Frage von mylifeasfranzi, 113

Mit welcher hunde rasse muss man am wennigsten Gassi gehen; groß oder klein?

hey :) ich bin 15 Jahre alt und möchte einen hund haben das problem ist das ich mich selbst um ihn kümmern muss und von 8-13:00 uhr in der schule bin und deswegen in dieser zeit nicht gassi gehen kann !!

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo mylifeasfranzi,

Schau mal bitte hier:
Tiere Hund

Antwort
von LukaUndShiba, 50

Jeder Hund braucht gut 3 stunden, je nach dem sogar mehr.

Dann braucht der Hund aber auch noch Zeit für Pflege, Kopfarbeit usw.

Hast du da überhaupt die nächsten 10-15 Jahre Lust zu?

Und deine Schule wird wohl auch bald länger als bis 13 Uhr gehen.

Was passiert nach der Schule mit dem Hund? Dann wirst du absolut gar keine Zeit mehr haben. 

Wer trägt die Kosten? Ein Hund ist extrem teuer.

Stehst du vor der Schule eine Stunde früher auf um zu laufen?

Hast du dich das alles schon gefragt?

Antwort
von SusanneV, 44

Du kannst vor der Schule, mittags und abends jeweils eine Stunde gehen und zweimal die Woche Hundetraining machen.

Es gibt keine Rasse, die wenig Auslauf braucht.

Die Frage ist, ob Du das die nächsten zehn bis fünfzehn Jahre so durchhältst. Was sagen Deine Eltern dazu? Die müssen Deinem Vorhaben zustimmen.

Antwort
von Rabko123, 7

Hi :) Erstmal schön, dass du dich vorab informierst und nicht direkt losquängelst und nach einem Hund suchst. 

Aber alleine deine Frage zeigt schon, dass du zum Wohle eines Hundes warten solltest. Ein Hund sollte nicht alleine sein in der Zeit in der du in der Schule bist, egal was andere sagen, ein Hund kann nicht mehr als 5 Stunden Regelmäßig alleine bleiben, auch wenn es genug Leute gibt die keine Ahnung haben und meinen "meinem Hund gehts aber gut". 

Du kannst am besten mal nachforschen, welche Rassen besonders gerne spielen und laufen, oft sind es tatsächlich die kleinen Rassen, die gerne draußen sind. Dennoch, können auch die kleineren Rassen eher mal im Haus herumrennen als ein großer Rottweiler ;-) 

Informier dich einfach mal, aber Rassen wie Pudel oder Collies sind dann eher ungeeignet. 

Kleiner Tipp: Wenn du dich aber genug damit auseinander setzt wie man einen Hund gescheit betreut, dann brauchst du weniger raus. Das heißt dass du mit deinem Hund keine großen Spaziergänge machst und einfach dumm rumläufst, was ohnehin nichts bringt, sondern einfach mit ihm auf eine Wiese gehst und Jagdtraining machst. Rassenspezifisches Jagdverhalten ist das Stichwort. 

Viel Erfolg! 

Antwort
von Shilja, 37

Bleib lieber bei Katzen...

Ein Hund ist wie ein Baby/Kind (je nach Alter) was du dir da anschaffst - so lange kann und sollte er gar nicht alleine sein - du müsstest sehr viel früher aufstehen um ihm davor gerecht zu werden und dann muss die Zeit die du in der Schule bist sich trotzdem jemand seiner annehmen ...

Dann würde ich Anfängern immer eine hundeschule empfehlen - kostet ebenso Geld

Tierarzt kosten, Hundefutter, pflegeartikel usw geht auch ganz schön ins Geld...

Dann lebt ein Hund an die 10-15 Jahre und wird desto älter du wirst umso weniger mit dir mit können weil du ganz andere Interessen entwickelst, aus gehen willst mit deinen Freunden und co - wer kümmert sich dann um den Hund?

Jeder Urlaub wird fraglich ob er mit kann/darf...

Ein Hund ist definitiv kein Haustier für nebenbei und es gibt Hunde die sind charakteristisch schon gar nicht fürs allein sein gemacht und dann hast du einen winselnden traurigen Hund zuhause der nie eine Bindung zu dir aufbauen kann weil du eh nie da bist...

Kommentar von Camillotutnix ,

Ich gebe Dir, Shilija, in fast allem voll Recht. Nicht böse sein: ausser den ersten Satz und der Schluß.

Dass die Fragestellerin frägt, finde ich schonmal verantwortungsvoll. Gerade als Teenager ist die Bindung zu einem Hund sehr emotional von beiden Seiten. Mit 15 ist man auch reif genug. Deshalb würde ich ihr auch nicht pauschal abraten, das wäre sehr schade (evtl. auch für einen Hund, der eine Chance auf ein liebevolles Zuhause bekommt). Im Tierheim ist es mit der persönlichen Bindung und den Gassizeiten noch viel schlimmer!!

Ich hatte meinen ersten Hund auch mit 15 und es war die große Liebe auf beiden Seiten (obwohl ich ausser Spielen im Garten "nur" 1,5 Std. Gassi war wochentags;) er wurde 17). Das war eine unvergessliche "Beziehung". Wir hatten ein Haus mit Garten und wenn ich keine Zeit hatte, waren meine Eltern da für das Organisatorische. Ich war trotzdem Bezugsperson und denke, er hat mich trotzdem geliebt (und ich ihn).

