Frage von Larmid,

Mit welcher Faustformel kann ich die Erschließungskosten für ein Grundstück schätzen o. n

Hallo zusammen,
wie gehe ich am besten vor, wenn ich für ein noch nicht erschlossenes Grundstück die Erschließungskosten schätzen will?
An welche Stellen kann ich mich wenden?
Mit freundlichen Grüßen
Larmid

Antwort von Albert,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Kostenbeispiele für Erschließungskosten:

  • Grundstück: 700 qm; GFZ: 0,7; GRZ: 0,4;

  • Gemeinde: zB Oldenburg

  • Abwasser: 3.675,64 €. (Formel: 700 m² x GFZ x 7,5013 € / m² = 3.675,64 €)

  • Regenwasser: 800,80 €. (Formel: 700 m² x GRZ x 2,86 € / m² = 800,80 €.)

  • Wasserversorgung: 1.466,24 €

  • Gasversorgung: 951,00 €

  • Stromversorgung: 1.364,13 €

  • Verkehrserschließung: 15.422,40 €

  • Damit fallen Erschließungskosten in Höhe von 23680,08 € an.

Die Erschließungskosten können bereits im Grundstückspreis enthalten sein. Ob sie im Preis des Grundstücks enthalten sind erfahren Sie vom Verkäufer oder bei der Gemeinde. Auch die Bodenrichtwerte unterscheiden dieses Kriterium.
Hab ich aus: http://www.immobilienscout24.de/de/bauen/bauplaner/grundstueck/grundstuecksbewertung/grundstueckspreis/erschliessungskosten.jspjs

Gruß Albert

Antwort von UlfDunkel,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das sagt Dir normalerweise Deine Stadt oder Gemeinde, sogar sehr präzise.

Antwort von StPlum,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Eine richtige Faustformel gibt es da nicht, aber man kann sich schonmal einen kleinen Überblick verschaffen, wenn auf ein paar Sachen achtet - zusätzlich kann man bei der Gemeinde noch selbst nachfragen. Hier ist alles schön von kellar aufgelistet:

Video von kellar Fragant 10.05.2012 - 11:27
Erschliessungskosten für Grundstück errechnen
Antwort von Ratschtante,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Genaue Auskunft gibts bei der Gemeinde, doch bei uns kamen dann der Gas-, Strom- und Kabelanschluß extra dazu, nochmal 5000€!!

Antwort von Stefanoi,

Hallo

Ich bin gerade am Bauen.

Habe Erschliessungskosten in der Höhe von ca. 29.000 T€ bezhalt.

Grundberechnung war 25,98 € x 1,3 ( 0,3 Mehrfaktor weil 2 vollgeschosse) x 898 m².

Habe jetzt dann kürzlich von unseren Stadtwerken eine Zahlungsaufforderung von insg. 9200 € bekommen. 4800 € Kanal und 4400 € Wasserversorgung.

Im Vorraus wurde mir gesagt das sich die Erschliessungskosten auf ca 20 - 30 €/m² bekaufen werden. Nehme ich jetzt alles zusammen bin ich schon bei ca 48 € / m².

Ich fühle mich im moment ein bisserl abgezockt von unserer Gemeinde.

Kann man dagegen was tun ?

gruss stefan

Antwort von jenga0775,

Wir werden demnächst bauen, das Grundstück bzw. das ganze Baugebiet ist noch unerschlossen, also dort steht noch rein gar nichts, dort ist noch nicht mal eine Straße. Die Gemeinde (Unterfranken) meinte, wir müssen etwa mit 40 EUR pro Quadratmeter rechnen.

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community