Frage von fabian1703, 228

Mit welcher Religion hat man am meisten Erfolg?

Mich würden auch Regeln von Religionen interresieren welche zum Erfolg verhelfen. Erfolg heist für mich: 1. viel Geld zu haben aber es nicht verschwenden oder unnötige dinge zu kaufen. Am besten sehr bescheiden sein 2. Ziele setzten und diese auch schnell erreichen (zb. Im Fitnesscenter Körper formen, aufhören zu Rauchen, etwas erlernen) das heißt also eiserne Diziplin zu haben. 3. Nicht zu "sündigen" also keine Dinge tun die einem vom Erfolg abhalten (ungesunde Ernährung, Drogen, übermäsig Fernsehschauen oder zocken, auszuschlafen wenn man doch etwas vor hatte)

Also bitte gebt mir Antworten, zb. Buddisten sind ja so ziehmlich Diszipliniert, kann ich mir was davon abschauen? Christen steht der Gott und Jesus bei auf seinem Weg.. was sagt der Koran über Erfolg? Gebt mir bitte ansätzte was ich von gewissen Religionen lernen kann oder welche Lebensweisen ich abschauen kann und welche helfen wenn man jetzt ein richtiges Tief hat und nicht mehr Leistungsfähig ist wenn man zb. erkrankt ist!

Danke

Antwort
von Eselspur, 76

Das Wesen jeder Religion ist sein eigenes Ego von seinem Sockel zu stoßen und die letzte Wirklichkeit in ihrer Größe ernst zu nehmen und alles andere dem unterzuordnen. Das möchtest du offensichtlich genau nicht. 

Jetzt kannst du kleine Versatzstücke religiöser Traditionen suchen, wie du sie entfremdet einsetzen kannst. Einfacher ist es, wenn du beim simplen geistlosen Kapitalismus bleibst. Der verheißt Erfolg - koste was es wolle. 

Antwort
von JanfoxDE, 67

Hallo faboan1703!

Mit der Religion "Atheismus" wirst du so weit wie möglich im Leben kommen! Da bist du an keinen mittelalterlichen Gedanken gefesselt sondern hast dein vollstes Selbstbewusstsein; Du kannst entscheiden was du möchtest, nicht der Mitteralterliche Moral der "Bibel"

Antwort
von mastema666, 137

Wenns dir bei Erfolg um Geld und Macht geht, wärs wohl am besten du versucht ne hochrangige Position bei Scientology zu bekommen^^

Ansonsten spielts wahrscheinlich kaum ne Rolle für welchen imaginären Freund du dich entscheidest....

Antwort
von 2001Jasmin, 62

hallo,

religionen haben für mich nix mit Erfolg zu tun, sondern eher wie sie praktiziert werden.

lg Jasmin

Antwort
von metalspikee, 117

Du gehst völlig falsch an Religionen ran. Religionen sind keine Anleitungen wie man viel Geld verdient, oder gut aussieht. Wenn du eine Religion nur wegen so oberflächlichen Dingen bei trittst, dann bist du egal in welcher Religion fehl am Platz und kannst dich selber auch nicht als Anhänger dieser Religion bezeichnen.

Antwort
von Bomberos911, 121

Probiere es bloß nicht mit dem Christentum. Ich behaupte mal in meiner begrenzten Weisheit und Erkenntnis aufgrund deiner Aussagen, dass du eher egoistische Motive hast. Darum geht es im Christentum nicht.

Und Gott/Jesus wird dir nicht dabei helfen, deine eigenen Wünsche zu erfüllen, sondern seinen Willen zu tun.

Antwort
von uncreativeNames, 11

Hallo Fabian,

ich befürchte du gehst da etwas falsch an die Sache ran. Natürlich steht Gott dir bei und er erhört auch (alle!) deine Gebete, aber er ist nicht dein Diener, der alles macht, was du grad möchtest. 

"Sünde" bezeichnet übrigens Dinge, die dich von Gott entfernen und nicht von deinem Erfolg. 

Allerdings kann ich dir sagen, dass das Leben als Christ ein schönes Leben ist, nur eben nicht, um dich vor jedem "Schicksalsschlag" (auf dieser Welt) zu schützen. oder dir Erfolg um jeden Preis zu gewähren. Ich hab da noch ein Zitat für dich ;) : 

Was hülfe es dem Menschen, wenn er die ganze Welt gewönne, und nähme an seiner Seele Schaden? Mk 8,36.

Um es abzukürzen: Nimm den Glauben an Jesus an, lies in der Bibel, bete und such dir eine Gemeinde/Gemeinschaft: Du wirst es nicht bereuen. 

Liebe Grüße und noch eine schöne Woche.

Antwort
von Chaoist, 98

In der Regel sind Religionen nicht dazu da dem Menschen ein schönes Leben vor dem Tod zu bescheren, sondern ihn vor dem Leid danach zu bewahren.

