Mit welcher dieser Methoden ermittel ich den korrekten "Gewinn vor Steuern"?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Genau. Wenn man sich strikt an die Anlage EÜR hält (dazu gibt es auch eine Anleitung) kann man relativ schnell den korrekten Gewinn ermitteln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die erste Methode, wobei die zu zahlende Umsatzsteuer dann im Folgejahr Betriebsausgabe ist.

Ausserdem gibt es bei einer EÜR keinen Nachsteuergewinn, weil die Steuer bei einem Einzelunternehmen, oder einer Personengesellschaft keine Betriebsausgabe ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von muckaveli
13.09.2016, 11:32

Vielen Dank wfwbinder für deine Antwort. Leider werde ich wohl nicht so gut dastehen, wenn ich meine Berechnung mit "hat ein netter Mensch in einem Onlineforum gesagt" rechtfertige. Hast du vielleicht irgendeine Quelle für mich? ;)

0