Bitte nicht böse sein, aber gänzlich abzuraten musste ich kommentieren. Vielleicht macht ihre Familie mit und sie bekommt einen Freund fürs Leben und ein Hund weniger sitzt ohne Bezugsperson im Heim. Mit allem anderen hast Du Recht.

Kommentar von Shilja ,

"Das Problem ist, dass ich mich selbst drum kümmern muss"
"Welche Rasse muss weniger gassi gehen"

So die Worte der Fragestellerin - wären die Eltern da voll dahinter und sich der Verantwortung bewusst wäre die Frage hier nicht welche Rasse weniger gassi gehen muss - was ja gleich mal nach der Suche nach weniger Arbeit ist.
Diese Formulierungen haben mich dazu bewogen da vollkommen abzuraten - das hat nix mit dem Alter pauschal zu tun sondern der Formulierung welche mich vermuten lässt, dass hier keiner eine Ahnung hat auf was er/sie sich einlässt - weder Teeny noch Eltern - deshalb ein klares und scharfes nein - denn bei Kindern (alle unter 18) sind hauptsächlich die Eltern für den Hund zuständig - und wenn da schon das Problem damit beginnt, dass der Teeny allein verantwortlich sein soll bin ich eben völlig dagegen.

Antwort
von Hahalloo, 17

Hol dir keinen Hund wenn du nicht genug Zeit hast. Als Welpe braucht ein Hund viel Aufmerksamkeit und Erziehung,da kann man ihn nicht 5 Stunden alleine lassen.

Antwort
von Camillotutnix, 22

Alle Rassen müssen genügend Bewegung haben. Rechne mal pro Tag mit mind. 1-1,5 Std. insgesamt. Ausgenommen spezielle Rassen mit sehr großem Bewegungsdrang von Natur aus (Aussie, Border Colli usw.). Also Arbeitshunderassen. Da solltest Du Dich genau informieren ! Ist aber auch Charaktersache des Hundes. Gemütliche oder hektische gibt es innerhalb einer Rasse auch. Groß oder klein kann man da nicht sagen. Berner Sennenhunde (groß) sind gemütlicher als Jack Russel (klein).

Vergiss das mit der Größe erstmal.

Wenn Du vor der Schule mit dem Hund gehst und dann, wenn Du zurück bist und er nicht ständig über Stunden alleine ist (im Idealfall habt ihr Garten und bei Dir ist jmd. da, der ihn rauslässt. er könnte ja auch mal Durchfall haben oder sonstiges. Gilt nicht als Krankmeldung für die Schule :)), sehe ich da kein Problem. Ich kenne viele, die morgens einen kleinen Spaziergang machen und dann auch erst wieder 14 Uhr oder abends ausgiebig und am Wochenende mal länger in den Wald.

Aber: so ein Hund kann auch mal 17 Jahre alt werden und braucht das, solange er fit ist. Du wirst nicht die nächsten Jahre um 13 uhr Feierabend haben! Wer kümmert sich dann?? Bitte spreche darüber mit Deinen Eltern, Du wirst irgendwann immer weniger Zeit haben als jetzt noch!! Das ist bei Teenagern IMMER eine Familienentscheidung. IHR schafft Euch GEMEINSAM einen Hund an, für den JEDER Verantwortung übernehmen muss und nicht nur Du alleine: das funktioniert auf Dauer nicht.

So ein Hund gibt einem sehr viel und wenn Deine Voraussetzungen stimmen, wünsche ich Dir, das sich Dein Wunsch erfüllt!!!


Kommentar von LukaUndShiba ,

1-1,5 Stunden sind für jeden Hund zu wenig. Das aller mindeste sollten 2 Stunden sein und damit macht man nicht mal nen Chihuahua glücklich.

Kommentar von Shilja ,

Hab dir zu deinem Kommentar unter meiner Frage geantwortet :)

Kommentar von Shilja ,

Ich meine natürlich Antwort nicht Frage... zu früh am Morgen :P

Kommentar von spikecoco ,

1-1,5 Stunden Auslauf reicht keinem gesunden Hund aus.

Antwort
von Philinikus, 21

Du hast momentan keine Zeit für einen Hund.

Wie süß und kuschelig das Tier auch sein mag, ein Hund bedeutet Arbeit, Geld und eben viel Zeit.
Vor allem am Anfang kannst du einen neuen Hund nicht alleine lassen, einen Welpen schon gar nicht. Und dann muss man es dem Hund erst langsam antrainieren, das geht nicht von heute auf morgen.

Und was machst du nach der Schule? Was passiert dann mit dem Hund?

Warte noch bis dem Hund alles bieten kannst.

Bis dahin kannst du vielleicht Hunde in der Nachbarschaft oder im Tierheim spazieren führen.

Antwort
von Schwoaze, 18

Lass es bitte bleiben! Wenn nicht die ganze Familie mithilft, wird das nix.  Übrig bleibt nur ein armer Hund, den niemand will.

Antwort
von armabergesund, 29

überlege doch noch mal, ob Du Dir nicht lieber von Deinem Taschengeld einen Hundesitter leistest, der jeden Tag mindestens 2 Stunden mit dem Hund spazieren geht.

Jeder Hund braucht nicht nur die Gassirunde sondern vor allem Spielen, Schnüffeln und Kontakt zu Artgenossen.

Deine Einstellung ist definitiv mehr als bedenklich

Antwort
von Lugamer, 29

Jeder Hund muss gleich oft gassi gehen!
Wenn du meinst nicht genug Zeit für einen Hund zu haben, schaff dir einfach keinen an.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten