Frage von TheJuli, 64

Mit wie vielen Jahren hat man ein Verständnis, dass man altern wird?

Guten Abend.

Manchmal höre ich Musik und denke über vieles nach. Schreibe meine Gedanken nieder und führe Monologe mit mir. Heute Abend habe ich wieder einige Gedanken gehabt. Wie auf so manches findet man einfach keine Antwort. Ich wollte meine Gedanken mal mit euch teilen.


1. Ab wann weiß man selber, dass man älter wird?

Es wurde uns ja nicht wie Mathematik beigebracht, sondern wir haben es selber herausgefunden. Aber in welchem Alter? Wann ist man so weit, dass man dies realisieren kann?


2. Was ist das "älteste Ereignis" an das ihr euch in eurem Leben erinnern könnt?

Ich habe versucht in meinen Gedanken so weit wie möglich zurückzugehen und bin nicht weit gekommen. Ich bin jetzt 16 Jahre alt und ich kann mich noch an den Moment erinnern, als ich meine Uroma zuletzt lebend gesehen habe. Das war 2010 und dort war ich 11 Jahre alt. Viel weiter in der Zeit zurück bin ich nicht gekommen, da die Erinnerungen zu schwammig sind. Meine Frage hier wäre also: "Welches ist euer ältester Gedanke / Erinnerung, die ihr noch sehr gut in Erinnerung habt" und wie alt wart ihr da und wie alt seid ihr jetzt?


Es gibt noch so viel mehr, aber das soll für heute Abend reichen.


Zusammenfassung:

Frage Eins: Ab wann weiß man selber, dass man älter wird? Frage Zwei: "Welches ist euer ältester Gedanke / Erinnerung, die ihr noch sehr gut in Erinnerung habt" und wie alt wart ihr da und wie alt seid ihr jetzt?


Vielen Dank für das Aufmerksame durchlesen. Euch noch einen schönen Abend und schöne Weihnachtstage.

~ TheJuli

Antwort
von Jonny1776, 25

Also wann man realisiert, dass man älter wird ist unterschiedlich... Würde ich meinen. Die einen sehen einen alten Mann auf der Straße und bemerken beim Anblick eines jüngeren, dass jeder irgendwann mal so alt sein wird und man selbst auch. Das kann mit 5 sein, mit 6 sein, mit 7 sein,...
Es findet auch jeder auf andere Art und Weise heraus. Manche bemerken die Vergänglichkeit vielleicht wenn eine Person in ihrem Umfeld stirbt. Meistens stellen sich Kinder die Frage, was sind alte Menschen und wie wird man einer und dann gehen sie zu ihren Eltern und fragen nach.
Da gibt es nichts einheitliches, das ist bei jedem spezifisch.

Das älteste, prägende Erlebniss, an was ich mich erinnern kann war glaub ich, dass ich meine Oma besucht habe zusammen mit meiner Mutter. Da war ich vielleicht 3-4 Jahre alt... Aber das Bild ist schon etwas verschwommen... Das älteste klare Erlebniss liegt in nicht allzu ferner Vergangenheit. Ich glaube sobald man mit etwas abgeschlossen hat fangen alle Bilder mit der Zeit an zu verschwimmen, auch wenn sie noch da sind. Daher kommt wahrscheinlich auch das Sprichwort "Geschichten, die nicht mehr wahr sind."

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen und ein paar deiner Fragen beantworten. LG :)

Antwort
von SanRemoMage, 12

Also die erste kann ich nicht beantworten ... Zur 2ten - ich bin m 18 jahre alt und neune früheste erinnerung kann ich gar nicht sagen wann sie war zwischen 0 und 1 jahr war ich da .... Ich lag im rettungswagen als man mich reinschob unf ich sah die blauen lichter läuchten und vom gefühl her fragte ich mich was das ist

Antwort
von unionwizzard, 22

Ich kann mich eigentlich an ganz viele Sachen gut erinnern die zbs. im kindergarten oder in der grundschule waren (bin jetzt 15)

Antwort
von JTKirk2000, 22

Ab wann weiß man selber, dass man älter wird?

Ich glaube, dass man das spätestens dadurch merkt, dass man sich an eigene Geburtstage erinnert, sich auf kommende freut und diese auch feiert.

Wann ist man so weit, dass man dies realisieren kann?

Ich glaube, dass das damit beginnt, dass man sich seiner Erlebnisse auch langfristig erinnern kann. 

Was ist das "älteste Ereignis" an das ihr euch in eurem Leben erinnern könnt?

Das war, als ich etwa 3 Jahre alt war und dabei ging es um einen Streit meiner Eltern. Was dann die nächste Erinnerung ist, weiß ich nicht, aber diese wäre viele Jahre später. Selbst, dass ich mir im Kindergarten ein Bein gebrochen habe, weiß ich nur aus Erzählungen, und das geschah noch ein paar Jahre später. Ich glaube daher, dass man sich auch an Erlebnisse frühester Kindheit erinnern kann, wenn sie entsprechend traumatisch waren und dass derart traumatische Erinnerungen vielleicht sogar die Entwicklung in Sachen Erinnerungsspeicherung in kommenden Jahren ausbremsen oder zumindest selektieren kann, denn bei mir hat es sich ja derart ausgewirkt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community