Ausnahme:
Satanismus.

Kommentar von Ideenlos227 ,

dieser Moment wenn jemand genau das geschrieben hat was man selber schreiben wollte^^ #Teamwork

Antwort
von suesstweet, 62

İch würde sagen der İslam. Wenn du bespielsweise das Gebet verrichten, Fasten, Koran lesen, Spenden und nach Mekka pilgern würdest. Und das alles nur Gottes zu Liebe machst. İst das ein Top-Leben.

Hast du schonmal in der Moschee betende gesehen? Wie diszipliniert sie eingereiht. Und ziemlich synchron zusammen beten? Falls du dir das genauer anschauen würdest; würdest du sehen, wie sehr Respekt gegenüber zeigen. Sie lassen die 'Welt' dahinterstehen und sind voll dabei mit Gott (Allah). Es ist da eine Verbindung nur zwischen dir und Gott.

Alles ist am Tag anstrengend. Aber nur für vllt. Ne viertelstunde nimmst du dir Zeit ruhst dich im Gebet aus... Das Gebet ist sehr beruhigend und je mehr du dich drauf konzentrierst, desto mehr hast du den inneren Frieden. Alles was dir am Nervrn gezogen oder traurig gemacht gemacht hat z.B ist fast vergessen. Besser gesagt, du hängst nicht mehr an diesem Thema dran.. 

Wenn man den Islam so richtig auslebt, und voll mit Gottes Vertrauen lebt, freut man sich sogar auf den Tod. Denn du weißt, dass der Tod kein Ende ist. Der Tod ist für dich, ein Wiedertreffen mit deinen Liebenden. Du wirst jeden sehen den du auf der Welt vermisst hast. Sogar den Propheten. UND Gott! 

Antwort
von josef050153, 38

Bei Scientologie wird dir hauptsächlich das Geld abgeknöpft, im Islam wirst du von anderen Erschossen, die den 'wahren Islam' vertreten. Am besten wirst du Jude, aber nicht in Israel. In Israel hat man nämlich ein kleines Vermögen, wenn man mit einem großen einwandert.

Antwort
von chrisbyrd, 59

Mir sind Antworten auf den Sinn des Lebens, wo wir herkommen, wie wir leben sollen und wo wir nach unserem Tod sein werden entscheidend für meinen Glauben.

Die Antworten auf diese Fragen habe ich in der Bibel gefunden...

Antwort
von Bluekilla, 110

Was hat das alles Mit Religion zu tun?

Antwort
von Aboutme9, 29

Ich würde dir denn Islam empfehlen , dazu will ich dir eine kurze Geschichte meines Lebens erzählen . Undzwar bin ich ein gläubiger Muslim , aber das war ich nicht immer . Früher als ich die Regeln des Islams nicht so ernst nahm , war ich ein etwas anderer Mensch . Ich habe z.B . nicht Gebetet als ich musste , ich war süchtig auf Videospiele und so , ich habe immer wieder bei stressigen Situationen jm. Beleidigt und meine Noten waren schlecht . Ich glaube ich hatte einen Durschnitt von ca. 3,0 .

Dann irgendwann begann ich zu Beten und die Regeln des Islams ernst zu nehmen . Und was ist passiert ? Ich hörte auf so lange Videospiele zu spielen , ich habe mir das Beleidigen abgewöhnt , weil es eine Sünde ist ( Ich beleidige zu zeit nur noch meinen Bruder , wenn ich wütend bin )  und meine Noten wurden wieder besser , nun habe ich einen Durchschnitt von 2,1 .

Und im Quran steht , dass die jenigen  , die Gottes Regeln folgen Erfolg haben werden und Erfolg bekahm ich .

Nicht nur das , der Quran wurde vor ca. 1000 Jahren auf die Erde gebracht und der Quran hatte schon damals Wissenschaftliche Verse , die man erst Jahre später herausfand . Z.B. Das Universum war vorher in einem einzelnen Punkt und explodierte plötzlich (21:30)

Das sind gute Argumente für die Islam . Falls du mehr von denn Wissenschaftlichen Versen lesen willst , hier bitteschön :

http://www.alrahman.de/wissenschaftliche-wunder-im-koran/

Aboutme9

Kommentar von SibTiger ,

Es gibt keinen einzigen Vers im Koran, der irgendein Wissen beinhaltet, das nicht entweder schon vor seiner Entstehung bekannt war, oder das in den vergangenen Jahrzehnten in so eine Richtung hin-gebogen wurde. 

Aus Himmel und Erde als "zusammenhängende Masse" wie im obigen Vers geschildert auf die Entstehung von Zeit und Raum zu schließen (Urknall) ist geradezu hanebüchen. Auch die anderen Versuche, wissenschaftliche Erkenntnisse im Koran zu finden, die man auf der verlinkten Seite findet sind einfach nur fragwürdige Interpretationen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community