Frage von papa02, 52

Mitarbeiterrabatt wenn KFZ Versicherung zahlt?

Ich hatte einen Unfall (Kasko) und habe mein Auto direkt bei einer herstellergebundenen Werkstatt reparieren lassen. Da der Schaden im 5-stelligen Bereich war habe ich die Versicherung zahlen lassen (Vollkasko). Ich musste lediglich die Eigenbeteiligung bezahlen. Bei meinem nächsten Lohn habe ich gemerkt, dass mir eine Rabattsteuer im hohen dreistelligen Bereich berechnet wurde. Auf Rückfrage sagte man mir, dass ich auf die meine Autoreparatur einen Mitarbeiterrabatt erhalten habe und ich daher Steuern dafür zahlen muss. Meine Frage: Ist es normal dass ich Rabatt bekomme, obwohl nicht ich, sondern die Versicherung den Schaden begleicht? Es wäre ja dann sinnvoller keinen Rabatt zu erhalten, da ja ohnehin die Versichung zahlt und ich somit nicht diese Rabattsteuerzahlen müsste oder? Hat jemand schon Erfahrungen in diesem Gebiet?

Antwort
von Apolon, 20

Wie wurde denn die Reparatur mit der Versicherung abgerechnet?

Gegen Rechnung oder gegen Gutachten?

Kommentar von papa02 ,

Da es eine Partnerwerkstatt der Versicherung ist, ist ein Gutachter von der Versicherung zur Werkstatt gekommen und hat die Reparatur und Übernahme der Kosten bestätigt. Eine Kopie der Rechnung habe ich erst nach der Reparatur erhalten, damit ist darüber informiert bin, was ausgetauscht bzw. repariert wurde. 

Expertenantwort
von jloethe, Community-Experte für KFZ, 26

wenn du eine rabattbesteuerung  und dadurch weniger Lohn ausbezahlt   wurde erhalten hast würde ich diesen  als zusätlichen Schadensbetrag  der Verschicherung  melden.  Schließlich hat die Versicherung  auch den Rabatt bekommen dann sollten die diesen auch erstatten.. denn deinen Selbstbehalt hast du ja schon entrichtet..

 Sprich mit deinem Versicherer.. Joachim

Kommentar von jbinfo ,

Ich vermute mal, der Arbeitgeber hat da einen Fehler gemacht. Warum gibt er der Versicherung einen Rabatt auf Kosten des Arbeitnehmers ?

Aber auch der Arbeitnehmer kann einen Fehler gemacht haben indem er den Auftrag erteilt hat und die Rechnung dann der Versicherung geschickt hat.

@papa, ein paar mehr Infos wären nicht schlecht.

Kommentar von papa02 ,

Ich habe alles direkt über die Werkstatt abgewickelt. Die Werkstatt hat das Fahrzeug repariert und die Rechnung direkt an die Versicherung geschickt. Wie viel das ganze gekostet hat habe ich erst jetzt (2Monate nach dem Unfall) mitbekommen, als ich eine Kopie von der Rechnung bekommen habe. Da habe ich dann auch gesehen dass es einen Rabatt gab, ich wusste nicht warum, war mir aber auch egal. Ich habe bisher lediglich die Eigenbeteiligung bezahlt. Jetzt wurden mir auch noch Rabattsteuern berechnet. Ich habe also eigentlich gar keinen Kontakt zur Versicherung. Das hat alles die Werkstatt übernommen, da es auch eine Partnerwerkstatt meiner Versicherung ist. Reichen die Infos oder gibts noch Unklarheiten? Auf jeden Fall: Danke für die bisherigen Antworten.

Kommentar von papa02 ,

Wenn ich den Betrag von der Versicherung erhalte, ist es damit aber trotzdem nicht getan. Am Jahresende würde mir das Finanzamt wegen des Rabatts auf die Pelle Rücken. Am Besten wäre, wenn die Werkstatt eine neue Rechnung ausstellt, diesmal aber ohne Rabatt, und diese der Versicherung schickt. Ist so eine nachträgliche Rechnungsänderung möglich?

Antwort
von jbinfo, 30

Da solltest du aber mal ein wirklich klärendes Gespräch mit deinem Chef führen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community