Frage von Maya39, 41

Mitarbeitergespräch-Protokoll ohne Unteschrift von Mitarbeiter?

Folgende Sachverhalt:es hat ein spontanes Gespräch stattgefunden(also nicht geplantes)Leitung(2Personen) mit Mitarbeiter(1Person) .Daraus wurde ein Mitarbeiter-Gesprächsprotokoll angefertig ohne Unterschrift von Mitarbeiter.Dieses Protokoll wurde erst nach 3 Monaten dem Mitarbeiter vorgezeigt.Hat so ein Protokoll eine Gültigkeit vor Gericht?

Antwort
von Mignon5, 19

Ja, nein, vielleicht.

Das kommt auf die Gesamtsituation und die Umstände an. Das Gericht entscheidet von Fall zu Fall. Wenn der Mitarbeiter das Protokoll gesehen und es für richtig befunden hat, dann könnte es vielleicht als Beweismittel dienen.

Antwort
von DrGuru69, 15

Hallo Maya,

wurde das Protokoll von dir nach den 3 Monaten unterzeichnet?

Falls nein dürfte es ohne Unterschrift des Arbeitnehmers / Mitarbeiters auch nicht in einer Gerichtsverhandlung von Relevanz sein, da der Mitarbeiter dem festgehaltenen Inhalt nicht zugestimmt hat.

LG Guru

Kommentar von Maya39 ,

Danke für die Antworten.Das Protokoll habe ich nie unterschrieben und erst nach über 1 Jahr zu siehen bekommen.Wäre das Gespräch geplant ,dann hätte ich natürlich jemanden von MAV mitgenommen als Zeugen.

Kommentar von DrGuru69 ,

Wenn du dies so vor Gericht begründest / aussagst müsste das Protokoll keinerlei Gültigkeit haben.

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community