna ist

Kommentar von kyseli ,

Dieses Problem kennt man ja schon Jahre..wird hier immer wieder angesprochen

Fazit: man trennt sich von solchen Menschen..ansprechen, wenn nix passiert  ausziehen, oder den anderen bitten

Das sind Menschen die sich downgraden

Du sprichst immer von "andeuten" rede doch Klartext

Kommentar von SchwarzKariert ,

Es bringt höchstwahrscheinlich nichts... ich habe es aber trotzdem immer wieder probiert. Ich werde mich auch nach einer Lösung umschauen. Und dann mal schauen, wie es läuft

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten