Frage von lissi000, 70

Mit welcher Hand muss ich was an der Gitarre machen?

Ich bin Linkshänder;mache feine Sachen wie schreiben mit der linken Hand und grobe wie einen Ball werfen mit der rechten Hand. Da ich seit zwei Monaten Gitarre spiele (alleine),hab ich mir angewöhnt,die Akkorde mit der linken Hand zu greifen und mit der rechten Hand das Strumming/Zupfen zu machen. Gestern sagt mir meine Freundinn,die seit fünf Jahren selber Gitarre spielt (mit Lehrer),dass sich des später einmal rächen wird,da ich nachher viel mehr Gefühl zum Schlagen/Zupfen brauche und des somit mit der linken Hand machen soll. Was soll ich jetzt machen?Weiterhin mit der linken Hand die Akkorde greifen oder umlernen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von polarbaer64, 23

Meine Söhne lernen beide bei der Jugendmusikschule. Zwar nicht Gitarre, sondern verschiedene Blasinstrumente und Klavier. Unsere Musikschullehrer lehnen Linkshänderinstrumente generell ab, da man sowieso beide Hände braucht, um ein Instrument zu spielen, und es schon mal damit anfangen würde, dass der Lehrer es links gar nicht zeigen kann. Mein Sohn ist auch Linkshänder, und wir haben als er klein war, über eine Linkshänder-Blockflöte nachgedacht. Aber es ist wirklich Quatsch, ob man jetzt die rechte Hand oben hat, oder die linke. Später bei der Oboe und dem Klavier dasselbe. Für jedes Instrument gibt es auch Linkshänder-Varianten, aber nachdem man sowieso beide Hände braucht, ist es eine Sache der Koordination, und nicht der Händigkeit. Mein linkshändiger Sohn ist nun 19, spielt seit der ersten Klasse Instrumente. Er gehört in der Musikschule zu den Besten und spielt im Sinfonie-Orchester als erste Oboe (als Linkshänder mit Rechtshänder-Instrumenten).

Daher empfehle ich dir, bei der Rechtshändergitarre zu bleiben.

Kommentar von polarbaer64 ,

Hier noch ein passender Artikel dazu:

http://www.zeit.de/2013/25/gehirn-haelften-doppelnatur-musik

Am Überzeugendsten fand ich den Satz:



Allerdings würden "Linksstreicher" wahrscheinlich in keinem Orchester einen Platz bekommen. Sie stören die gewohnte Optik mit ihrer spiegelverkehrten Bogenführung.



Auch wenn es einen Violinisten betrifft, aber in einem Gitarrenensemble oder Zupforchester ist das ja nicht anders. Da müssen alle "Hälse" in dieselbe Richtung zeigen.

Kommentar von polarbaer64 ,

Dankeschön für dein Sternchen :o) .

Antwort
von Geniol, 30

Lern auf jeden Fall so weiter, wenn du später mal irgendwo hinkommst, wo eine Gitarre rumsteht, wird es eine für Rechtshänder sein.

Am Anfang ist es für alle schwer egal ob LH oder RH

Antwort
von sari1319, 26

An deiner Stelle würde ich jetzt so weiter Spielen wie du es gelernt hast. Es wäre sehr aufwendig alles nochmal umzulernen.

Antwort
von MrPaddington, 49

Hey... ich an der deiner Stelle würde nicht auf meinen Freund hören. Wenn du dir das bis jz schon etwas angewöhnt hast und merkst, du bekommst es eigentlich ganz gut koordiniert... dann mach einfach weiter so....
Wenn du lernen wirklich lernen willst, wie du die Saiten zupfst mit rechts, dann schaffst du das auch...
Viel Spaß
Pad :P

Antwort
von SarahRomy, 37

Linkshänder-Gitarren sind so ausgelegt, dass du rechts greifst und links zupfst, d.h. deine lehrerin kann Recht haben. Probiere es am besten Mal aus. :)

Kommentar von lissi000 ,

ich hab aber ne Rh Gitarre

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community