Frage von Esme5, 30

Mit wie viel Geld muss man beim Kauf eines elektronischen Klaviers rechnen?

Ich spiele seit einem Jahr Klavier und möchte mir nun ein elektronisches zulegen (mit Lautstärke verstellbar). Ich schätze, für eines, das relativ in Ordnung ist, muss ich so 1.000 - 1.500 € hergeben. Jedoch möchte ich auch eure Meinung dazu hören. Sollte ich vielleicht beim Kauf auf irgendwas achten, z.B. vom Tastgefühl her?

Antwort
von sr710815, 8

Das mußt Du selbst probieren. Es gibt durchaus vernünftige Digitalpianos f. ca. 900 €.

Yamaha YDP 142. Je nach Hersteller gibt es sehr viele unterschiedliche Gewichtungen & Graduierungen der Klaviatur.

Yamaha ist eher etwas schwerer gewichtet, Kurzweil leichter gewichtet. Dann heißen viele Tastaturen auch anders. RH heißt dann responsive Hammer, dann gibt es graded Hammer GH, also eher wie beim Flügel.

Dh. beim Flügel sind die Baßtasten schwerer gewichtet als in den oberen Oktaven. Dann gibt es Holztasten oder Holz-Plastik-Komibinationen oder auch gewichtete Kunststofftasten mit einem Gegengewicht sowie 3 Sensoren.

Lautstärkeverstellung mit einem Fader (Schieberegler) oder Drehregler, entweder auf eingebaute Lautsprecher oder auf einen Kopfhörerverstärker

Viel hat sich auch bei der Klangerzeugung getan, die Klänge sind recht authentisch geworden. Je nach Preisklasse werden jetzt auch sog. Saitenresonanzen emuliert.

Das merkt man, wenn man eine Taste stumm anschlägt & dann nebenliegende Tasten nochmals anschlägt, dabei sollten die stumm angeschlagenen Tasten auch mitklingen.

Viele Instrumente bieten das noch nicht an, das ist eher bei teureren Instrumenten zu finden ebenso wie eine Beschichtung mit Ivory-Ebony Touch, ergo eine Aufrauhung, damit man nicht so schnell abrutscht.

Also eine Art künstliches Elfenbein statt rutschiger Plastiktasten

Nach oben gibt es kaum Grenzen > 15000 €

Antwort
von Kindred, 22

je nach dem solltest du eher 2000-2500 einplanen

Hier ein Link mit einigen Produkten von Kawai

http://www.thomann.de/de/kawai.html?gclid=CjwKEAiAk7O0BRD9_Ka2w_PhwSkSJAAmKswxLv...

Antwort
von Sarriii, 17

1000-2000€... Wenn du sehr gut spielst würdebich dir allerdings ein richtiges raten:)

Antwort
von SchifferJay, 14

Entgegen der Meinungen hier: Man kommt auch mit 1000 schon sehr weit. So lange man nicht die thomannmarken nimmt, kriegt man da schon richtig gute Modelle. Immer zu emofehlen: Kawai. Meiner Meinung nach die beste Anschlagsdynamik, zudem recht vielseitig. Aber auch Yamaha hat in dem Segment gute Modelle. Achte vor allem darauf, dass es sich gut anfühlt. Heutzutage gibt es viele Pianos mit Ivory Touch, das ist super, damit du bei einem hitzigen Stück nicht an den Tasten kleben bleibst. Je nach Verwendungszweck drauf achten, dass der Anschlag angenehm schwer ist. Wenn du schnelle keys und organs spielen willst, empfiehlt sich aber auch eine halb gewichtete Tastatur. Das beste Modell was heute auf dem Markt ist: Kawai MP11. Viele erkennen keinen Unterschied zu einem echten Klavier - bei Spielen so wie beim Hören. Zu guten Letzt solltest du ggf auf genügend Eingänge achten, aber in dem Preissegment ist eigentlich alles drin.

Kommentar von sr710815 ,

naja, nicht ganz. Herr Lachnit aus Österreich, damals bei Bösendorfer, hat jetzt eine patentierte, noch bessere Klaviatur mit Lichtsensoren entwickelt mit 4096 Dynamikstufen, da kommt das MP 11 nicht mit.

Die Holztasten sowie die Samples beim MP 11 sind nicht schlecht

Aber guckst Du FL Keys http://www.flkeys.at/

Friedrich Lachnit. Es gibt sogar das 97er Piano als Imperial Grand

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten