Frage von nervigefragenn, 63

Mit wie viel Jahren verlässt man das Gymnasium mit Abitur (werde ich dann zu alt sein)?

(tut mir leid, dass es so lang geworden ist ! Ich möchte euch nur meine Situation schildern)

Ich werde in in 4 Woche 17 und ich bin total am verzweifeln.Ich bin das zweite mal sitzengeblieben(ich habe sehr oft wegen meinen privaten Problemen geschwänzt-> das ist der Grund wieso ich zwei mal sitzengeblieben bin)

Jetzt muss ich auf eine Hauptschule.Ist aber schon in Ordnung da ich mich mit meiner zukünftigen neuen Klasse sehr gut verstehe und endlich aus dem Gehänsel raus bin.

Ich wäre dann sozusagen in der 10 einer Werkrealschule (= Die Werkrealschule wurde in Baden-Württemberg im Schuljahr 2010/2011 als weitere Schule neben Gymnasium, Realschule und Hauptschule reformiert.) Man absolviert in der 9 Klasse den Hauptschulabschluss und dann in der 10 den "Werk"-Realschulabschluss.

Mein Problem ist, dass ich da nur meinen Hauptschulabschluss absolvieren darf und danach bin ich raus. Nehmen wir mal an ich würde einen sehr guten Noten Durchschnitt haben, könnte ich dann auf eine normale Realschule wechseln und dort mein Realschulabschluss nachholen? Oder vielleicht gleich auf ein Gymnasium wechseln? Ich wollte schon seit der 1 Klasse auf ein Gymnasium gehen, es hat mich schon getroffen als ich dafür keine Empfehlung bekommen habe da ich mich sehr bemüht habe.(bestimmt weil ich nicht so gut Deutsch konnte)

Eine Bekannte war ein Jahr auf dieser Hauptschule, danach hat sie sich einfach mit einem guten Halbjahres Zeugnis auf einem Gymnasium angemeldet.Sie war aus Polen und sie wohnte erst seit einem Jahr in Deutschland.Sie war dort auf einem Gymnasium(aber da gibt es nur Gymi ! keine Aufteilung wie hier) Deshalb die Idee......

Würde das nicht gehen dann hätte ich erst mit 19 meinen Realschulabschluss und wenn ich es schaffen würde, dann hätte ich mit 22 mein Abitur in der Tasche. Irgendwie bekomme ich die ganze Zeit das Gefühl, dass ich meine Zeit verschwende ! Und das macht mich echt fertig. Versteht mich bitte nicht falsch ! Ich würde alles dafür geben um Abitur zu haben! Ich weiß, dass sogar Menschen über 30/40 Abitur machen und ich habe damit kein Problem aber dieses Gefühl lässt mich einfach nicht los und ich schäme mich auch zum Teil.

Tut mir leid, dass ich eure kostbare Zeit raube aber bin im Moment total traurig und sonst kann ich keinen fragen ! Würde mich echt freuen wenn ihr eure Meinung/(Tipps was auch immer) dazu sagen würdet :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von XY123XY123, 33

Ich kann leider keine Tipps geben; ich weiß nicht, wie das mit dem Schule wechseln funktioniert. Möchte nur sagen, dass es nicht das Allerschlimmste auf der Welt ist, kein Abitur zu haben und man es auch irgendwann später nachholen kann. 

Antwort
von Joshua18, 19

Du kannst maximal nur bis zum 19. Lebensjahr in eine gymnasiale Oberstufe eintreten. Du darfst maximal 1 mal wiederholen und 1 mal die Abschlussprüfung wiederholen, womit wir bei maximal 5 Jahren wären. Das bedeutet mit 24 ist definitiv Schluss mit dem Kindergarten.

Ältere können ohne Altersbegrenzung ab 18 ein Kolleg des 2. Bildungsweges besuchen. Das entspricht einer normalen gymnasialen Oberstufe. Da kann dann endlich auch Opa, sobald er die Rente durch hat, noch sein Abitur machen, mit Latein und allem drum und dran.

Kommentar von nervigefragenn ,

Du sagst "eintreten".. dann melde ich mich an mit 19 Jahren aber wenn ich dann die Schule besuche bin ich dann 20.What now ? Wer redet hier von Kindergarten ? 

Kommentar von Joshua18 ,

Übrigens, mit 19 bist Du nicht mehr im 19. Lebensjahr, weil z.B. ab dem Alter von 1 bereits das 2. Lebenjahr beginnt.

"Kindergarten" war natürlich ironisch gemeint, viele machen heute mit G8 ja bereits mit 17 Abitur und können dann nicht mal mit dem Auto zur Uni fahren, eben wie Kinder.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten