Frage von Roxy89, 46

Mit wem geht man einen Vertrag ein - Dem der eine Rechnung bezahlt oder den, an den Sie gerichtet ist?

Hallo,

etwas ungewöhnliche Frage aber ich erhoffe mir hier schnelle Hilfe da mir gerade etwas unklar ist: Mit wem geht man einen Vertrag ein. Aus Sicht der Firma/des Rechnungsstellers: a) mit dem, an den die Rechnung gerichtet ist, also der Person die auf der Rechnung steht oder b) der Person, welche die Rechnung tatsächlich begleicht?

Hoffe es kann mir jemand helfen. Vielen Dank schon mal

Antwort
von LaurentSonny, 46

Aus rein logischer Sicht den Rechnungsadressant. Denn WO er das Geld herbekommt, ist seine Sache. Er wollte eine Leistung/ein Produkt und lässt andere dafür zahlen, damit er das hat, was er will

Kommentar von Roxy89 ,

ja, so dachte ich auch. Ich habe auch oft meinen Vater als Zahler aber die Rechnung geht an mich ;) Ich sehe mich dann auch als denjenigen der für alles Gerade stehen muss... neulich habe ich auch etwas gekauft als "ich" und hatte aber als Lieferanschrift jemand anderes und gezahlt hat auch die Person der Lieferanschrift. Nun wollte ich die Rechnung anfordern mit der Anschrift der Zahlungs- und Lieferadresse und bekam zur Antwort, dass das nicht ginge, weil ICH Auftraggeber war. Das finde ich aber auch irgendwie komisch  - ist das wirklich so? Das ist dann ja Deckungsungleich mit meinem aktuellen Problem...da hat eine Person einer Firma einen Auftrag zum Kaufen gegeben..Rechnung ging an die Firma, weil diese auch Lieferadresse ist und.gezahlt hat der Auftraggeber --- jetzt muss gerade geklärt werden, mit wem wir als firma einen kaufvertrag eingegangen sind...bin gerade diesbezüglich echt verwirrt :(

Kommentar von LaurentSonny ,

Nicht jede Firma erlaubt eine Auftragsaufteilung, wohl zum Schutze anderer. Denn sonst könntest du jede Adresse angeben und der Besitzer der Adresse wird entweder juristisch belangt oder die Firma sieht ihr Geld nie wieder. Daher verweigern manche solch eine Splitterung ganz bewusst. In deinem Fall bist also du Auftrags- und Rechnungsträger.

Kommentar von Roxy89 ,

ah okay danke. in meinem fall war da ja nicht so schlim...aber um auf meine ursprungsfrage zurück zu kommen, ist es ja dann wirklich schwer nun festzustellen wer jetzt für was belangt werden kann oder?

Kommentar von LaurentSonny ,

Belangt wird in jedem Fall der Vertragsadressant. Derjenige, der unterzeichnet und/oder die Leistung/das Produkt erhält, hat für den entstandenen Schaden zu haften. Jeder Mensch hat das Recht, Rechnungsbegleichungen zu verweigern, wenn dieser das Produkt nicht erhält. Derjenige, der das Produkt hat, haftet dann letzendlich.

Kommentar von m01051958 ,

Wenn jemand nur den gleichen Namen unter Lieferadresse und Bezahler akzeptiert, ist das eine reine Schutzmaßnahme ! 

Antwort
von Bernerbaer, 35

Eine Rechnung wird doch normalerweise erst nach Vertragsabschluß gestellt.

Als Vertragspartner gilt derjenige mit dem die "Angelegenheit" geregelt wird.
Wer am Ende die Rechnung bezahlt ist unerheblich.

D.h. Vertragspartner ist der Adressat.

Antwort
von m01051958, 46

ein Vertrag kommt nur zustande wenn du A etwas unterschrieben hast..

B .. eine Rechnung bezahlst.. zB in einem Markt beginnt ein Vertrag an der Kasse.. also mit Bezahlung !

C im Internet mit deinen preisgegebenen Daten..und Bestätigung durch Mail..

In deiner Frage, der an dem du die Rechnung geschrieben hast.. wer sie bezahlt , spielt dabei keine Rolle !! 

Kommentar von Roxy89 ,

okay. danke für die ausführung. es geht um einen Kauf bei ebay...es gibt nun im nachinein probleme und ich bin gerade dabei zu klären, wer denn unser tatsächlicher "Vertragspartner" ist. Leider liegt das ganze schon so lange zurück dass ich das Angebot auf ebay nicht mal mehr einsehen kann. Ich habe nur vorliegen, dass wir die Rechnung an die Lieferadresse (eine andere Firma) ausgestellt haben und derjenige, der uns gerade Probleme macht und sich beschwert ist derjenige, der die Rechnung bezahlt hat. Sein Anwalt sagt uns, dass unser Vertragspartner sein Mandant ist. Weil er bezahlt hat und weil die Firma, an die die Rechung und die Lieferung ging, kein Vertragspartner sein wollte!?

Kommentar von m01051958 ,

Durchaus möglich das dem so ist , da es bei Ebay viele gibt die nur als Vermittler tätig sind.Diese wollen dann natürlich nur ihre Provision.Ich pers würde Ebay anfragen ob man das noch nach recherchieren kann.. etwas verwirrend !  versuch doch mal, ob es das Angebot noch gibt ..vielleicht findest oder erinnerst du dich noch an den Vk. und kannst da nochmal reinsehen !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community