Frage von Nichtern, 47

Mitarbeiter von KAbel Deutschland "Vertrag unterschreiben oder Fernsehen wird abgeklemmt"?

Hallo, eben war ein "Mitarbeiter" von Kabel Deutschland da, welcher meinte ich hätte mein Fernsehen nicht angemeldet seit ich meiner neuen Wohnung wohne. Zurecht... Da ich ja GEZ bezahle und dachte somit ist das Thema erledigt. Der Mitarbeiter meinte jedoch das wären zwei unterschiedliche Sachen und ich müsste jetzt einen Vertrag unterschreiben oder er klemmt mir meinen Fernsehanschluss ab... Jetzt weiß ich natürlich nicht ob das ganze Haus ihr Fernsehen über Kabel Deutschland bezieht oder ob der mich einfach nur Verarscht hat.... Was meint ihr ?

Mfg Bastian

Antwort
von andie61, 21

Wenn der Vermieter keinen Vertrag mit Kabel Deutschland abgeschlossen hat und die Anschlüsse über die Nebenkosten abrechnet dann muss jeder Mieter einen Einzelvertrag abschliessen,der kostet für den Kabelanschluss 18,99 Euro im Monat,darüber sind alle analogen und alle privaten Sender digital in SD und die öffentlich rechtlichen Sendervin SD und HD zu empfangen.Achte darauf wenn Du einen Vertrag abschliesst das die Dir nichts andrehen was Du gar nicht möchtest,zB HD Abopakete,und wenn Fu etwas zusätzlich buchst wie privat HD dann schaltet Kabel Deutschland-Vodafone auch alle Abosender für 2 Monate frei,da ist dann ein dicker Haken bei,wenn Du nicht widersprichst das Du die Sender nivht abonieren möchtest vor Ablauf der 2 Monate hast Du das gesammte Paket für 27,95 Euro im Monat automatisch aboniert,also genau alles durchlesen was von Kabel Deutschland-Vodafone nach Vertragsabschluss schriftlich kommt.

https://helpdesk.kdgforum.de/wiki/Preis%C3%BCbersicht 

Antwort
von suin95, 32

In der Tat handelt es sich bei dem Rundfunkbeitrag (auch GEZ genannt) um etwas anderes als um einen Kabelanschluss. Den Rundfunkbeitrag muss jeder Zahlen, unabhängig ob man einen Fernseher besitzt oder nicht, und wird für die Programme der Öffentlich-Rechtlichen Medien wie z.B. ARD, ZDF, diverse lokale Fernseh- und Radiosender und deren Onlineangebote gezahlt. Um Fernsehen empfangen zu können wird jedoch häufig ein Kabelanschluss benötigt. Alternativen sind z.B. DVBT oder Satellit. Du zahlst für den Kabelanschluss, damit Kabeldeutschland das TV-Signal auch zu dir liefert. Normalerweise sind auch etliche nicht Öffentlich-Rechtliche Sender wie Pro7 oder RTL empfangbar.

Antwort
von GanMar, 32

Wenn Du den Kabelanschluß nutzen möchtest, dann mußt Du auch an den Kabelbetreiber bezahlen. Machst Du es nicht, klemmt man Dir das Kabel ab. Ist aber kein Problem. Dann guckst Du eben über DVBT. Das kostet nichts zusätzlich, wenn Du einen entsprechenden Receiver und eine geeignete Zimmerantenne hast.

Antwort
von Zakalwe, 19

Jetzt weiß ich natürlich nicht ob das ganze Haus ihr Fernsehen über Kabel Deutschland bezieht oder ob der mich einfach nur Verarscht hat....

Dann frage deinen Vermieter oder einen Nachbarn, wie das bei euch geregelt ist. In der Regel sollten die Kabelgebühren in den Nebenkosten enthalten sein, dann musst du nichts extra an den Kabelanbieter zahlen (es sei denn, du hast noch gewisse Sonderwünsche).

Sind die Kabelgebühren nicht enthalten, dann musst du die Grundgebühren an den Kabelanbieter entrichten, wenn du Kabelfernsehen willst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten