Frage von Jantano2014, 46

Mitarbeiter fragt ob ein Mitarbeiter arbeiten könnte?

Ich fand es schon seltsam mitten in den tagen wo man krank gemeldet ist von einen mitarbeiter gefragt zu werden ob man arbeiten könnte

Normalerweise sollte mich sowas der Chef fragen oder ein Assistent/in

Oder sehe ich das falsch ?

Antwort
von vdeparty, 26

Kommt auf den Betrieb an. Wenn du krank geschrieben bist und trotzdem arbeitest, sollte dein Vorgesetzter generell schon Bescheid wissen, alleine schon wegen der Krankengeld-Erstattung.

Wenn gerade sowieso Fachkraftmangel herrscht, wegen genereller Unterbesetzung oder weil mehrere Mitarbeiter krank sind, kann es schon sein, dass die Kollegen vorhersehen, dass zu viel Arbeit auf sie zukommt und man deswegen versucht eine Einigung zu finden.

Kommentar von Jantano2014 ,

Ja aber eigentlich müssten die Kollegen das melden 
Und der Chef oder Assistent/in kümmern sich um sowas

1. Werden die Mitarbeiter nicht dafür bezahlt

2. Ist es einfach komisch wenn man mit dem Mitarbeiter redet anstatt mit dem Chef persönlich

Kommentar von vdeparty ,

Ja, klar. Üblich ist das nicht und ja, die Vorgesetzten müssen dann Bescheid wissen bzw. sollten bestenfalls das Ganze klären.

Aber dass die Kollegen von sich aus auf einen zu gehen ist deswegen trotzdem oft üblich, wenn auch - wie schon gesagt - nicht ganz korrekt.

Wie auch immer: Wenn man krank geschrieben ist, darf einen niemand zur Arbeit zwingen. Und man muss auch nicht sagen was man hat.

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeit & Arbeitsrecht, 31

Wenn Du arbeitsunfähig (krank) bist, sollte Dich überhaupt niemand fragen ob Du arbeiten kannst.

Kommentar von Jantano2014 ,

Ja hast du recht das wundert mich auch

zumal es öfters vorkam und sogar gefragt wurde was man hat und wieso und ob es doch gehen würde

Rechtfertigen muss man sich da auch nicht 

kann ja eine private Angelegenheit sein wieso man zum Arzt geht

Kommentar von Hexle2 ,

Wenn ein Arbeitnehmer sich unverzüglich wegen Krankheit abmeldet und die AU-Bescheinigung rechtzeitig beim AG ist, ist alles gut.

Der AN braucht niemandem mitzuteilen warum er nicht arbeiten kann. Deshalb steht ja auch auf der AUB für den Arbeitgeber keine Diagnose.

Der AN ist auch nicht verpflichtet während seiner Krankheit/im Urlaub/nach Feierabend das Telefon abzunehmen wenn der Chef anruft.

Kommentar von Jantano2014 ,

Richtig !

Antwort
von AntwortMarkus, 25

Du darfst gar nicht arbeiten während der Arbeitsunfähigkeit.

Kommentar von vdeparty ,

Das stimmt nicht. Wer krank geschrieben ist DARF arbeiten gehen. Das gilt nicht für Frauen während der Mutterschutzzeit nach der Geburt, in dem Zeitraum ist das Arbeiten tatsächlich verboten.

Dass man nicht arbeiten DARF während man krank geschrieben ist, ist nur ein weitverbreiteter Mythos.

Kommentar von Jantano2014 ,

Ja das stimmt
Viele denken auch das man sich beim Arzt eine Bestätigung holen muss

Das stimmt aber auch nicht 

Kommentar von vdeparty ,

Bei Arbeitsausfall bis zu drei Tagen braucht es keine Bescheinigung. Ob sie danach Pflicht ist oder nur eine allgemein verbreitete Art, weiß ich gerade nicht.

Bei der Bescheinigung geht es ja auch eigentlich nur darum, dass der Betrieb weiß: Da ist jemand tatsächlich krank und flunkert nicht nur; Und: sie dient als Bescheinigung für den Bezug von Krankengeld von der Krankenkasse.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community